Facebook Pixel

Fragen Sie unsere Expertin

  1. von redaktion familienleben.ch, 06.11.12 um 17:08Liebe familienleben.ch-User

    Unsere Sorgerechts- und Unterhaltsexpertin Boé Nagel beantwortet Ihre Fragen zu den Themen Finanzen, Sorgerecht und Unterhalt.

    Klicken Sie auf «Antworten» und erhalten Sie kompetente Auskunft von der Expertin. Mehr über unsere Expertin Boé Nagel erfahren Sie im Artikel.


    Zitieren

  2. Es gilt in der Regel, was im Scheidungsurteil steht! Ich kann mir bei Hochverschuldung des Ex-Mannes vorstellen, dass das Sozialamt keine Leistungen machen will. Sie können jedoch mit Ihrem Scheidungsurteil zu einer juristischen Beratung gehen (kostenlose Rechtsberatungstellen finden Sie im Internet). Allenfalls kann Ihr Sohn auch kantonale Stipendien beantragen (Formulare ebenfalls im Internet. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren

  3. Hallo, ich bin IV Rentner und bin seit 14 Jahren mit einer gesunden Frau verheiratet.
    Plötzlich bekam ich von der Steuerverwaltung Luzern einen Brief mit einem Schuldschein der sich auf 2003 datiert (also vor unserer Hochzeit)
    Die drohen jetzt die Steuerschuld von damals eintreiben zu wollen.
    Meine Frau sagt, dass sie auf keinem Fall etwas bezahlt, was vor unserer Ehe passiert ist.
    Unsere Frage, wäre es von Vorteil, wenn wir jetzt noch eine Ehevertrag machen, damit nicht das Betreibungsamt auf meine Frau losgeht!? Denn von meiner Rente können sie ja nichts nehmen.
    Oder können die von dem Betreibungsamt auch so etwas aus der Wohnung holen, was wir nicht belegen können,das es ihr ist
    Viele Grüsse
    Roland Screta

    Zitieren

  4. Sali.

    Uns würde interessieren, ob es möglich ist, das meine Tochter ihre Alimente selber beziehen darf oder kann. Sie beginnt im August ihre Lehre und es könnte u.U. sein, da die Firma demnächst ihren Standort verlegt vom AG nach LU, das sie sich dort dann eine eigene Wohnung oder Unterkunft nehmen müsste. Wie verhält es sich mit den Alimenten in diesem Zusammenhang?
    Eine weitere Frage.
    Er nicht eingetragen als Vater. Ein positiver Vaterschaftstest ist vorhanden und es besteht aus der damaligen Zeit ein Gerichtsurteil zu den Alimenten.
    Zudem ist der Vater im Elsass beheimatet. Ob dieser noch in der Schweiz arbeitet ist unbekannt, ebenso wie alles andere über Ihn.
    Wie kann ich das mit dem Eintrag ändern, damit mein Kind auch ihre Rechte ihm und der Familie gegenüber bekommt bzw. ihr zustehen?
    Alimente zahlt er nur unregelmässig und werden aktuell vom Amt bevorschusst.

    Zitieren

  5. von rolltheball, 29.05.19 um 09:21Hallo, ich bin IV Rentner und bin seit 14 Jahren mit einer gesunden Frau verheiratet.
    Plötzlich bekam ich von der Steuerverwaltung Luzern einen Brief mit einem Schuldschein der sich auf 2003 datiert (also vor unserer Hochzeit)
    Die drohen jetzt die Steuerschuld von damals eintreiben zu wollen.
    Meine Frau sagt, dass sie auf keinem Fall etwas bezahlt, was vor unserer Ehe passiert ist.
    Unsere Frage, wäre es von Vorteil, wenn wir jetzt noch eine Ehevertrag machen, damit nicht das Betreibungsamt auf meine Frau losgeht!? Denn von meiner Rente können sie ja nichts nehmen.
    Oder können die von dem Betreibungsamt auch so etwas aus der Wohnung holen, was wir nicht belegen können,das es ihr ist
    Viele Grüsse
    Roland Screta


    Zitieren

  6. von rolltheball, 29.05.19 um 09:21Hallo, ich bin IV Rentner und bin seit 14 Jahren mit einer gesunden Frau verheiratet.
    Plötzlich bekam ich von der Steuerverwaltung Luzern einen Brief mit einem Schuldschein der sich auf 2003 datiert (also vor unserer Hochzeit)
    Die drohen jetzt die Steuerschuld von damals eintreiben zu wollen.
    Meine Frau sagt, dass sie auf keinem Fall etwas bezahlt, was vor unserer Ehe passiert ist.
    Unsere Frage, wäre es von Vorteil, wenn wir jetzt noch eine Ehevertrag machen, damit nicht das Betreibungsamt auf meine Frau losgeht!? Denn von meiner Rente können sie ja nichts nehmen.
    Oder können die von dem Betreibungsamt auch so etwas aus der Wohnung holen, was wir nicht belegen können,das es ihr ist
    Viele Grüsse
    Roland Screta


