Pro Infirmis

Pro Infirmis tritt für eine möglichst uneingeschränkte Teilnahme von Menschen mit Behinderung am sozialen und gesellschaftlichen Leben und sie bekämpft Tendenzen zu ihrer Benachteiligung und Ausgrenzung.

Pro Infirmis - Die grösste Fachorganisation für behinderte Menschen

Kampagne 2013: Wer ist schon perfekt? Kommen Sie näher. Foto: proinfirmis.ch

Logo von Pro Infirmis

In der Schweiz leben rund eine Million Menschen mit einer körperlichen Behinderung. Dazu zählen Menschen mit einer körperlichen, psychischen, geistigen Behinderung oder einer Seh- oder Hörbeeinträchtigung. Ihnen ist gemeinsam, dass ihre Beeinträchtigungen sie «an der vollen, wirksamen und gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft hindern können.» (UNO-Behindertenrechtskonvention, Art. 1, Abs. 2).

Was Pro Infirmis tut

Seit 1920 unterstützt, berät und betreut Pro Infirmis in allen Landesteilen der Schweiz Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen. Die umfassenden Dienstleistungen richten sich nach den Zielen, die im Leitbild unserer Organisation wie folgt umschrieben sind:

Pro Infirmis tritt für eine möglichst uneingeschränkte Teilnahme von Menschen mit Behinderung am sozialen und gesellschaftlichen Leben und sie bekämpft Tendenzen zu ihrer Benachteiligung und Ausgrenzung.

Die Dienstleistungen in Kürze

  • Assistenzdienst: ermöglicht körperlich Behinderten selbständiges Leben zu Hause.
  • Bauberatung: fördert das hindernisfreie Bauen und die Durchsetzung des BehiG.
  • Begleitung: bietet individuelle Unterstützung für die Bewältigung des Alltags.
  • Bildungsklub: bietet Erwachsenenbildungskurse für Menschen mit Behinderung.
  • Entlastungsdienst: unterstützt die Angehörigen der Menschen mit Behinderung.
  • Eurokey: ist der Schlüssel zu behindertengerechten Einrichtungen in Europa.
  • Fahrdienst: integriert Menschen mit einer Mobilitätsbehinderung.
  • Finanzielle Leistungen an Behinderte: Pro Infirmis verwaltet und verteilt diese Gelder im Auftrag des Bundes.
  • Profil – Arbeit & Handicap: leistet einen Beitrag zur Integration von Menschen mit Behinderung in die Privatwirtschaft.
  • Sozialberatung: fördert die Integration und Eigenständigkeit, stärkt die eigenen Ressourcen und vermittelt Ressourcen von Dritten.
  • Wohnschule: ist ein Bildungsangebot, dass auf ein selbständiges Wohnen vorbereitet.

Bedeutung der Spendengelder

Pro Infirmis unterhält neben den Geschäfts- und Beratungsstellen noch in allen Landesteilen 27 Aussenstellen. Diese sind temporär besetzt. Das Kerngeschäft der Pro Infirmis, die professionelle Sozialberatung, ist über Leistungsverträge mit dem Bundesamt für Sozialversicherungen weitgehend finanziert. Die weiterführenden Dienstleistungen werden mit privaten Geldern in Form von Spenden und Legaten finanziert. Der Umgang mit den Mitteln der Organisation wird von unabhängigen Instanzen überwacht.

Mehr zu Pro Infirmis

  • Weiterführende Informationen mit dem wichtigsten über das Angebot und die Arbeit von Pro Infirmis finden Sie unter www.proinfirmis.ch

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter