Gesunde Ernährung und Sport in der Schwangerschaft

Sie möchten wissen, wie Sie sich in der Schwangerschaft am besten gesund ernähren und wieviel Sport gut für Sie ist? Folgende Tipps können dazu beitragen, dass Sie und Ihr Baby sich möglichst gesund und wohl fühlen. Die Stiftung Mütterhilfe hat sie zusammengetragen.

Wer schwanger ist, sollte sich gesund ernähren und Sport treiben.

Während der Schwangerschaft sollten sich werdende Mütter genügend bewegen. Foto: iStock, Thinkstock

Bereits vor der Schwangerschaft aber auch wenn Sie bereits schwanger sind, empfiehlt die Stiftung Mütterhilfe ein spezielles Vitaminpräparat einzunehmen, welches Folsäure enthält (z.B. Elevit Provital). Die Kosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen, auch wenn es Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben wurde.

Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Essen Sie viel Früchte, Gemüse und Vollkornprodukte. Schlafen Sie ausreichend. Passen Sie Ihren Lebensrythmus ihrem körperlichen Wohlbefinden an, extreme körperliche Anstrengung, ausgiebiges Sonnenbaden oder andere Hitzeeinwirkungen können ihren Blutdruck jetzt stark beeinflussen und sollten vermieden werden. Tragen Sie Schuhe mit niedrigen oder halbhohen Absätzen, Sie haben dadurch eine bessere Körperhaltung, weniger Rückenschmerzen oder Wadenkrämpfe.

Reduzieren Sie den Genuss von Kaffee und Schwarztee. Verzichten Sie auf das Rauchen, Alkohol, Drogen, rohes Fleisch und Milchprodukte aus Rohmilch. Arzneimittel sollten Sie nur nach Absprache mit Ihrer Ärztin einnehmen. Vermeiden Sie Kontakt zu Menschen mit ansteckenden Krankheiten.

Vereinbaren sie regelmässige Kontrolluntersuchungen mit ihrer Frauenärztin. Die Kosten für sieben Vorsorgeuntersuchungen und zwei Ultraschallkontrollen (10. 12. Schwangerschafts-Woche und 20. 23. Schwangerschafts-Woche) werden ohne Selbstbehalt von der Krankenkasse übernommen.

 

Mütterhilfe.ch

 

In der kostenlosen Bibliothek der Stiftung Mütterhilfe (geöffnet Mo Fr, ausser Di. Vormittag) können Sie verschiedene Bücher zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Kleinkindphase ausleihen. Auf der Homepage www.muetterhilfe.ch finden sie weitere interessante Informationen und Links zu Schwangerschaft und Kleinkindphase.

Auf die Geburt vorbereiten

Es ist wichtig, dass Sie sich während der Schwangerschaft genügend bewegen. Wählen Sie unter den vielen verschiedenen Angeboten wie zum Beispiel Yoga für Schwangere, Schwangerschaftsgymnastik oder Wassergymnastik das passende aus. Möglicherweise fühlen Sie sich aber mit regelmässigen Spaziergängen in der Natur genau so wohl. Spitäler mit Geburtsabteilungen und verschiedene Organisationen (z.B. Migros Klubschule) bieten Kurse zur Geburtsvorbereitung und Säuglingspflege an. Entscheiden Sie selber, ob und welche Kurse für Sie und ihren Partner sinnvoll sind zur Vorbereitung auf den neuen Lebensabschnitt.

Durch die Hebammen-Zentrale (079/430 40 66, Fr. 2.50/Min.) können Sie schon vor der Geburt Kontakt zu einer Hebamme herstellen, die Sie nach dem Aufenthalt im Spital Zuhause weiter betreuen wird. Die Gebühr für die Vermittlung beträgt Fr. 30. Unter www.hebamme.ch, Homepage des Schweizerischen Hebammenverbandes, finden Sie Adressen von frei praktizierenden Hebammen in Ihrer Nähe und viele nützliche Informationen über Schwangerschaft und Geburt.

Weitere Artikel zu diesem Thema

«Hausmittel und pflanzliche Therapien in der Schwangerschaft»
«Ernährungsweise der Mutter beeinflusst Gewicht des Kindes»
«Mamis Atmung beeinflusst Babys Herzschlag»
«Sport in der Schwangerschaft. Vorteile oder Risiken?»

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter