Facebook Pixel

Sex nur zur Fortpflanzung?

  1. Mal Hand aufs Herz: Wer hat nur Sex rein zur Fortpflanzung?
    Meine Freundin und ich jedenfalls nicht! Wir genießen unser Sexleben in vollen Zügen. Weil kein Verhütungsmittel 100% sicher ist, sind wir froh, ein allenfalls ungewollt gezeugtes Kind abtreiben zu können. Schon in alten Zeiten wurde abgetrieben und wie: Mit fragwürdigen chemischen Substanzen oder dubiosen mechanischen Methoden wurde versucht, den Embryo zu töten. Oft kam es vor, dass er die Prozedur mehr oder weniger stark verletzt überlebte und in der Folge ein behindertes Kind geboren wurde. Dass die abtreibende Frau bei diesem Eingriff erhebliche gesundheitliche Risiken einging, kam noch dazu.
    Die heutzutage angewandten Abtreibungsmethoden -ob chemisch oder mechanisch durch Absaugung- töten den Embryo sicher, schnell und schmerzlos und für die Frauen bestehen kaum mehr gesundheitliche Risiken.
    Was denkt Ihr darüber?

    Zitieren

  2. Sorry, aber ich kann dazu nur sagen, du bist nicht ganz dicht!und wahrscheinlich, ist bei deiner Mutter die Abtreibung misslückt und du hast dein Hirn dabei verloren!Hast du überhaupt schon einmal eine Abtreibung gesehen!Das ist ein ganzer Mensch, mit Herz, Fingern und allem was dazu gehört, diese Babys haben sehr wohl Schmerzen!!!!Demnach, wer abtreibt, tötet einen Menschen!!!

    Zitieren

  3. Nenne mir bitte ein Verhütungsmittel das zu 100% wirksam ist und wir können das Thema Abtreibung sofort beenden.

    Zitieren

  4. Ich sehe es nicht ganz so strikt wie Jemaeli, aber kann auch bei Wale nicht ganz mitgehen. Klar, Sex aus Spaß ist toll, aber ich habe immer vor Augen, dass es mit der Verhütung eben nie eine 100%ige Sicherheit geben kann. Das habe ich im Hinterkopf, so dass eine Abtreibung für mich trotzdem nicht in Frage kommen würde. In bestimmten Fällen kann ich es aber nachvollziehen, wenn man abtreibt. Auch wenn es für mich immer eine Form von Kindstötung bleiben wird. Das einfach so hinzunehmen und sich quasi gedankenlos dem Spaß hinzugeben, halte ich für falsch!

    Zitieren

  5. @ Hustensaft
    Auch Dir gefällt Sex zu Lust und Freude, Sex nur zur Fortpflanzung ist halt schon ein bisschen wenig.Auch Du bist Dir bewusst, dass Du dabei das Opfer einer Verhütungspanne werden könntest. Dafür, dass Du ein eigentlich ungewollt gezeugtes Kind austragen würdest, verdienst Du meine Bewunderung.
    Alle Betroffenen sollen in dieser Situation tun und lassen dürfen, was sie für richtig halten. Die Fristenregelung macht es möglich, sich auch gegen das Kind zu entscheiden.
    Was mich stört ist die Tatsache, mit welch Herz zerreißenden Schilderungen die Abtreibungsgegner versuchen, die Frauen, welche abtreiben möchten, zu verunsichern und ihnen Schuldgefühle zuzufügen. Da ist etwa die Rede davon, wie dem armen Kind bei dessen Abtreibung Angst und Schmerzen zugefügt werden, indem ihm bei der Abaugmethode die Körperteile einzeln ausgerissen werden. Mag sein, dass der Embryo etwas davon mitbekommt, wenn der/die abtreibende Arzt/Ärztin den Muttermund der Schwangeren mit sogenannten Hergarstiften zu erweitern beginnt, um nachher das Absaugrohr einführen zu können, aber das dauert nicht lange und schon wird er durch den starken Sog der Absaugpumpe in Sekundenschnelle mitsamt dem Fruchtsack zerfetzt und getötet. Von einer Quälerei kann also keine Rede sein.

    Zitieren

  6. Hallo
    Sex hat man doch nicht nur zur Fortpflanzung.
    Sex hat man, weils total Spaß macht!
    Mit freundlichen Grüßen

    Maurer67

    Zitieren

  7. sorry ich kann dir nicht ganz folgen. Du, ihr wisst wie Verhütung geht, wenn nicht lasst die Finger vom Sex, weil wenn man dabei an Abtreibung denkt, na da fällt mir nichts mehr ein.

    Zitieren

  8. @ Maurer
    Natürlich wissen wir bestens über Verhütungsmittel Bescheid, aber keines hat eine 100%-ige Sicherheit, wer Sex will, aber kein Kind, kommt um das Thema Abtreibung nicht herum.

    Zitieren

  9. @Wale. Nun, da gäbe es noch eine andere Alternative, um nicht entweder laufend mit der Freundin zum Arzt zu rennen um abzutreiben oder auszuschaben, könntet Ihr Euch ja eine Grosshandelspackung der "Pille danach" kaufen. Und nachher haut sie sich das Zeugs einfach nach dem Spass rein. So ersparst Du Dir etwaige Kindstöter-Diskussionen und an die Verhütung müsst Ihr auch nicht mehr denken. Gut, etwas viel Chemie, aber hey, no risk no fun. 

    Zitieren

  10. @ Ixios
    Wenn man Deinen Eintrag liest, könnte man meinen, meine Freundin sei mehr mit Abtreiben beschäftigt, als mit mir ein erfülltes Sexualleben
    zu genießen. Bisher hat sie noch nie Abtreiben müssen, auch wenn wir seit einiger Zeit ausschließlich mit Kondomen verhüten. Wenn der Verdacht besteht, dass mit dem Pariser etwas schief gelaufen sein könnte, nimmt sie die Pille danach, von welcher immer ein paar auf Lager sind. Es kann natürlich passieren, dass ein Kondom undicht ist, ohne dass wir es bemerken, einfach immer die Pille danach einzunehmen ist dumm und zudem schädlich für die Gesundheit, sollte eine ungewollte Schwangerschaft eintreten, bietet sich ja die Möglichkeit, das Kind in den ersten drei Monaten abzutreiben, der Fristenregelung sei Dank. 

    Zitieren