Facebook Pixel

Sharing is caring – Kids Edition: So holen Sie den Alltag ins Kinderzimmer

«Sharing is caring» ist seit dem Start des Lockdowns definitv mehr als ein nichtssagender Hashtag. Auf Social Media und im World Wide Web geben zahlreiche Vereine, Organisationen, Institutionen und Blogger derzeit alles, um in dieser aussergewöhnlichen Zeit, etwas Normalität für unsere Kinder zu bieten. Langweilig sollte es dem Nachwuchs definitv nicht werden: Von der virtuellen Turnstunde über gemeinsames Singen und Tanzen bis zum Filmfestival – die digitale Welt bringt alles zu Ihnen nach Hause. 

1 von 7

Springen, rennen, turnen für die Gesundheit

Bewegung ist wichtig! Die tägliche Turnstunde stärkt das Immunsystem und sorgt garantiert für gute Laune. Los geht's pünktlich um 8 Uhr auf Facebook mit Bewegungstipp von MiTu. Ebenfalls Tipps rund um Bewegung gibt es auf dem Instagram-Account von IdéeSport.

Direkt zu den Tipps
 

Weitere Bilder anschauen

Wie wär's mit einem Ausflug in den Zoo oder im Museum? Ihr steht mehr auf Filme? Dann ist das Jugendfilm-Festival eher was für euch. Ach, den Kindern fehlt das Training im Turnverein? Kein Problem!

Auf all diese Aktivitäten muss Ihre Familie auch in Zeiten des Social Distancing nicht verzichten! Institutionen, Vereine sowie Blogger und Organisationen aus der ganzen Schweiz versuchen derzeit ihre Angebote ins Netz zu bringen oder stellen ihre Inhalte kostenlos zur Verfügung, damit für Kinder der Alltag (fast) wie gewohnt weiter gehen kann. So kommen auch zu Zeiten des Lockdowns Hobbys, persönliche Interessen und Bewegung nicht zu kurz! Tipps für Eltern gibt es übrigens hier. 

So bleibt der Alltag im Lockdown abwechslungsreich

🤸‍♀️Bewegung für Körper...

Sport und körperliche Betätigung fördern die Gesundheit und stärken das Immunsystem. Es ist unabdingbar, dass Kinder gerade in der jetzigen Situation genügend Bewegung bekommen. Und genau darum lädt «MiTu – Miteinander Turnen», ein Projekt der Sport Union Schweiz, alle Kinder im Vorschul- und Unterstufenalter zur täglichen Turnstunde ein. Jeden Tag postet das Team pünktlich um 8 Uhr hier auf Facebook einen Bewegungstipp zum Nachturnen. 

Auch die Stiftung IdéeSport sorgt mit regelmässigen Bewegungstipps dafür, dass Kinder und Jugendliche in den nächsten Wochen gesund bleiben. Via Instagram veröffentlicht das Team regelmässig Tipps von Coaches

Spielerisch in Bewegung bleibt man mit den Tipps der Pfadi Schweiz. Die Pfadi veröffentlicht unter dem Motto und Hashtag #pfadibewegt regelmässig Tipps für mehr Bewegung im Lockdown-Alltag. Die Sammlung gib es hier.

🎼... und Geist

Jedes Kind singt und tanzt gerne. Ausserdem tut Musik der Seele gut. Die Musical-Sängerin und Kinderliedkomponistin Nelly bietet in den nächsten Wochen regelmässig Live-Sing- und Tanzstunden für Kinder ab 18 Monaten an. Wer dabei sein will, kann ganz einfach dieser Facebookgruppe beitreten und zur gewünschten Zeit den Livestream schauen, mitsingen und Spass haben. 

Bewegung braucht nicht nur der Körper: Gehirnjogging machen Kinder mit Chess4Kids: Kinder, die Schach spielen lernen, können drei kostenlose Onlinelektionen mit einem Schachprofi buchen. Alle Details zum Lockdown-Angebot gibt es hier. 

