Kaiserschnitt

Trotz modernster Technik wird nicht jedes Baby auf dem natürlichen Geburtsweg entbunden. Etwa jedes dritte Kind in der Schweiz, kommt heute per Kaiserschnitt auf die Welt. Seit Ende der 1990er Jahre herrscht in der Schweiz Wahlfreiheit. Werdende Mütter können frei entscheiden, ob sie ihr Kind auf natürlichem Weg oder per Wunschkaiserschnitt entbinden möchten. Keine Schmerzen bei der Geburt und ein planbarer Termin: Der Kaiserschnitt hat viele positive Seiten. Es gibt aber auch Nachteile. Alles Wissenswerte rund um den Kaiserschnitt erfahren Sie hier.

Wir haben 7 Artikel zu Kaiserschnitt

  1. Alleingeburt: Natürliches Erlebnis oder gefährliches Risiko?Alleingeburt: Natürliches Erlebnis oder gefährliches Risiko?

    Wenn der Geburtstermin näher rückt, werden Mütter immer öfter gefragt, wo sie ihr Kind zur Welt bringen wollen. Die meisten entscheiden sich für die Klinik, viele für das Geburtshaus, manche – unterstützt von der Hebamme - für die Hausgeburt. Doch es gibt auch Frauen, die sich für eine Alleingeburt entscheiden.

  2. Schwerer Start ins Leben: Liebe und Zärtlichkeit wiegen ihn aufSchwerer Start ins Leben: Liebe und Zärtlichkeit wiegen ihn auf

    Nicht alle Babys starten problemlos ins Leben. Eine schwere Geburt oder eine Wochenbettdepression sind nur zwei Gründe. Wenn das Baby einen schweren Start ins Leben hatte, sorgen sich Eltern und fragen sich:«Hat das meinem Kind geschadet?». In den meisten Fällen geht alles gut aus.

  3. Kaiserschnitt: Wenn ein Baby im Operationssaal zur Welt kommtKaiserschnitt: Wenn ein Baby im Operationssaal zur Welt kommt

    Der Kaiserschnitt gehört neben den Schädelöffnungen mit zu den ältesten chirurgischen Eingriffen. Seit Ende der 1990er Jahre herrscht in der Schweiz Wahlfreiheit. Werdende Mütter können frei entscheiden, ob sie ihr Kind auf natürlichem Weg oder per Wunschkaiserschnitt entbinden möchten.

  4. Eine gut gepflegte Kaiserschnitt Narbe heilt besserEine gut gepflegte Kaiserschnitt Narbe heilt besser

    Bei manchen ist sie kaum zu sehen, bei anderen zieht sich eine lange dicke Wulst über den Bauch: die Kaiserschnitt Narbe kennt viele Gesichter. Sie sollte gut gepflegt werden, damit sie besser heilt. Wie Sie diese pflegen können und was bei Schmerzen hilft, erfahren Sie in diesem Beitrag.  

  5. Die 38. Schwangerschaftswoche (38. SSW)Die 38. Schwangerschaftswoche (38. SSW)

    Wenn sich Ihr Baby jetzt noch in der Steisslage befindet, empfiehlt der Frauenarzt Ihnen sehr wahrscheinlich einen Kaiserschnitt. Wird Ihr Baby in der 38. Schwangerschaftswoche geboren, ist es bereits termingerecht. Am besten suchen Sie sich auch jetzt schon einen Kinderarzt.

  6. Der Kaiserschnitt ist nicht überall gleich beliebtDer Kaiserschnitt ist nicht überall gleich beliebt

    Die höchste Kaiserschnittrate in der Schweiz findet sich am Zürichsee. Hier kommt fast jedes zweite Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Aber die prozentuale Zahl variiert zwischen den Gemeinden. Warum das so ist, versuchen Ärzte und Hebammen zu erklären.

  7. Warum die Geburt per Kaiserschnitt so beliebt istWarum die Geburt per Kaiserschnitt so beliebt ist

    Keine Schmerzen bei der Geburt und ein planbarer Termin: Der Kaiserschnitt hat viele positive Seiten. Es heisst, dass Frauen immer häufiger einen Kaiserschnitt wünschen, obwohl er medizinisch nicht notwendig ist. Hebammen glauben, dass zudem Spitäler und Ärzte die Vorteile der Schnittgeburt ausnutzen.