Facebook Pixel

Männliche Erzieher - ja oder nein

  1. Guten Morgen liebe User

    Kürzlich kam in der Politik die Idee auf im Beruf des Kinderbetreuers eine Männerquote einzuführen. Der Anteil der männlichen Betreuer in Kitas soll steigen. Was haltet lhr von dieser Überlegung?
    Gibt es bei Euch männliche Betreuer? Wie steht Ihr dazu, wenn Männer Eure Kinder betreuen?
    Wir freuen uns auf Eure Meinung.

    Freundliche Grüsse
    Familienleben.ch

    Zitieren

  2. Also in der Kita meines Sohnes gibt es zwei männliche Betreuer und die finde ich echt spitze. Sie sind sehr nett und kommen genauso gut mit den Kindern aus wie Frauen. ich finde nicht, dass der Beruf besonders unmännlich ist.

    Zitieren

  3. Ich hatte meine Kinder ja nie in einer Kita. Aber ich denke ich wäre von männlichen Betreuern nicht so begeistert gewesen. Was da alles passieren kann: Werden die denn vorher genau überprüft. Es gibt ja heutzutage so viele Pädophile. Für die ist das doch eine prima Vorlage. Wenn Männer diesen Beruf unbedingt manchen wollen gut, aber nur mit strengen Auflagen.

    Zitieren

  4. Ich bin Mutter zweier Kinder, die schon seit längerem total begeistert eine „gemischte“ Spielgruppe besuchten bzw. besuchen. Dass immer mehr Männer in Spielgruppen, Kitas, Kindergärten und Schulen arbeiten und sich um die Kleinsten kümmern, ist toll und eine grosse Bereicherung für alle Kinder! Denn wer sagt, dass ausschliesslich Frauen die besseren Kinderbetreuer sind? Gerade Kinder, insbesondere Jungs, die die ersten Lebensjahre vor allem um weibliche Betreuungspersonen (Mütter, Kita- und SG-Leiterinnen, Kindergärtnerinnen sowie Lehrerinnen) sind, profitieren und lernen zusätzlich von den männlichen Betreuern enorm! Dass in einigen erwachsenen Köpfen leider immer noch das falsche Bild des Pädophilen steckt, ist bedauerlich. Es ist endlich an der Zeit und dringend notwendig, diese Vorurteile, Ängste und Sorgen abzubauen und sich gegenüber Männern in Betreuungsberufen zu öffnen. Sie sollten die genau gleichen fairen und gerechten Chancen haben, ihren Traumberuf ohne unnötigen Schikanen, Hürden und Hintergedanken zu erlernen und auszuüben. Ich wünsche mir sehr, dass männliche Betreuer in Zukunft normal, selbstverständlich und die Regel statt die Ausnahme sein werden. Dank dem nötigen Vertrauen und der Einsicht, dass männliche Erzieher ein unverzichtbarer Gewinn für Kinder wie Eltern sind, sind wir auf dem richtigen Weg zur ausgeglichenen und ausgewogenen Fremd- bzw. Schulbetreuung!

    Zitieren

  5. Liebe Andrea

    Danke für deine Antwort. Ich empfinde es genauso. Klar geht man immer mit Misstrauen an männliche Betreuer heran, aber wir sollten deren Nutzen höher einstufen als unsere Angst.

    Zitieren

  6. Ich finde Heidi_Beeri hat nicht so unrecht. Man sollte da nicht so unkritisch sein. Als ich in Belgien gelebt habe, war meine Tochter auch in der Krippe und dort hat ein Betreuer die Kinder geschlagen. Das ist sicher ein Einzelfall, aber trotzdem sollte man vorsichtig sein.
    Wir sind dann zu einer Tagesmutter mit Familienanschluss gewechselt.

    Zitieren