Laura Müdespacher Goldenbody

Homeschooling, Ämtli und Freizeit: Trotz Lockdown läuft so viel! Wie soll man da den Überblick behalten? Mit dem kostenlosen Planerset von kiludo macht es sogar Spass, Struktur in den Alltag zu bringen. Das Planerset beeinhaltet Vorlagen für Tages- und Wochenpläne, die man ausmalen und gestalten kann. Hier geht's zum Download. 

Hobbys kann man auch im Lockdown haben

🤓Für Pfadi-Kinder, Filmfans und Naturforscher

Für alle Kinder, die sonst jeden Samstag in die Pfadi, Cevi oder Jubla gingen, ist die Homescouting-Challenge der Meitlipfadi Altmatt vielleicht ein kleiner Trost. Die Pfadigruppe veröffentlicht jede Woche zwei Challenges auf ihrer Homepage und auf Facebook. Die Challenge ist bereits gestartet – aktuell läuft die Mission «Glückspost».

Filmfans, die die Zeit bis zur Kinoeröffnung überbrücken möchten, können beim Malwettbewerb der Zauberlaterne, einem Fimclub speziell für die Kinder, mitmachen. Die Zauberlaterne ruft Kinder dazu auf, ihre liebste Filmszene zu zeichnen. Teilnahmeschluss ist der 30. April. Für die kleinen Künstler gibt es tolle Preise zu gewinnen!

Tierfans müssen auch in den nächsten Wochen nicht auf den Zoobesuch verzichten. Der Zoo kommt nämlich ganz einfach zu ihnen nach Hause. Der Zoo Zürich hat nämlich den «Zoo dihei» ins Leben. Bereits finden Sie hier tolle Bastelideen, Infos rund um Tiere, Spieltipps und mehr. Das Angebot wird laufend ergänzt.

Für kleine Tüftler und Forscher rief Museum of Digital Arts speziell das Programm «Corona Creative Classes» ins Leben, bei denen sich Kinder je nach Altersgruppe für viele verschiedene Online-Kurse anmelden können. Ob stricken, animieren oder Codes lernen – hier findet jedes Kind den passenden Kurs.

Tüfteln kann man auch immer mittwochs mit dem Tüftelwerk. Backpulverbombe, Marshmallow-Challenge oder Lavalampe bauen: Das Team veröffentlicht immer einmal in der Woche auf Facebook oder der Website einen Tipp. 

📖Philosophieren, schreiben, gestalten

Für alle, die gerne schreiben, hat die «Sternstunde Philosophie» einen Zeichen- und Schreibwettbewerb für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren lanciert. Je nach Alter gibt es andere Themenvorgaben für die Texte. Die besten Beiträge aus dem Schreibwettbewerb werden im Fernsehen vorgestellt und diskutiert. Eingabeschluss ist Ende März  – also nicht's wie ran. Wer sich nicht stressen lassen will beim Schreiben und Fantasieren, findet auf der Plattform schreibdichfrei.net einen digitalen Schreibtisch und eine Leserschaft. Kinder und Jugendliche können hier eigene Texte veröffentlichen oder die Texte von anderen lesen und kommentieren. 

Sie wollen selbst etwas Abwechslung? Angebote für Erwachsene während der Lockdown-Zeit finden Sie hier: Sharing is caring – Parents Edition. 

Wir sind für Sie da!

Ihr Angebot fehlt noch in der Liste? Lassen Sie's uns wissen! Weitere Tipps, Ideen und Hilfestellungen für die nächsten Wochen finden Sie übrigens unter familienleben.ch/coronavirus oder aber in unserem Sondernewsletter. Wir bereiten für Sie mehrmals pro Woche thematische Inputs auf – hier können Sie den Newsletter abonnieren und die letzten Ausgaben ansehen. Sie haben Fragen oder wollen einen Rat von unseren Experten? Schreiben Sie uns an redaktion@familienleben.ch.