Facebook Pixel

Rat vom Experten holen

Eine völlig andere Situation ist gegeben, wenn ein Partner zwar Kinder möchte, aber an den Elternqualitäten des anderen zweifelt. So wie bei Caroline (Namen geändert). Die 29-Jährige ist seit sechs Jahren mit Markus (37) zusammen. Sie sind im Prinzip ein glückliches Paar mit vielen Gemeinsamkeiten: Salsa tanzen, Joggen und Surfen. Markus ist bereit für Kinder. Caroline auch – nur nicht mit Markus. «Ich liebe im Alltag seine spontane Lebenslust. Aber kann ich mit einem Mann eine Familie gründen, der wegen seiner Reiselust keinen Euro angespart hat und keinen Job länger als drei Jahre durchgezogen hat?» Die unterschiedlichen Lebensauffassungen des Paares werden in der Kinderfrage erst richtig deutlich. Caroline sieht sich als Mutter fest verankert mit Haus und geregeltem Leben, Markus hingegen sieht sich als coolen Daddy, der auch weiterhin seinen unkonventionellen Lebensstil pflegen wird. Eine gemeinsame Basis für die Zukunft haben beide noch nicht gefunden. So sollte erst das grundsätzliche Problem gelöst werden: Passen wir überhaupt zusammen und haben wir eine gemeinsame Zukunft? In einem solchen Fall ist es ratsam, einen Experten aufzusuchen und die Situation zu besprechen.

Frauen und Männer sitzen in der Kinderfrage nicht im gleichen Boot, schon aus biologischer Sicht. Spätestens mit 35 Jahren steht die Frau vor der endgültigen Entscheidung. Männer sind bis ins hohe Alter zeugungsfähig, wie Promiväter im Opaalter beweisen: Rocksänger Rod Stewart wurde mit 60 Jahren nochmals Vater, Schauspieler Kevin Costner mit 54, Kollege Nick Nolte bereits mit 66 Jahren. Männer sind wesentlich flexibler.

Hegt aber keiner der beiden Partner eine generelle Abneigung gegen Kinder, der Kinderwunsch ist eigentlich da, jeder hat aber nur Angst vor der Aufgabe und dem Finanziellen, sollte man sich die Situation der eigenen Eltern vergegenwärtigen. Damals war bestimmt auch nicht alles perfekt – dennoch haben Ihre Eltern es schliesslich auch geschafft und Sie gross bekommen! Oder nicht?

Text: Natascha Mahle.

Buch-Tipps zum Thema Kinderwunsch

  • Späte Mütter, späte Väter: Babyglück im besten Alter. Von Nadja Brandstätter. Das Buch ist das erste umfassende Nachschlagewerk für Frauen, die sich erst Mitte der Dreissig oder noch später für ein Kind entscheiden, oder all jene, die es nochmals wagen.
  • Will ich wirklich ein Kind? Von guten Gründen und verborgenen Wünschen. Von Christiane Röhrbein. Christiane Röhrbein lässt zwei Freundinnen - Sonja ist zweifache Mutter und in fester Beziehung, Hanne ist schwanger und Single - im offenen Zwiegespräch zu Wort kommen.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter