Facebook Pixel

"Weiblicher" Sohn?

  1. Ich habe eine etwas seltsame Frage.. Der Sohn meiner Schwester (11) hat eine ziemlich weibliche Seite, die er auch gerne offen auslebt. Zuhause probiert er ständig die Kleider seiner Mutter an und vor kurzem hat sie ihn sogar dabei erwischt, wie er sich Wimperntusche und Lippenstift aufgetragen hat. Ob das in dem Alter normal ist, darüber kann man streiten. Seit kurzem wünscht sich der Junge jetzt aber auch noch das Abo einer Mädchenzeitschrift!! So langsam müsste man das stoppen, oder? Was würdet ihr tun?

    Zitieren

  2. Hallo James007

    Das klingt mir fast so als sei der Sohn deiner Schwester einer von diesen "ich bin im falschen Körper Geborenen". Kann gut sein, dass er sich später noch zu einer Frau umoperieren lässt. Das kommt wohl vor, verstehen kann ich das aber nicht...

    Zitieren

  3. Einer meiner Söhne (heute 14) hatte auch mal seine weiblich Phase. Da war er aber so 4-5. Das lag aber einfach daran, weil er immer nur mich als Vorbild hatte: Er hat mir beim schminken und kochen zugesehen, fang den klang meiner Pumps so toll, dass er sie selbst angezogen hat um damit rumzuklappern. Einmal wollter er so gar, dass ich ihm einen Pferdeschwanz machen. Seinen Vater hat er zu dieser zeit selten gesehen, weil er immer auf Geschäftsreise war. Aber kaum, dass mein Mann länger zu hause war hatte sich das erledigt. Und spätestens seit mein ältester zu Schule geht, weiss er wie sich JUngs verhalten.

    Es kann also sein, dass das bei deinem Neffen nur eine Phase ist. Aber da er schon 13 ist würde ich fast auf dasselbe tippen wie Annabelle. Was sagt denn deine Schwester zu diesem Verhalten?

    Zitieren

  4. Ich denke ich würde mich da nicht einmischen. Wenn der Junge auf dich zu kommt und mit dir sprechen will dann würde ich ihn vielleicht fragen warum er das tut ob er sich als Junge unwoll fühlt, aber sonst würd ich mich im Hintergrund halten und vielleicht das Gespräch eher mit deiner Schwester suchen. Stoppen kannst du das Verhalten denk ich nicht. Es ist immer noch seine Entscheidung sich so zu verhalten.
    Ich würde vielleicht vorschlagen mal mit ihn zu einem Psychiater zu gehen. Es kann viele Ursachen haben warum er sich so verhält aber ich denke das ohne das er von sich aus auf einen Erwachsenen zugeht um zu reden kommt glaub ich nur ein Psychiater an ihn ran.
    Hoffe ich konnte helfen.

    Zitieren

  5. Im Alter von 11 Jahren ist er ja gar nicht mehr so weit von der Pubertät entfernt, und dann löst sich dieses aktuelle Verhalten von alleine auf - oder er ist tatsächlich homosexuell oder gar transgender.

    Ich würde an seiner Mutter Stelle vorsichtig das Thema aufgreifen und mit ihm darüber sprechen, warum er sich gerne schminkt, warum er gerne Mädchenkleider trägt usw.

    Es kann auch, wie von Kira schon angesprochen, daher rühren, dass er einfach keine männlichen Personen in seinem Umfeld hat. Da er allerdings wohl zur Schule geht und dort mit anderen Jungen zu tun hat, fällt für mich dieser Grund auch eher weg.

    Zitieren