Tipps gegen Müdigkeit und Ekel-Gefühle in der Schwangerschaft

Tipps gegen Müdigkeit und Schwindel in der Schwangerschaft

Schon in den ersten acht bis zehn Wochen fühlen sich viele Frauen sehr erschöpft und müde. Das ist ganz normal, weil der Körper Energie für das Wachstum des Embryos benötigt. Verantwortlich für die Müdigkeit ist der Anstieg des Schwangerschaftshormons Progesteron. «Biologisch macht das durchaus Sinn, da ein beruhigender Effekt auf die Mutter eintritt, die sich dadurch auf veränderte Gewohnheiten für die Zeit der Schwangerschaft einstellen kann, und sich nicht überanstrengen sollte», heisst es bei «Frauenärzte im Netz».

Schwangere, die unter Müdigkeit leiden, sollten sich tagsüber immer wieder ausruhen und abends früher zu Bett gehen. Essen Sie ausreichend und gesund, um Ihre Energiespeicher zu füllen. Sport kann für zusätzliche Energie sorgen.

Neben einer starken Müdigkeit in der Schwangerschaft haben einige Frauen mit Schwindelgefühlen zu kämpfen. Das passiert, wenn der Blutdruck plötzlich absinkt, zum Beispiel, wenn man zu schnell aufsteht. Gegen die Schwindelgefühle hilft wie auch gegen die Müdigkeit ausreichend Schlaf, etwas Sport oder Bewegung sowie gesunde und ausgewogene Ernährung.

Tipps gegen Ekel-Gefühle und Heisshunger in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft beeinflussen die Schwangerschaftshormone das Geruchs- und Geschmacksempfinden. Plötzlich ekeln sich die Frauen vor Speisen, die sie vorher sehr gern mochten. Statt dessen haben sie Heisshunger auf ungewöhnliches Essen wie saure Gurken mit Schokolade. Gegen Heisshunger und die Ekelgefühle empfiehlt die Schweizerische Gesellschaft für Ernährung:

  • Den Tag mit einem Frühstück starten und auf einen regelmässigen Mahlzeitenrhythmus achten.
  • Kleine Zwischenmahlzeiten einnehmen, bestehend aus Früchten, Gemüse, Milch, Jogurt, Vollkornbrot mit Hüttenkäse oder Magerquark.
  • Bei Heisshungerattacken fettarme bzw. fettreduzierte Produktvarianten bevorzugen, um eine übermässige Gewichtszunahme zu verhindern.

Quelle: Merkblatt «Ernährung während der Schwangerschaft» der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung

 

Weiterführende Links

  • Hintergrundwissen zum Thema Schwangerschaftsanzeichen auf der deutschen Plattform «Frauenärzte im Netz» www.frauenaerzte-im-netz.de
  • Merkblatt zur Ernährung während der Schwangerschaft bei der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung www.sge-ssn.ch
  • Ratgeber für Frauen bei geplanter Schwangerschaft vom Ärzteteam der Frauenklinik am Spital Münsterlingen www.stgag.ch

 

Text: Angela Zimmerling

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter