Facebook Pixel

Erfolgschancen und Risiken der ICSI

Eine ICSI ist eine künstliche Befruchtung.

Die Kosten für die ICSI werden nicht von den Krankenkassen übernommen. Foto: © Monkey Business - Fotolia.com

Erfolgschancen der ICSI

Die Erfolgschancen einer ICSI hängen insbesondere von der Qualität der Spermien und dem Alter der Frau ab. Gemäss Kinderwunschzentrum Luzern liegt die Schwangerschaftsrate bei Frauen bis 35 Jahren bei 30 Prozent, bis 40 Jahren bei 20 Prozent und ab 40 Jahren bei 10 Prozent pro Zyklus. Bei Frauen über 43 Jahren kommt es nur noch ganz selten zu einer Schwangerschaft.

Risiken der ICSI

Die Risiken der Behandlung schätzt das Kinderwunschzentrum Luzern als sehr klein ein. Dennoch sollten Sie im Vorfeld wissen, was bei einer ICSI passieren könnte.

In der Phase der Hormonstimulation können die Eierstöcke überstimuliert werden. Sie werden in diesem Fall sehr gross und es bilden sich Wassereinlagerungen im Bauch. Bei der Eizellentnahme können Blutungen, Darmverletzungen und Infektionen auftreten.

In der Schwangerschaft kann es häufiger zu Fehlgeburten oder Eileiterschwangerschaften kommen. Die Chance Zwillinge auf die Welt zu bringen liegt bei 15 bis 25 Prozent. Werdende Eltern sollten wissen, dass bei Mehrlingsschwangerschaften ein höheres Risiko für Komplikationen besteht.

Für die Kinder kann eine ICSI auch negative Folgen haben: «Aufgrund der aktuellen Datenlage scheinen Kinder, die durch ICSI-Behandlung gezeugt worden sind, möglicherweise ein leicht erhöhtes Risiko für Missbildungen zu haben», heisst es beim Kinderwunschzentrum Luzern.

Kosten der ICSI

Die Kosten einer ICSI und die Vorbehandlung mit Hormonen werden nicht von der Krankenkasse übernommen. Eventuell übernehmen Zusatzversicherungen einen Anteil. Informieren Sie sich daher am besten bei Ihrem Versicherer.

Im Zentrum für Gynäkologie und Fortpflanzungsmedizin in Zürich (GYN-A.R.T.) kostet die ICSI rund 6000 bis 8000 Franken, am Kinderwunschzentrum Luzern werden derzeit 3950 Franken für die ICSI plus 500 bis 2500 Franken für Medikamente veranschlagt, im Kinderwunschzentrum Basel müssen Sie mit rund 7500 Franken rechnen.

Weitere Informationen zur ICSI

 «Vom Kinderwunsch zum Wunschkind» Broschüre der Klinik für Reproduktions-Endokrinologie am UniversitätsSpital Zürich. www.repro-endo.usz.ch

Auf den Seiten des Vereins Kinderwunsch können Sie Erfahrungsberichte lesen. www.kinderwunsch.ch

Autor: Angela Zimmerling

Diskutieren Sie mit im Forum zum Thema Künstliche Befruchtung oder schreiben Sie einen Kommentar.

«Als Mami und Hebamme kann ich SWICA nur empfehlen»

Swica

«Schon in der Schwangerschaft unterstützte mich SWICA mit Akupunktur. Nach der Geburt konnte ich die Zeit mit meinem Baby geniessen, da SWICA immer für uns da war.» Informieren Sie sich jetzt über die exklusiven Angebote für Mutter und Kind.

Pixel

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter