Facebook Pixel

Muskelkater nach dem Joggen

  1. Hallo
    Mit dem schönen Wetter habe ich die Joggingsaison eröffnet. Da ich allerdings keine erfahrene Läuferin bin, habe ich nach jedem Run extremen Muskelkater. Wie kann ich das vermeiden? Und wird es mit der Zeit weniger schmerzhaft??
    Vielen Dank

    Zitieren

  2. Hallo
    Das ist super, wenn du das schöne Wetter fürs Joggen nutzen willst. Ich garantiere dir, du wirst schon bald keinen Muskelkater mehr haben, denn deine Muskeln gewöhnen sich an die Belastung. Dann wirst du noch mehr Freude daran haben! Und denke daran, du darfst es gemütlich nehmen. Du kannst eventuell in 2 oder 3 Monaten dann etwas schneller oder länger joggen.
    Viel Spass!

    Zitieren

  3. Hallo, auch wenn die Frage schon etwas älter ist, so habe ich sie doch des öfteren gelesen bzw. bin es selbst gefragt worden. Ich bin Fitnesskauffrau und deswegen nicht so ganz Themenfremd :D
    Also Muskelkater sind Risse und Verletzungen in den Muskelfasern. Diese müssen ausheilen und wenn man Muskelkater hat, dann sollte man diese Muskelgruppe(n) nicht mehr trainieren bis der Schmerz weg oder zumindest fast weg ist, da es sonst zu richtigen Schäden oder Entzündungen im Muskel kommen kann. 

    -Am besten ist es, wenn man gar keinen Muskelkater bekommt und dass geht nur über ein angepasstes Training.

    -Trainingsplan mit Trainingszeiten ( Tage ) für bestimmte Muskelgruppen
    nach starker Forderung einer Muskelgruppe und damit verbundenen Muskelkater nach Erholungsphase mit geringerer, höchstens gleicher Belastung das Training Fortsetzen

    -Weniger, aber konsequenteres Training

    Quelle und weitere Informationen: https://hilfegegen.de/muskelkater/ 

    editiert am 24.02.16 um 23:11
    Grund: Rechtschreibung


    Zitieren

  4. Muskelkater ist etwas gutes!!!

    Zitieren

  5. @Blumenfee93: Absolut richtig, das kann ich nur unterschreiben. Früher galt die Theorie, dass Milchsäure (Übersäuerung des Muskels) die Ursache für den Muskelkater ist. Heute wissen wir, dass diese Theorie nicht stimmt.

    Um den Muskelkater zu vermeiden, sollte man den Körper vor dem Training immer aufwärmen und zu Beginn nicht ZU intensiv trainieren.


    Liebe Grüße,
    Shiny

    editiert am 15.05.16 um 12:12

    Zitieren

  6. ich bin auch begeisterte Läuferin!! einfach dran bleiben, irgendwann spürst du dann gar nichts mehr ;)

    Zitieren

  7. Nach dem laufen immer schön dehnen. Das gibt deinen Muskeln die Möglichkeit, die aufgebaute Spannung zu lockern. 

    Zitieren

  8. Eigentlich ist es doch recht simpel.

    Vor dem Laufen: Aufwärmen (langsam)
    Während des Laufens: Nicht überfordern (Geschwindigkeit und Strecke langsam erweitern)
    Nach dem Laufen: Warm down und Dehnen (also ein bisschen langsam auslaufen/gehen, dann dehnen)

    Viel Erfolg

    Zitieren

  9. Aufwärmen vorher ist wichtig, genauso wie ausführliches dehnen danach! Eine heiße Dusche hilft mir dann ebenfalls. 
    Wenn du ganz starken Muskelkater hast, könnte das aber ein Indiz dafür sein, dass du zu viel Sport gemacht hast, fang langsam an, denn Joggen bedeutet nicht, einfach loszulaufen, der Körper muss sich daran erstmal gewöhnen.
    Aber lass dich auch nicht entmutigen, der Muskelkater wird von Mal zu Mal weniger werden!

    Zitieren

    Der Mensch, welcher nur sich liebt, fuerchtet nichts so sehr, als mit sich allein zu sein.