    Die Steuerschulden beziehen sich aus der Zeit vor Ihrer Heirat und diese sind meines Wissens von Ihnen geschuldet. Nach Betreibungsgesetz kann das Betreibungsamt diese nicht getilgten Steuerschulden auch nach Jahren eintreiben, da es ja sein kann, dass Sie z.B. Einnahmen durch eine Erbschaft oder durch einen Lottogewinn generiert haben. Falls dies nicht der Fall ist, gehen Sie sich direkt beim Betreibungsamt erkundigen. Es ist so, dass Ihre IV-Rente nicht pfändbar ist und wenn Sie geltend machen können, dass Sie keine weiteren Einnahmen haben, wird diese Steuerschuld eventuell erlassen. Wichtig ist, dass Sie sich beim Betreibungsamt melden! Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren

  7. von WhaGwaanYa, 30.05.19 um 18:25Sali.

    Uns würde interessieren, ob es möglich ist, das meine Tochter ihre Alimente selber beziehen darf oder kann. Sie beginnt im August ihre Lehre und es könnte u.U. sein, da die Firma demnächst ihren Standort verlegt vom AG nach LU, das sie sich dort dann eine eigene Wohnung oder Unterkunft nehmen müsste. Wie verhält es sich mit den Alimenten in diesem Zusammenhang?
    Eine weitere Frage.
    Er nicht eingetragen als Vater. Ein positiver Vaterschaftstest ist vorhanden und es besteht aus der damaligen Zeit ein Gerichtsurteil zu den Alimenten.
    Zudem ist der Vater im Elsass beheimatet. Ob dieser noch in der Schweiz arbeitet ist unbekannt, ebenso wie alles andere über Ihn.
    Wie kann ich das mit dem Eintrag ändern, damit mein Kind auch ihre Rechte ihm und der Familie gegenüber bekommt bzw. ihr zustehen?
    Alimente zahlt er nur unregelmässig und werden aktuell vom Amt bevorschusst.


    Wenn Ihre Tochter das Mündigkeitsalter (18) erreicht hat, kann Sie Antrag stellen, dass die Alimente direkt auf ihr Konto bezahlt werden. Da Sie jedoch Alimenten-Bevorschussung haben, müssen Sie sich direkt für weitere Auskünfte an diese Stelle wenden um eine neue Vereinbarung zu treffen. Eventuell kann Ihre Tochter bei einem Standortwechsel der Lehre auch noch kantonale Stipendien beanspruchen, da die Bevorschussung-Stelle die Unregelmässigkeit bestätigen kann. Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren

  8. guten abend.

    vor der geburt der tochter hatten ihr vater und ich vor zu heiraten. dies war zu dem zeitpunkt noch nicht möglich. also haben wir eine vaterschaftsanerkennung und eine gemeinsame elterliche sorge gemacht. als die tochter 6 monate alt war, haben wir uns dann getrennt. ihr vater ist nicht-schengen-bürger und hat ohne heirat kein längerfristiges aufenthaltsrecht in der schweiz. er lebt im ausland und verfügt kaum über genügend finanzielle mittel sich über die runden zu bringen. geschweige denn etwas an den unterhalt der tochter zu zahlen. bisher waren wir immer einvernehmlich und er hat nötige dokumente (umzug, identitätskarte) unterzeichnet. auch war es bisher nicht von belang, dass er nichts zahlen konnte. unser verhältnis wird aber immer schlechter und ich fürchte, in zukunft könnte er sich quer stellen, wenn ich sein einverständnis für irgend etwas brauche. auch ist meine finanzielle situation verschlechtert und ich sehe nur noch den weg zur sozialhilfe oder eben eine alimentenbevorschussung. nun habe ich aber keine ahnung, wie ich da vorgehen muss.
    an wen kann ich mich wenden? wer hat solch einen fall zu entscheiden? gibt es einen weg am gericht vorbei? wie viel einsicht wollen die zuständigen behörden in mein leben? würde es mir etwas nützen, wenn er sein einverständnis zur alleinigen sorge an mich gibt? (noch stelle ich mir das denkbar vor)
    vielen dank für ihre antworten.
    mit freundlichen grüssen mamutschka

    Zitieren

  9. Fragen Sie bei der Alimenteninkasso-Stelle über das Vorgehen in Ihrem Fall nach. Wie ich informiert bin, können Sie sich dort beraten lassen. Jedoch müssen Sie die Situation genau schildern. Es ist auch möglich, dass sie „Internationales Alimenteninkasso“ googeln können und von dieser Seite Hilfestellung bekommen.
    Das Sorgerecht hat keinen Zusammenhang mit dem Alimenteninkasso. Wichtig ist der Vaterschaftsvertrag und dass Sie das Alimenteninkasso klären können, damit Sie allenfalls Sozialhilfe beanspruchen können.
    Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren

  10. mein enkel hatte mit 15 zum einzigen mal kontakt zu seinem vater. nun beginnt er in diesem jahr mit 20 jahren eine ausbildung . alimente wurde an seinem 18.geburtstag an meine tochter eingestellt. meine frage bekommt mein enkel alimente von seinem vater bis zum ende der ausbildung?

    Zitieren