Facebook Pixel

Seit WOCHEN keinen Sex mehr... :-(

  1. Hallo zusammen

    Da bin ich wieder. Nachdem wir unsere Streit beseitigt haben (Siehe vorheriger Titel) vertragen wir uns jetzt wieder gut das sich auch die Situation mit unserem Kind beruhigt hat. Er ist nun 3 Monate alt una alles hat sich ein wenig eingependelt. Das Kind schläft abend ein und praktisch durch. Wundervoll. Wir haben auch viel weniger Streit. Jedoch kommt jetzt ein anderes grosses Problem. Meine Freundin verweigert mir praktish jeglichen Körperkontakt. Geschweige denn Sex. Sie sagt sie mag im Moment einfach nicht. Weil sie Zeit braucht für sich selber und für unser Kind. Sie fühle sich nicht wohl im Körper und möchte darum keinen Sex. Anfangs habe ich ein wenig gedrängelt und habe es nicht verstanden. jedoch jetzt fange ich an zu resignieren. Ich mag nicht streiten darüber. Ich verstehe es trotzdem nicht. Kann eine Beziehung ohne Sex halten? Sie ist 33 jahre alt und ich 37. Ich sage es mal so... So schlecht sehe ich nicht aus. Ich arbeite nebenbei als Model und habe einen durchtrainierten Körper. Pflege mich sehr und bin täglich für Sie und unser Baby da. Was mache ich falsch. Sie sagt immer wieder das sie mich liebt. Und ich glaube es ihr auch. Doch am Donnerstag geht sie nun mal seit langem wieder mit ihren Freunden aus. Ich mache mir ein wenig Sorgen, dass sie mir fremdgehen könnte oder jemanden anderen kennenlernen möchte. Vielleicht mache ich mir auch solche Bilder weil vorher alles anders war. Wir hatten sogar mehr Sex als wie Hochschwanger war als jetzt. Finde alles ein wenig komisch. Darüber gesprochen habe wir auch schon ein paar mal. Sie fühlt sich wenn wir darüber sprechen unter Druck gesetzt. Ist es normal? Was soll ich tun? Bitte gebt mir Tips.

    Lieber Gruss

    Daddy

    Zitieren

  2. Hallo Daddy1

    Also ich finde deine Schilderungen schon ein bisschen extrem. Dass eine Frau nach der Schwangerschaft eine Phase hat, inder sie nicht so viel Lust verspürt kann ich ein wenig nachvollziehen. Aber "verweigert jegllichen Körperkontakt" find ich jetzt schon gar krass. zumal sie das nicht kommuniziert...wie willst dus denn verstehen?

    Wahrscheinlich könnte dir der Rat einer Frau in diesem Forum aber ein bisschen mehr bringen....viel Glück...

    Zitieren

  3. Hallo Daddy 1
    Ich verstehe deine Partnerin sehr gut, dass sie momentan keinen Körperkontakt geschweige denn Sex will. Mir ging es genauso. Ich habe mich in meinem Körper schrecklich gefühlt, nachdem ich unsere Tochter geboren habe. Ich konnte keine Nähe zulassen - ich habe mich so geschämt über meine Körperfülle. Die Unförmigkeit und der langanhaltende Babybauch haben mich physisch und psychisch daran gehindert. Ich habe meinen Körper gehasst, denn ich sah nicht mehr "knackig" aus, wie ich es mir vor der Schwangerschaft gewohnt war. Dann kam noch die tiefe Bindung zum Baby hinzu. Plötzlich sollte man Liebhaberin und Mutter sein. Der Hormonhaushalt und alles andere verändert sich - als frisch gebackene Mama ist man wie aufs Baby fixiert. Das passiert einfach. Mein Mann war sehr verständnisvoll und hatte ganze 8 Monate "auf mich gewartet". Dafür bin ich ihm für ewig dankbar. Vielleicht solltest du den Druck von deiner Partnerin lösen, dann kann sie auf dich zukommen - wenn sie dann "bereit" ist. Vielleicht schämt sich deine Partnerin auch, weil du einen gestählten Körper hast und sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Es könnte sein, dass sie Angst hat, dir nicht mehr zu genügen oder gefallen. Nicht böse gemeint: Sonst ist Onanieren auch noch eine gute Übergangslösung. Gönne deiner Partnerin den Ausgang und traue ihr und habe Verständnis. Sie wird bestimmt keinen Mann anbaggern, sondern einfach mal den Kopf frei bekommen. Denn täglich 24 Stunden ums Baby zu sein ist sehr anspuchsvoll. Alles Liebe und Gute Tiana

