Schwangerschaftstest: Ab wann ist er möglich?

Egal, ob sehnsüchtig erwartet oder gerade völlig unpassend - die meisten Frauen wollen beim ersten Verdacht auf eine Schwangerschaft so schnell wie möglich Gewissheit haben, ob in ihnen ein neues Leben heranwächst. Gewissheit bringt ein Schwangerschaftstest. Ab wann er aussagekräftig ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

Ein Schwangerschaftstest für daheim ist einfach in der Handhabung.

Ein Schwangerschaftstest schafft Gewissheit über eine mögliche Schwangerschaft. Foto: diego_cervo, iStock, Thinkstock

Ab wann können Sie einen Schwangerschaftstest machen?

Zunächst einmal hängt das ganz vom verwendeten Test ab. Wer sich sehnsüchtig ein Baby wünscht und schon länger am Familienzuwachs arbeitet, kann beim Frauenarzt auf Nummer Sicher gehen. Die hier verwendeten Schwangerschaftstests reagieren besonders sensibel auf das Schwangerschaftshormon HCG und zeigen schon geringste Konzentrationen an, so dass sie schon nach etwa einer Woche Auskunft über eine Schwangerschaft geben können. Diese Tests werden auch bei künstlichen Befruchtungen angewandt, um schnell Gewissheit über Erfolg oder Misserfolg der Behandlungen zu haben. Sie sind allerdings um ein Vielfaches teurer als herkömmliche Tests aus der Apotheke.

Ein Schwangerschaftsfrühtest für zu Hause kann schon wenige Tage vor dem Beginn der zu erwartenden Regelblutung eingesetzt werden. Am besten mit Morgenurin, da in diesem die Konzentration an HCG am höchsten und der Test damit am aussagekräftigsten ist. Allerdings ist der HCG-Gehalt zu diesem frühen Zeitpunkt meist so niedrig, dass es durchaus zu verfälschten Ergebnissen kommen kann. Um Sicherheit zu bekommen, sollte der Test daher nach einigen Tagen wiederholt werden.

Ein normaler Schwangerschaftstest kann ab dem Zeitpunkt verwendet werden, zu dem normalerweise die Periode eingesetzt hätte. Die Experten von Lilli, einem Schweizer Verein für Prävention und Online-Beratung junger Frauen und Männer zu Sexualität und sexueller Gewalt, raten sogar noch länger zu warten: «Wenn du einen Schwangerschaftstest machst, weil deine Periode ausbleibt, solltest du bis zum fünften überfälligen Tag warten, und dann einen Test machen, damit du eine zuverlässige Anzeige kriegst», heisst es auf ihrer Webseite. Diese Schwangerschaftstests sind am sichersten; die Gefahr eines falschen Ergebnisses ist hier nur sehr gering. Allerdings kann es auch hier in Einzelfällen dazu kommen, dass aufgrund einer niedrigen HCG-Konzentration im Urin eine Schwangerschaft ausgeschlossen wird, obwohl die betroffene Frau schwanger ist. Zeigt der Test ein positives Ergebnis, können Sie jedoch zu 99,9 Prozent von einer bestehenden Schwangerschaft ausgehen, da die Teststreifen ausschliesslich auf das Schwangerschaftshormon reagieren.

Schwangerschaftstest ab wann zum Frauenarzt?

Ist das Ergebnis positiv, sollten Sie zur Überprüfung einen Termin beim Frauenarzt vereinbaren. Je nachdem, wie weit die Schwangerschaft schon fortgeschritten ist, kann dieser anhand von Blut, Urin oder (dies allerdings erst ab der 6. Schwangerschaftswoche) mit dem Ultraschall genau überprüfen, ob und in welcher Woche die Patientin schwanger ist.

Ab wann Schwangerschaftstest machen bei grossem Kinderwunsch?

Gerade bei Paaren mit grossem Kinderwunsch sollte ein Test nicht so früh wie möglich, sondern bei ersten Schwangerschaftsanzeichen gemacht werden - ansonsten könnte der Leistungsdruck und die Trauer, wenn es wieder nicht geklappt hat, bei beiden Partnern zu grossen Schwierigkeiten führen.

Weiterführende Informationen zum Schwangerschaftstest

  • Welche Schwangerschaftstests in der Schweizer erhältlich sind, sehen Sie unter creapharma.ch
  • Warum Schwangerschaftstests so teuer sind, lesen Sie unter www.ktipp.ch

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter