Geburtsvorbereitung

Der Bauch wächst und wächst. Bis zur Geburt geht es nicht mehr lange. Werdende Eltern können sich über mehrere Monate auf die Geburt vorbereiten. Doch haben Sie auch an alles gedacht? Haben Sie eine Checkliste erstellt? Ist der Klinikkoffer gepackt? Haben Sie einen Geburtsvorbereitungskurs besucht? Je sicherer und entspannter werdende Mütter sind, desto hilfreicher ist dies für den späteren Geburtsverlauf. In unseren Artikeln erfahren Sie alles über die Geburtsvorbereitung. Wann Sie damit loslegen sollen und was es bringt.

Wir haben 9 Artikel zu Geburtsvorbereitung

  1. Wir sind schwanger - zum Untersuch zum Arzt oder zur Hebamme?Wir sind schwanger - zum Untersuch zum Arzt oder zur Hebamme?

    Seit anfangs Januar ist Frauen die Wahlfreiheit gegeben, während der Schwangerschaft zwischen einer ärztlichen oder einer Hebammenbetreuung zu entscheiden.

  2. Plötzliche Geburt: So verhalten Sie sich richtig!Plötzliche Geburt: So verhalten Sie sich richtig!

    Der errechnete Zeitpunkt der Geburt rückt immer näher. Doch jeder weiss, Kinder halten sich selten an Terminabsprachen. Der Gedanke, das Baby könne so unpassend kommen, dass die Geburt ohne Hilfe verläuft, erschreckt. So können Sie sich bei einer plötzlichen Geburt selber helfen.

  3. Senkwehen: So lassen sie sich erkennenSenkwehen: So lassen sie sich erkennen

    Einige Wochen vor der Geburt spüren Schwangere die sogenannten Senkwehen. Meist treten sie in unregelmässigen Zeitabständen auf. Sie lassen das Köpfchen des Babys ins Becken rutschen. Dadurch senkt sich der Bauch der Schwangeren.

  4. Geburtsvorbereitung - Wissenswertes für die Zeit vor der GeburtGeburtsvorbereitung - Wissenswertes für die Zeit vor der Geburt

    Eine gute Geburtsvorbereitung hilft Mutter und Kind gleichermassen. Je sicherer und entspannter die werdende Mutter im Umgang mit sich selbst und der anstehenden Geburt ihres Kindes ist, desto hilfreicher ist dies für den späteren Geburtsverlauf.

  5. Wenn die Fruchtblase platzt: einen Blasensprung rechtzeitig erkennenWenn die Fruchtblase platzt: einen Blasensprung rechtzeitig erkennen

    Viele Schwangere fragen sich, ob sie die Anzeichen für den Geburtsbeginn rechtzeitig erkennen werden. Das ist  verständlich, schliesslich will jede Frau in dieser Situation frühzeitig im Spital oder Geburtshaus ankommen. Der Blasensprung ist eines dieser Anzeichen.

  6. Sichere Anzeichen der Geburt: Geht es jetzt los?Sichere Anzeichen der Geburt: Geht es jetzt los?

    In den letzten Schwangerschaftswochen beschäftigt Sie wahrscheinlich vor allem eines: Wann geht es los mit der Geburt? Besonders beim ersten Kind können Sie unsicher sein. Regelmässige Wehen oder ein Blasensprung sind eindeutige Anzeichen auf die baldige Geburt.

  7. Checkliste: Das gehört in den KlinikkofferCheckliste: Das gehört in den Klinikkoffer

    Spätestens ab der 36. Schwangerschaftswoche sollten Sie Ihren Klinikkoffer griffbereit und fertig gepackt daheim haben. Schliesslich kann es jetzt bald mit der Geburt losgehen. Doch was sollten Sie auf keinen Fall vergessen? Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt.

  8. Wie eine Freundin auf Zeit: die DoulaWie eine Freundin auf Zeit: die Doula

    Wenn im eigenen Bauch ein kleiner Mensch heranwächst, schlagen die Gefühle oft Purzelbäume. In der Schwangerschaft entstehen viele Fragen, die Antworten suchen. In dieser Zeit wünschen sich werdende Mütter oft eine verlässliche Freundin. Eine Doula hört zu, fragt nach, tröstet und hilft.

  9. Geburtsvorbereitungskurs verleiht Müttern SicherheitGeburtsvorbereitungskurs verleiht Müttern Sicherheit

    Mit der ersten Schwangerschaft beginnt für junge Eltern eine besonders aufregende Zeit. Viele Fragen rund um die Geburt des Babys tauchen jetzt auf, die verlässliche Antworten suchen. Finden lassen sich viele Antworten in einem Geburtsvorbereitungskurs. Ab welchem Monat ein Geburtsvorbereitungskurs Sinn macht, was er Ihnen bringt und wer dafür aufkommt, erfahren Sie hier.