Facebook Pixel

Aupair oder kein Aupair?

  1. Hallo an alle!
    Erstmal möchte ich mich vorstellen, ich bin Katrin und meine kleine Prinzessin wird dieses Jahr 2. Ich bin ganz neu hier und hoffe auf nette und anregende Gespräche. Ich komme auch gleich mit einer Frage zu Euch: Ich habe beruflich zwar nicht komplett ausgesetzt nach der Geburt, aber "nur" als Urlaubsvertretung gearbeitet. Jetzt fühle ich mich bereit wieder "voll" einzusteigen. Mein Mann und ich wären somit beide berufstätig und zwar sogar so, dass wir an einigen Tagen in der Woche in unterschiedlichen Schichten arbeiten, sodass die kleine "nur" 2 Tage eine Vollbetreuung bräuchte. Allerdings wäre es uns ganz lieb eine Vertrauensperson dauerhaft im Haus zu haben, die uns auch ein paar kleine Arbeiten abnimmt. Wir hatten eine Tagesmutter überlegt, aber da ich selbst als Aupair gearbeitet habe und mir die Idee eines jungen Mädchens im Haus als Dauerbezugsperson für unsere Kleine gut gefällt, wollte ich Euch mal fragen, was ihr von der Idee haltet - es ist ja auch nicht ganz billig! Ich würde es aber trotzdem gerne probieren, wie gesagt, vor allem weil ich selber eine sehr schöne Erfahrung als Aupair-Mädchen hatte. Nun ist das auch schon ein paar Takte her und wollte daher mal wissen, wie Ihr Euch Eure Aupairs und vor allem wo gesucht habt. Nutzt Ihr Agenturen? Welche? Wie teuer ist das? Und habt ihr auch schon mal über Online-Foren Aupairs gefunden? Wie sehen Eure Erfahrungen damit so aus?
    Freue mich auf Rückmeldungen und Erfahrungen!
    Liebe Grüsse

    Zitieren

  2. Hallo Katrin und willkommen im Forum! :)

    Ich weiss, was du meinst. Als ich noch jünger war, habe ich das auch gemacht. Wo bist du hin? Ich war ein Jahr in Amerika - New York :) Das war wirklich eine schöne Zeit. Damals hatte ich eine Familie mit Zwillingen. Ich muss mal schauen, welche Agentur das war, die mich damals vermittelt hat (liegt bestimmt irgendwo verstaubt im Keller *schäm*). Wenn dir ein Aupair zu teuer ist, dann überlegt dir doch mal, ob du einen Babysitter oder eine Tagesmutter nehmen willst, der dann die 2 Tage voll kommt und vllt mal so einige Stunden die Woche. Ich denke der ist günstiger. swissmom hat so einen babysitter-service.

    Ich habe jetzt Ende Januar mein 1. Kind bekommen und brauche diesen Service noch nicht. Im Moment kann ich mir eh nicht vorstellen mein Kind in fremde Hände zu geben  :p

    Wie alt ist deins?

    Liebe Grüsse
    Lotte

    Zitieren

  3. Das freut mich ja, dass hier noch weitere Aupairs rumschwirren - bei mir ist das auch schon ein paar Takte her! Bei mir war das recht unkonventionell, über eine Familie von Bekannten von Freunden von meinen Eltern in Barcelona.
    Es stimmt schon, eine Tagesmutter - wenn nur ein paar mal die Woche - ist im Endeffekt günstiger. Aber irgendwie komm ich von der Idee nicht los, dass ich das wiedergeben möchte, was meine Gastfamilie mir damals alles gegeben hat - es war einfach eine sehr schöne Zeit, von der ich z.T. heute noch zehre! Zumal ich die Idee ganz gut finde, dass die Person permanent im Haus ist, und so eine Bezugsperson wird - bei einem Babysitter habe ich eher das Gefühl von Fremdbetreuung.
    Also ich habe ein paar Online-Seiten entdeckt, die mir seriös erscheinen, wo man keine Agentur zahlen muss. Man meldet sich an und kann dann die Profile der Mädchen (und Jungs) sehen und diese dann kontaktieren. Das scheint wirklich gut zu funktionieren, nur würde ich mich wohler bei dem Ganzen fühlen, wenn vielleicht hier schon mal jemand Erfahrung hatte mit solchen Online Aupair Agenturen!

    Zitieren

  4. Hoi MamaAhoi!

    Toll, dass du dich so für Au Pairs einsetzt. Ich selbst hab leider keine Erfahrung mit oder als Au Pair. Nach der Schule hatte ich überlegt es auch zu machen. Amerika hätte ich toll gefunden. Was ich dir jetzt raten würde, ist dich über die unterschiedlichen Agenturen zu informieren. Gibt es auf liliput nicht auch eine Vermittlung von Au Pairs? Oder hast du da schon geschaut?

    Zitieren

  5. Auf die Gefahr hin hier ganz ahnungslos zu erscheinen - was ist liliput? Ein anderes Forum? Also ich habe demnach offensichtlich da noch nicht gesucht, werde es aber mal googeln.
    Ich glaube, wenn man selber mal aupair war, ist man dem Thema gegenüber offener - mich hat ja auch eine Familie in ihr Heim gelassen und ihr Kind anvertraut und es war eine sehr wichtige Zeit in meinem Leben. Irgendwie hab ich das Bedürfnis, einem jungen Menschen das gleiche zu ermöglichen... aber dann mach ich mich mal weiter auf die Suche.

    Falls doch noch jemand Tipps für mich hat, vor allem zum Thema Online Vermittlung (Agenturen finde ich doch sehr teuer und ich finde man hat weniger Mitspracherecht), falls da jemand Erfahrung mit diesen Foren hat, würd ich mich freuen mehr darüber zu hören!

    Zitieren

  6. Und? Hast du's dir schon angesehen? Ist da was für dich dabei?

    Zitieren

  7. Hab mal reingestöbert, da sind auch einige Angebote dabei - allerdings habe ich bisher noch kein Aupair gesichtet. Aber ich kann ja selbst mal eine Suchanzeige reinstellen und mich gleichzeitig mal an die Aupair-Online Seiten heranwagen - mal gucken, was dabei herauskommt!

    Zitieren

  8. Hallo,
    bin jetzt auch neu dabei weil ich euer Thema gelesen habe und da gut mitsprechen kann. :) ich beschäftige jetzt im 3 Jahr ein Au pair... bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Da ich und mein Mann beide berufstätig sind, ist uns das Au pair (übrigens dieses Jahr ein Junge) eine riesen Hilfe. Auch die Kinder geniessen die Zeit mit dem neuen "grossen Bruder auf zeit."..
    Wir gehen über die Agentur www.profilia.ch ... und sind vollsten z frieden. :D schau mal rein... liebe grüsse...

    Zitieren

  9. Wollte nur mal sagen, dass wir jetzt den 1. Schritt getan haben. Wir haben uns auf 2 Seiten angemeldet (aupairworld und aupair-village) und auch mal mit nem Anwalt-Freund gesprochen (wegen der Versicherungen, Vertrag, Visumsangelegenheiten etc.) und der Prozess wurde eingeleitet. Bin schon ganz aufgeregt!
    Danke Euch allen für die lieben Tipps, ich berichte dann mal wie's so läuft mit unserem Aupair!

    Eure,
    MamaAhoi

    Zitieren

  10. Ich habe das Glück, dass die Oma in der gleichen Stadt wohnt und sie liebt Kinder über alles. Ansonsten würde ich das Kind persönlich nciht einem Au-Pair Mädchen überlassen, auch aus Kostengründen!

    Zitieren