Facebook Pixel

Mütter stehen zu ihren Dehnungsstreifen

Diese Bilder werden nicht allen gefallen. Sie gehören aber zum Leben dazu. Auf dem Instagram Account #loveyourlines posten Frauen ihre Dehnungsstreifen und sagen, warum sie diese bisher versteckt haben. Wir zeigen acht Mütter, die ihre Schwangerschaftsstreifen lieben.

Mütter zeigen ihre Dehnungsstreifen

Frauen sollten sich wegen Dehnungsstreifen nicht schämen müssen. Foto: burgo84, iStock, Thinkstock

Nach einer Geburt fühlen sich viele Mütter nicht wohl in ihrer Haut. Sie verstecken ihren Köper unter viel zu grossen Kleidern. Die Haut ist nicht mehr so straff wie vor der Schwangerschaft. Der Bauch fühlt sich schwabbelig an und ist übersät mit Dehnungsstreifen. Von der Orangenhaut an den Oberschenkeln ganz zu schweigen. Liebe Frauen: Kein Grund sich dafür zu schämen. Model Chrissy Teigen machte es auf Instagram vor. Teigen hat für einmal nicht das perfekte makellose Bild von sich gepostet. Lässig sitzt sie im Schneidersitz, auf ihren Oberschenkeln sind Schwangerschaftsstreifen und blaue Flecken. Ganz cool schreibt sie dazu: «Streifen sagen hi!»

Viele Mütter verstecken ihre Dehnungsstreifen

Teigen macht anderen Frauen Mut. Auf dem Instagram Account #loveyourlines haben schon viele ein Foto gepostet. Sie stehen zu ihren Schwangerschaftsstreifen. Sie realisieren plötzlich, dass sie sich für nichts schämen müssen. Einige haben ihre Streifen Jahre lang versteckt. «Ich hatte Schwierigkeiten meinen Bauch zu mögen. Ich liebe aber mein Baby und dann ist alles andere weniger wichtig» ,schreibt eine Mutter. Bei vielen anderen ist der Tenor gleich. Wir zeigen acht Frauen, die ihren After Baby Body lieben.

Finden Sie diese Bilder mutig? Stehen Sie auch zu Ihrem Körper? Schicken Sie uns Ihre Bilder redaktion@familienleben.ch oder posten Sie Ihre Fotos auf unserer Facebook-Seite.

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Pixel

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter