Tipps zum Flirten für Alleinerziehende

Tipps zum Flirten für Paare und Singles hat Phillip von Senftleben

Haben beide Partner Kinder, ist das beim Flirten kein Hindernis, meint der Experte Phillip von Senftleben.

Sind Kinder beim Kennenlernen ein Hindernis?

Unter Eltern nicht: Haben beide Flirtpartner Nachwuchs, stellt das meiner Erfahrung in der Partnerberatung nach kein Problem dar. Im Gegenteil: Es kommt schnell zum Erfahrungsaustausch. Im Falle, dass nur einer der Flirtpartner Kinder hat, ist das eine individuelle Angelegenheit, die sich schwer verallgemeinern lässt. Die Entscheidung zur Elternschaft ist ja eine sehr tiefgreifende und sie fusst auf inneren Überzeugungen. Sollte eine überzeugte Mutter auf einen Kinderhasser stossen, liegen konfliktträchtige Folgen auf der Hand.

Wann ist der richtige Zeitpunkt um zu sagen: «Ich habe eine Tochter»?

So früh wie möglich. Es ist immer ratsam, mit Authentizität und Wahrheit vorzugehen. Spätere Rechtfertigungen und Aufklärungen – gleich zu welcher Thematik - können zu komplexeren Problemen führen. Lügen ist verboten.

Wie sehen Sie die kommerziellen Flirtmöglichkeiten wie Speed-Dating oder Flirtportale im Internet?

Das Forum, auf dem Flirten stattfindet ist austauschbar. Man sollte einfach jede Möglichkeit nutzen. Das Internet bietet wunderbare Anbahnungsmöglichkeiten, weil man viele Fehler ausschliessen kann. Die Interessen-Übereinstimmung, die etwa seriöse Partnerbörsen bieten, ist generell sehr hilfreich, aber auch die Spontanität des Speed Dating ist reizvoll. Untersuchungen zeigen aber, dass die Erfolgsquote für längerfristige Bindungen eindeutig auf Internetbasis höher ist. Der Trainingsfaktor von Speed Dating ist allerdings für die Aug-In-Aug-Situation nicht zu unterschätzen. Im Internet bereitet man sich ja nur auf die reale Gegenüberstellung vor. Dort sollen dann keine Träume zerplatzen, weil Hemmungen oder Unsicherheiten zu Tage treten. Grundsätzlich muss man sich auf dem Terrain des Abstrakten (Internet) und des Konkreten (jede Form realen Kontaktes) gewinnend verhalten können. Das ist alles eine Trainings- und Bewusstseinsfrage. In diesem Zusammenhang ist es nie falsch, Hilfe in seriösen Seminaren oder Beratungen in Anspruch zu nehmen.

Gilt der alte Tipp noch: Frauen müssen sich rarmachen?

Das gilt für Männer im gleichen Masse. Es ist wichtig die gesunde Machtbalance zwischen Flirtenden zu erhalten. Sobald sich einer als «needy», bedürftig zeigt, verliert er den Respekt des anderen. Die Spielchen sind leider sehr selten zu umgehen. Sie zu spielen, verliert mit zunehmender Dauer einer Beziehung aber immer mehr an Bedeutung. Aber: ganz aufhören dürfen sie nie! So banal es klingt, diese Spielchen sind der respektvollste Weg, der Gender-Thematik gerecht zu werden. Wir sind nun einmal verschieden, wir Männer und Frauen.

Plaudern Sie mal aus ihrem Erfahrungsschatz! Was ist der häufigste Trennungsgrund? Und wie bleibt man ein Leben lang mit dem oder der Einen glücklich?

Der häufigste Trennungsgrund ist emotionale und intellektuelle Nachlässigkeit. Dagegen muss man vorgehen, wenn eine Beziehung erhaltenswert ist. Um glücklich zu bleiben kann man folgendes tun: Routine als solche enttarnen! Respekt erhalten! Anklopfen, wenn man das Zimmer betritt, in dem der andere sich aufhält oder dem anderen immer ein Lächeln abgewinnen wollen. Den anderen begeistern wollen und mit ihm Kulturelles teilen wie Musik und Film. Sich nicht gehen lassen - einseitig dick werden oder das Rasieren vergessen etc. Ganz einfach gesagt: Das Flirten darf in einer Partnerschaft nicht aufhören, es muss gerade dort zur Regel werden.

Interview: Natascha Mahle. Fotos: privat

 

Mehr zu Phillip von Senftleben auf seiner Homepage

Buch-Tipps zum Thema Flirten

    • Der Flirter. Die besten Tipps für ihn. Von Phillip von Senftleben, Rowohlt Verlag, Mai 2009.
    • Die Flirterin. Die besten Tipps für Sie. Von Phillip von Senftleben. Rowohlt Verlag, Mai 2009.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter