Facebook Pixel

Mein Sohn wechselt seine Hobbys wie Socken!

  1. Hoi

    Ich hab ein Problem. Vor ein paar Monaten habe ich meinen 7-jährigen beim Fussball angemeldet, weil er so unbedingt Fussball spielen wollte. Neulich kam er an und fragte, ob er nicht doch lieber in den Schwimmverein könne und gestern hatte er schon wieder eine neue Idee für ein Hobby! So langsam krieg ich die Krise, weil der Junge so wankelmütig ist. Wie soll ich mit dieser Situation umgehen? Bei meinen älteren Söhnen war das nicht so. Die spielen beide Fussball und dass schon seit Jahren. Ich kann ja unmöglich meinen jüngsten immer abmelden und für irgendetwas neues anmelden, was ihm nach wenigen Wochen eh nicht mehr gefällt.

    Was würdet ihr tun?

    Zitieren

  2. Vielleicht solltest du mit dem anmelden einfach zwei Wochen warten und dem Trainer bitten, dass dein Sohn probeweise eine Zeit lang ohne Anmeldung mittrainieren darf bis er dann herausgefunden hat ob das neue Hobby etwas für ihn ist. Generell solltest du aber froh sein das dein Kind so viele Interessen hat und auch keine Angst davor etwas neues auszuprobieren...

    Zitieren

  3. In der neuen Ich-kann-Schule unterscheide ich die Wirkung von Druck und Sog.
    Punktgenau lenken kann man Kräfte nur mit SOG.
    Man braucht etwas, was ZIEHT.

    Mit 1 Wurst (Sog-Wirkung) bekomme ich 20 Hunde zu einem Punkt;
    20 Männer mit Peitsche (Druck) bekommen einen Hund nicht hin.

    Meine langjährigen Untersuchungen zeigen, dass Erwachsene im Problemfall in aller Regel DRUCK machen.
    Druck wirkt NICHT ANZIEHEND sondern abstoßend.

    Anziehend wirkt z.B. wenn ich mich für bestimmte Talente interessiere und man dadurch wichtiger wird.
    Verschiedenes kennen- und auswählen lernen, ist aber eine wichtige Lebensaufgabe.

    Interessieren wir uns für die Auswähl-Talente und geben wir ihnen eine wichtige Rolle?

    Ich wünsche Euch guten Erfolg.

    Franz Josef Neffe

    Zitieren

  4. Kann man dieses Ich-kann-Zeugs eigentlich auf alles anwenden? Ich kanns langsam nicht mehr lesen.. DRUCK, ZIEHEN, STOSSEN, blablabla, bei wirklich jeeeedem Problem hier im Forum. Ist das eigentlich keine Werbung, Mods??

    Fassen Sie Ihre langen Texte doch wenigstens mit einem Satz am Schluss zusammen. Was soll diese Mutter jetzt damit machen? Ihrem Sohn einen Vortrag über SOG-Kräfte halten? Oder ihn womöglich in die Ich-kann-Schule schicken?

    Zitieren

  5. Danke, Anuschka, für die wichtigen Hinweise!
    Ich traue der Mutter zu, ihre eigenen Schlüsse zu ziehen, und würde, wenn sie mich noch etwas fragt, natürlich antworten.
    Auch Ihnen, wenn Sie Ihre Fragen für sich stellen.
    Es kann sein, dass das "Werbung" für jemand oder etwas ist, wenn man darauf hinweist, dass es einen Unterschied macht, ob man Druck macht oder sich etwas einfallen lässt, was zieht.
    Ich meine beobachtet zu haben, dass es immer für jemand oder etwas "werben" kann, wenn man seine Sache gut macht.
    Wenn ich Ihre Reaktion lese, meine ich, es habe bei Ihnen eher als das Gegenteil von Werbung gewirkt.
    Vielleicht sollten Sie einfach von der angesprochenen Fähigkeit des Nichtslesens Gebrauch machen.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und grüße freundlich.
    Franz Josef Neffe

    Zitieren

  6. Jetzt habe ich in all der Aufregung ganz vergessen, auf die Frage zu antworten. Ich würde mal mit dem Jungen sprechen und ihm erklären, dass du ja schliesslich auch Mitgliederbeiträge zahlen musst. Vielleicht kann ihn ein Freund mal zum Sport mitnehmen, damit er zuerst "reinschnuppern" kann? Manchmal gibts ja auch so Angebotstage.. Oder er entscheidet sich erst einmal für eine Sportart und zieht diese dann ein Jahr durch, bevor er sich eine nächste ansieht. Vieles kann man ja auch einfach in der Freizeit machen, ohne Verein.

    Zitieren

  7. eu! anuschka hat heute ja mal wieder echt gute laune :D aber du hast schon recht, mir sieht das was herr neffe hier macht nach schleichwerbung aus. ob er uns so wohl in den bann seiner ich-kann-schule reinziehen will:confused:

    zu kiras problem: ich finde dein sohn kann sich glücklich schätzen, dass du ihm ein hobby bezahlen kannst! meine eltern konnten das nicht für 4 kinder leisten (ich bin ihnen deswegen nicht böse), aber ich wollte auch einmal soooo gerne in den volleyball verein, wo all meine freundinnen drin waren :( egal, hab mir ein anderes hobby gesucht. dafür brauchte ich nur einen bleistift und zeichenpapier ;)

    Zitieren

  8. Also für mich wurden Hobbies in der Kindheit nicht durch die Aktivität selbst interessant, sondern durch die Freundschaften die sich vor allem beim Mannschaftssport bilden. Viele der Jungs aus meinem Fußballverein aus der Kindheit sind noch heute sehr gute Freunde.

    Es ist genau das was Spaß macht. Kinder konzentrieren sich nicht von sich selbst heraus auf den Erwerb von Fähigkeiten, weil frontales Lernen für sie einfach nicht funktioniert. Aber in Gemeinschaftsaktivitäten eingebunden lernen sie unglaublich schnell so ziemlich alles und bleiben auch dabei.

    Zitieren

  9. Kinder konzentrieren sich - wie jeder Mensch - ausschließlich aus sich selb st heraus
    und sie tun dies immer dann, wenn sie etwas in ihrem Zentrum so beührt, dass sie es als anZIEHend empfinden.

    Da unsere Er"zieh"ung immer nur DRUCK macht, hat sie keine anZIEHende Wirkung.
    Wenn wir uns die "Gemeinschaftsaktivitäten" nur genau anschauen, ist leicht zu erkennen, wo und wodurch da SOG-Wirkung entsteht.
    Wenn das SOG-Prinzip verstanden ist, kann man damit Wirkungen wie in der Ich-kann-Schule erzielen.
    Kinder können es besonders gut, drum kann man es auch besonders gut von ihnen lernen.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

    Zitieren

  10. Einfach mitmachen, jedes kind braucht etwas Zeit ums sich selbst zu finden ;)

    Zitieren