Familienleben

Artikel gespeichert von: https://www.familienleben.ch/gesundheit/therapien-hilfe/weil-kinder-bewegung-brauchen-bewegungsparcours-mit-8-posten-6513

Bewegungsparcours fürs Wohnzimmer: Weil Kinder genug Bewegung brauchen

Kinder brauchen täglich Bewegung. Da aufgrund des Shutdowns viele Sportangebote für Kinder nicht durchgeführt werden, hat sich das Projekt MiTu – Miteinander Turnen etwas ausgedacht. Das Team präsentiert Ihnen hier einen Parcours mit acht Posten, den Sie ganz einfach zuhause in der Stube umsetzen können.

Bewegungsförderung: Mutter und zwei Kleinkinder machen Sport im Wohnzimmer

Und Action! Mit dem Bewegungsparcours von MiTu können sich die Kinder zuhause austoben und Sie fördern so spielerisch ihre Entwicklung. Bild: GettyImages Plus, RyanJLane

Auf einem Fuss hüpfen, mit dem Ball die Büchse treffen oder einen Purzelbaum schlagen - all das macht Kindern nicht nur Spass, sondern bringt genau die Aktivität, die sie brauchen. Bewegung im frühen Alter ist elementar für die weitere Entwicklung eines Kindes. Mit dem neu erarbeiteten Bewegungsparcours «move together» von MiTu – Miteinander Turnen, wird nicht nur die frühkindliche Bewegung, sondern auch der soziale Austausch gefördert. Der Parcours wird im Rahmen des neuen Angebots «Miteinander Turnen - zu Hause» erstmals ausprobiert und auf Video festgehalten. So, dass alle die wollen, von zuhause aus mitmachen können.

Für mehr Bewegung für Kids: Podcasts für Eltern

Das Projekt MiTu anfangs Dezember 2020 seinen eigenen Podcast lanciert. Moderatorin Anja Glover interviewt dafür Gäste zu den Themen Frühförderung, Integration, Bewegung und Erziehung. Der Podcast Miteinander Turnen möchte so aufzeigen, wie wichtig Bewegung für Kinder bis sechs Jahre ist und über die verschiedenen Aspekte und Möglichkeiten der Bewegungsförderung der frühen Kindheit informieren und sensibilsieren. Sie finden alle Podcast-Folgen hier zum Nachhören.

Der Parcours hat acht Posten mit verschiedenen Herausforderungen, die Sie ganz einfach auch zuhause meistern können. Der Parcours kann in einer Runde durchlaufen werden, oder, wer nicht so viel Zeit oder Platz hat, kann auch nur einzelne Posten durchführen. Hauptsache die Kids werden so zu Bewegung animiert! 

Bewegungsparcours: 8 Posten sorgen für Spass und Action

Wir stellen Ihnen hier die acht Posten vor, die Sie auch zuhause im Wohnzimmer aufstellen und umsetzen können. Wichtig: Bei den Posten gibt es kein «richtig» oder «falsch» in der Ausführung. Wichtig ist nur, dass Sie kein Risiko eingehen, sich sicher fühlen bei der Ausführung und vor allem Spass haben!

1 «Eine Bande Eichhörnchen wirft treffsicher mit Nüssen»

Sie brauchen: Büchsen und ein paar Bälle oder andere Wurfgeschosse (sie können zum Beispiel einen gefalteten «Sockenball» verwenden). Von vordefinierten Punkten aus versuchen die Kinder einen Büchsenturm zu treffen. Jeder hat fünf Versuche!

2 «Ein Eisbär auf Eisschollen im Polarmeer»

Es liegen zwei Eisschollen (zum Beispiel zwei Kissen) bereit, welche Sie beliebig verschieben dürfen, um vorwärts zu kommen. Legen Sie ein Ziel fest. Schaffen Sie es dahin? Sie dürfen dabei aber nie den Boden berühren mit den Füssen! Nur auf der Eisscholle sind sie sicher. 

3 «Hüpfen wie ein Frosch, eine Heuschrecke oder ein Flamingo»

Von der einen Ecke des Wohnzimmers zur anderen - aber als Frosch, dann als Heuschrecke und zum Schluss als langbeiniger Flamingo! Die Kinder hüpfen die Strecke zuerst auf allen Vieren ab, dann auf zwei Beinen, dann auf einem Bein. Wer ist der Schnellste?

4 «Miteinander Memory spielen»

Auch die kleinen grauen Zellen brauchen Training! Wir spielen eine Runde Memory! 

5 «Rollt bis die Welt sich dreht»

Drehen und rollen ist angesagt! Wer kann schon einen Purzelbaum? Übt zusammen, wie man einen Purzelbaum schlägt. Um die eigene Achse drehen, kann man sich auch seitwärts - das braucht aber etwas Körperspannung! Wer schafft es sich wie eine Robbe quer durchs Wohnzimmer zu rollen? 

6 «Federleichte Farben tanzen durch die Luft»

Bestimmt haben Sie zuhause ein paar leichte Tücher, Federn oder Ballons? Wählen Sie ein Objekt und stellen Sie die Stoppuhr. Wer schafft es, sein Flugobjekt am längsten in der Luft zu halten und sich durch den Raum zu bewegen? 

7 «Als Seilartistin oder Seilartist durch die Luft balancieren»

Legen Sie mit Schnurr einen langen Parcours aus im Wohnzimmer. Dieser muss nicht gerade sein, Schlangenlinien, Kurven oder vielleicht sogar ein Hindernis machen es umso spannender. Folgen Sie nun der Schnur. Die Füsse müssen jederzeit auf der Linie bleiben. Wer daneben tritt, ist raus!

8 «Garetten-Rennen»

Wissen Sie, wie eine menschliche Garette aussieht? Hier sonst eine kleine Anleitung. Machen Sie ein Garettenrennen durchs Wohnzimmer oder sogar durch die ganze Wohnung. Wer kommt am Weitesten bevor die «Garette» eine Pause braucht?

Das ist MiTu Schweiz

Das Projekt MiTu – kurz für Miteinander Turnen – richtet sich an Kinder von drei bis fünf Jahren. MiTu setzt sich nicht nur für mehr Bewegung, sondern auch für mehr Integration im Vorschulturnen ein. Bei den MiTu-Angeboten begegnen sich Familien mit den unterschiedlichsten Hintergründen. Beim gemeinsamen Turnen werden nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern oder die Bezugspersonen in die Gemeinde, die Gesellschaft und ins Vereinsleben integriert. Dies mit dem gemeinsamen Ziel der frühkindlichen Bewegungsförderung.



Weitere Beiträge und Informationen von MiTu.