Facebook Pixel

Kostenbeteiligung Zweitausbildung

  1. In der Regel erlischt die Alimentenpflicht nach der Erstausbildung. Dass die Kindsmutter für die Zweitausbildung gespart hat, ist alleine ihre Sache und Sie haben kein Recht, sich da einzumischen um Ihre Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen. Falls Sie gesundheitlich zu beeinträchtigt sind um weiterhin im Angestelltenverhältnis zu arbeiten, streben Sie bei der IV die notwendige Abklärung an, damit Sie von der Sozialversicherung Unterstützung, Beratung und Hilfestellung erhalten. Falls Ihr Mann seinen Sohn auch in der Zweitausbildung weiter unterstützen möchte, müssen Sie und Ihr Mann das klären. Eventuell können Sie anregen, dass der Sohn für die Zweitausbildung auch Stipendien beantragen könnte. Einen Alimentenmix zwischen Sohn und Tochter wäre rechtlich unzulässig, eine Abänderung müsste gerichtlich beantragt werden, mit der Aussicht, dass dies kein erfolgreiches Unternehmen wäre. 
Alles Gute!
Boé Nagel

    Zitieren