    Zitieren

  4. Danke für deine Antwort...

    Finde es schön, dass ich die Meinung bekommen habe von einer anderen Frau. Weil als Mann ist es sehr schwer. Wir hatten wie schon erwähnt mehr Sex während der Schwangerschaft als jetzt. Aber ich habe mich inzwischen ein wenig damit abgefunden. Und ich versuche täglich ein liebender Daddy und sorgvoller Partner zu sein. Versuche ihr jeden Wunsch von den Lippen abzulesen und gebe mir alle Mühe sie so gut wie möglich zu entlasten. Eine Restangst bleibt halt trotzdem weil ich mir die Situation nicht gewohnt bin. Aber eben man kann das als Mann vielleicht sehr schwer nachvollziehen. Ich habe mich extra an dieses Forum gewendet und nicht einfach Freunde gefragt. Denn diese sind oftmals nicht sehr objektiv und vorurteilend. Ich liebe meine Frau über alles und werde ihr sicherlich Zeit geben. Jedoch würde ich ihre eine Fassade zum bösen Spiel nicht verzeihen. Niemals... Aber du hast mich nun sehr beruhigt und ich werde so weiter machen wie bis jetzt. Habe ihr gesagt sie soll auf mich zukommen und sich zu nichts gezwungen fühlen. Nochmals vielen Dank für deine Hilfe.

    Liebe Grüsse

    Daddy

    Zitieren

  5. Hallo Daddy, ich wollte meinen Senf auch noch einmal dazugeben. Hat sich die Situation bei euch denn inzwischen eingependelt? Das ist ein Problem, dass mein Freund und ich auch hatten. Mit Zwillingen hatte ich monatelang alle Hände voll zu tun, sodass ich wirklich auch keinen Drang nach Sex verspürt habe. Mein Freund hatte trotzdem Lust, und er kann sich auch einen runterholen, da habe ich gar icht dagegen. Heute schlafen wir wieder viel mehr miteinander und probieren neue Sachen aus. Ich denke, es ist einfach ein Prozess in der Beziehung.

    Liebe Grüße
    Julia

    Zitieren

  6. einen Prozess der Beziehung??? naja es gibt glaube ich Frauen wie meine, die einfach nicht mer viel brauchen, lieber Zigis rauchen, shopen, usw. nur keine Erotik, dies ist ja mit Aufwand verbunden....

    Zitieren

  7. Hallo,

    ich kann deine Freundin verstehen. Ich habe mich nach der Geburt meines Sohnes total unwohl in meinem Körper gefühlt. Ich war vorher eher zierlich und hatte nach der Geburt immer noch 6 Kilos zuviel auf der Waage. Dazu kleinere Dehnungsstreifen, ich fühlte mich richtig hässlich, hatte keine Lust mich nackt vor meinem Mann zu zeigen. Ich dachte, er würde mich dann nur abstoßend finden. Wenn ich mir vorstelle, ich hätte ein Model als Partner, hätte ich mich wahrscheinlich im Kontrast dazu noch unwohler gefühlt. Dazu kam, dass ich unseren Sohn gestillt habe und durch das Stillen meine Brüste richtig wund waren. Ich wollte wirklich nicht an den Brüsten angefasst werden, weil es so unangenehm war. Dazu kam meine Kaiserschnittnarbe, die ziemlich piekte am Bauch, weil die Chirurgen einen ziemlich großen Knoten drinnen gelassen haben.
    Mein Mann fand das auch komisch, dass ich nicht von ihm angefasst werden wollte. Er hatte Lust, wollte aber auch nix falsch machen. Ich habe es ihm aber auch erst nach längerer Zeit gesagt, weil es mir etwas peinlich war, dass ich mich in meinem Körper so unwohl fühlte. Es hat eine Weile gedauert, aber die Lust kam zurück. Irgendwann schlief das Baby, irgendwann war ich auch nicht mehr so müde und irgendwann hatten wir wieder richtig guten Sex :-) Es dauerte auch nicht so lange, ich glaube so mit 4-5 Monaten lief alles wieder ziemlich gut :-)
    Liebe Grüße,
    Ysi

    Zitieren