Wie die Basaltemperatur die fruchtbaren Tage verrät

Wenn Sie schwanger werden möchten, ist es gut zu wissen, wann Ihre fruchtbaren Tage sind. Mit der Temperaturmethode, bei der Sie Ihre Basaltemperatur messen, können Sie das herausfinden. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein Fieberthermometer, Zettel, Stift und etwas Geduld.

Die Basaltemperatur wird mit noch im Bett bestimmt.

Die Basaltemperatur sollte noch vor dem Aufstehen gemessen werden. Foto:iStockphoto, Thinkstock

Vielleicht wollen Sie schwanger werden, vielleicht wollen Sie aber auch natürlich verhüten. In beiden Fällen hilft es, wenn Sie Ihren Zyklus kennen und wissen, wann Ihr Eisprung stattfindet. Es gibt verschiedene Methoden, Ihre fruchtbaren Tage herauszufinden. Eine davon ist die sogenannte Temperaturmethode. Sie beruht auf dem Grundgedanken, dass sich die Körpertemperatur einer Frau in den verschiedenen Stadien im weiblichen Zyklus verändert.

So wird die Basaltemperatur gemessen

Um zu bestimmen, wann was in Ihrem Menstruationszyklus stattfindet und besonders wann Sie Ihren Eisprung haben, müssen Sie täglich Ihre Basaltemperatur messen. Als Basaltemperatur wird die Körpertemperatur direkt nach dem Aufwachen bezeichnet. Das heisst also, Sie sollten Ihre Temperatur messen, bevor Sie aufstehen, etwas essen und trinken oder einer anderen körperlichen Aktivität nachgehen. Sie können dazu extra ein Basalthermometer aus der Apotheke kaufen, ein normales Fieberthermometer tut es aber auch. Wichtig ist, dass Sie stets an der gleichen Körperstelle messen und auch täglich ungefähr zur gleichen Zeit.

Danach tragen Sie die Temperatur in ein Kurvenblatt ein. Mit dem ersten Tag der Menstruation beginnt ein neuer Zyklus und daher auch ein neues Kurvenblatt. Vermerken Sie auf Ihrer Temperaturkurve Besonderheiten, wenn Sie zum Beispiel unter einer Erkältung leiden oder wenn Sie eine lange Partynacht hinter sich haben. Dies hat alles Einfluss auf Ihre Körpertemperatur und kann das Ergebnis verfälschen.

Wenn Sie mit der Temperaturmethode Ihre fruchtbaren Tage bestimmen wollen, benötigen Sie Selbstdisziplin, denn auch am Wochenende und im Urlaub sollten Sie die Temperatur um die gleiche Zeit messen. Und Sie benötigen Ausdauer: Erst wenn Sie ein paar Monate täglich Ihre Basaltemperatur bestimmt haben, können Sie anhand der Kurvenblätter einen Rhythmus erkennen und auf Ihre fruchtbaren Tage schliessen.

Das sagt die Basaltemperatur über die fruchtbaren Tage aus

Haben Sie ein Kurvenblatt vor sich, in dem Sie einen ganzen Zyklus lang Ihre Körpertemperatur eingetragen haben, so werden Sie eventuell feststellen, dass sich die Temperatur im Laufe des Monats erhöht hat. In einem normalen Menstruationszyklus steigt die Körpertemperatur kurz nach dem Eisprung um etwa 0,4 bis 0,6 °C an und bleibt dann bis fast zur nächsten Periode auf dem höheren Niveau. Wenn Sie an einem Tag plötzlich eine höhere Temperatur hatten und am nächsten Tag fällt sie wieder auf die niedrigere Temperatur zurück, so handelt es sich wahrscheinlich nicht um den Eisprung sondern nur um eine Ausnahme, die durch äussere Bedingungen, wie Schlafmangel oder eine Erkältung, hervorgerufen wurde. Bei vielen Frauen steigt die Temperatur in der ersten Hälfte des Zyklus stufenförmig an, bevor sie dann nach dem Eisprung auf einer erhöhten Basaltemperatur verharrt.

Da die Temperatur meist erst nach dem Eisprung höher ist, können Sie also auch erst im Nachhinein Ihre fruchtbaren Tage feststellen. Der Eisprung kann ungefähr drei Tage vor, aber auch bis zwei Tage nach Anstieg der Temperatur stattfinden. Die Temperaturmethode allein ist keine sichere Methode, um den genauen Zeitpunkt Ihres Eisprungs zu bestimmen. Zur natürlichen Empfängnisverhütung eignet sich diese Methode daher nur sehr bedingt. Nach einigen Monaten werden Sie jedoch mit grosser Wahrscheinlichkeit eine gewisse Regelmässigkeit in Ihren Kurven erkennen. Daraus können Sie wiederum schliessen, wann Ihr Eisprung ungefähr stattfindet und Ihre fruchtbaren Tage sind oder ob überhaupt ein Eisprung stattfindet.

Zykluskalender ohne Eisprung

Vielleicht stellen Sie nämlich fest, dass die Temperatur in Ihrem ganzen Zyklus recht gleichbleibend ist. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Sie keinen Eisprung haben. Falls Sie schwanger werden möchten und Ihr Kurvenblatt einige Monate lang keine Schwankungen aufweist, sollten Sie eventuell Ihren Frauenarzt aufsuchen.

Oder machen Sie einen Schwangerschaftstest. Vielleicht sind Sie ja schon schwanger, denn in der Schwangerschaft ist die Körpertemperatur auch gleichbleibend erhöht.

Laden Sie sich ein Kurvenblatt zum Ausdrucken herunter:

  • Dies gibt es zum Beispiel bei ProFamilia www.profamilia.de.
  • Die deutsche Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung www.familienplanung.de hat ebenfalls ein Kurvenblatt zum Herunterladen und weitere Informationen zur Zyklustabelle
  • Eine interaktive Basaltemperaturkurve gibt es z. B. auf www.wunschkinder.net

Sie haben Erfahrungen mit der Temperaturmethode? Dann schreiben Sie uns. Hier geht es zum Kommentarbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter