Facebook Pixel

Sorgerecht

  1. Guten Tag

    Zu meiner Situation:
    Der Kindsvater wollte sein Kind (Jahrgang 2015) lange nicht anerkennen. Erst nach zwei positiven Vaterschaftstest. Danach wollte er nicht bezahlen und mir mein Kind wegnehmen, wodurch wir lange zuers bei der KESB und danach vor Gericht standen.
    Nach dem Gerichtsentscheid im April 2018 ist der Kindsvater dan auf und davon. Jetzt ist er unerreichbar und unauffindbar.

    Zum Gerichtsentscheid:
    - Gemeinsames Sorgerecht
    - Alleinige Obhut (Mutter/Ich)

    Nun meine Frage:
    Gibt es nun eine Möglichkeit das Alleinige Sorgerecht zu erhalten? Der Kindsvater ist nun bereits über 1 Jahr untergetaucht.
    Die KESB hat mit mit geteilt, dass es keine Möglichkeiten gibt. Jedoch habe ich irgendwo gelesen, dass es ein ruhen lassen der gemeinsamen Elterlichen Sorge gibt. Ich will nicht wider abwarten müssen bis etwas geschieht bevor ich etwas tun kann dagegen.

    Vielen Dank für Alles

    Viele liebe Grüsse

    Zitieren

  2. Wie Sie schreiben und wie die KESB informiert ist, geht es dem Kindsvater gar nicht ums Kind, sondern um Macht (zudem ist er untergetaucht). Falls er wieder auftaucht und seine Rechte geltend machen möchte, hätte er wenig Chance, denn es geht um das Wohl des Kindes! Warten Sie zuversichtlich zu.
    Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren