Facebook Pixel
Schwangerschaft

Bereit für den grossen Tag: Was du im Geburtsvorbereitungskurs lernst

Wenn der grosse Tag der Geburt immer näher kommt, beginnen sich auch die Fragen zu häufen. Antworten gibt es im sogenannten Geburtsvorbereitungskurs. Hier werden Fragen rund um Schwangerschaft, die bevorstehende Geburt, das Wochenbett und das Stillen beantwortet. An vielen Kursen kann auch der Partner teilnehmen. Wer nicht viel Zeit hat, findet auch passende Online-Angebote. 

Im Geburtsvorbereitungskurs lernt man vieles über den Ablauf der Schwangerschaft und der Geburt.
Im Geburtsvorbereitungskurs lernt man vieles über den Ablauf der Schwangerschaft und der Geburt. © Getty Images, MarsBars

Das Wichtigste zum Geburtsvorbereitungskurs

Jede werdende Mutter denkt oft an das grosse Ereignis, das immer näher rückt. Die meisten haben viele Fragen und sind sich in einigen Belangen noch unsicher. 

Antworten und Hilfestellungen finden Schwangere im Geburtsvorbereitungskurs. Hier gibt eine erfahrene Kursleiterin wertvolles Wissen weiter.

Wann sollte man mit einem Geburtsvorbereitungskurs anfangen?

Man sollte ab der 25. Schwangerschaftswoche mit einem Geburtsvorbereitungskurs beginnen. Die meisten Kurse dauern einige Wochen. Dies gibt dir genügend Zeit, in Ruhe alles über diese aufregende Zeit zu lernen und Fragen zu stellen.

📚 Geburtsvorbereitungskurs: Hier findest du das passende Angebot 📚

Geburtsvorbereitungskurse werden von Krankenhäusern mit Geburtsstation, Geburtshäusern, Hebammen, und Frauenarzt-Praxen angeboten.
Vor Ort oder im Internet kannst du dich leicht über die entsprechenden Programme informieren. Frage am besten direkt bei deinem Frauenarzt oder Kantonsspital nach.

Was wird in einem Geburtsvorbereitungskurs gemacht?

Der  Geburtsvorbereitungskurs dreht sich um alle Themen im Bereich Geburt, Schwangerschaft, Wochenbett und Stillen.

Beispielsweise erhältst du konkrete Informationen zum Ablauf der Geburt, zu medizinischen Möglichkeiten und Methoden der Schmerzerleichterung. Dies hilft dir bei vielen Entscheidungen bei der Vorbereitung auf die Geburt.

Was macht man als Mann im Vorbereitungskurs?

Die werdenden Väter können hier konkret lernen, wie sie ihre Partnerin während der Schwangerschaft unterstützen können. Besonders wichtig sind Massagetechniken, um die Schmerzen der Schwangeren zu lindern und Informationen zum Wochenbett. Ein vertieftes Wissen zu Schwangerschaft und Geburt kann Mann auch dabei helfen, sich in diesen Prozess eingebunden zu fühlen.

Geburtsvorbereitungskurs: So läuft er ab

Standardgemäss treffen sich die Teilnehmer ein Mal pro Woche während einer Doppelstunde zur Geburtsvorbereitung. Dieser Rhythmus hat für die Schwangere den Vorteil, in den Tagen zwischen den Treffen die neuen Übungen ausprobieren zu können, neu erworbenes Wissen zu wiederholen und aufkommende Fragen beim nächsten Treffen zu stellen.

Geburtsvorbereitungskurs online?

Es finden sich auch immer mehr Anbieter für Online-Geburtsvorbereitungskurse. Diese unterschieden sich im Angebot jedoch stark, also vor dem Kauf lieber genau lesen. Einige bieten Webinare mit einer Hebamme an, bei welchen auch Fragen gestellt werden können, andere verkaufen schlichtweg Videos.

💰 Wer bezahlt den Geburtsvorbereitungskurs? 💰

Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für einen Geburtsvorbereitungskurs in Höhe von oder bis zu 100.- CHF, sofern der Kurs von einer anerkannten Geburtshelferin geleitet wird.

Kurse von selbst ernannten Geburtsvorbereiterinnen oder Physiotherapeutinnen werden dagegen nicht von allen Kassen übernommen. Setze dich am besten vor der Anmeldung mit deiner Krankenkasse in Verbindung.