Facebook Pixel

Unterhalt für unverheiratete Mutter Schweiz

  1. Guten Abend
    Ich habe Fragen zum Thema Unterhalt für die unverheiratete Mutter in der Schweiz.
    Ich bin seit rund 4 Jahren alleinerziehende Mutter von 2 Kindern.(7Jahre und 9Jahre)
    Wir waren nie verheiratet.Nun habe ich bezüglich der neuen Gesetzgebungen in der Schweiz etliche Fragen.
    Der vater meiner Kinder hat mir bis jetzt nur Unterhalt für die Kinder bezahlt.Dies sind für jedes Kind Fr.700.- zuzüglich die Kantonalen Kinderzulagen Fr.200.-
    Jetzt habe ich im Internet gestöbert und habe etliche Beiträge gelesen,betreffend unterhaltszahlung der Mutter.
    Stimmt dies,gibt es eine neue Regelung,dass der Vater au der Mutter Unterhalt zahlen muss für die Betreuungskosten der Kinder? Wie hoch wäre diese und wie fordere ich sie ein.Ich wohne im Kt.Luzern.
    Ich bin Selbständig und kann Arbeite und Betreue die Kinder selbst.
    Es ist jedoch sehr Anstrengend und ich bin oft am Limit,Zeit für mich bleibt mir keine.Für eine Kinderbetreuung fehlt mir das Geld.
    Ich habe auch das alleinige Sorgerecht.
    Ich habe gelesen,dass nun auch nicht verheiratete Paare also der Vater anspruch auf gemeinsames Sorgerecht beantragen kann.Wir sind seit 4 Jahren getrennt.Und ehrlich gesagt ..möchte ich dieses auch behalten.

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort
    Isabelle

    Zitieren

  2. Guten Tag
    Ich habe hier vor einer Woche,die obenstehende Frage gestellt...
    Kann mir hier irgendjemand eine Antwort geben,warum ich keine Antwort bekomme?

    Mit freundlichen Grüssen
    Isabelle

    Zitieren

  3. Guten Morgen Isabelle
    Wir haben Ihre Frage an unsere Expertin weitergeleitet. Ich werde mal nachhaken, warum noch keine Antwort gekommen ist. Tut uns leid, dass Sie so lange warten müssen und danke für Ihre Geduld.

    Liebe Grüsse
    Redaktion Familienleben

    Zitieren

  4. Guten Tag Isabelle
    Hier nun endlich Ihre Antwort. Es tut uns sehr leid, dass Sie länger warten mussten:
    n der Schweiz ist es so, dass die damals vertraglich vereinbarten Alimente aufgrund der wirtschaftlichen Verhältnisse beider Parteien berechnet wurden. Es wird dabei darauf geachtet, dass keiner der Partner abhängig von Sozialhilfe wird, was wichtig ist,  weil die Sozialhilfe keine Alimente bevorschusst sondern nur das Existenzminimum garantiert. Mögliche Unterhaltszahlungen an Sie als Mutter wurden wahrscheinlich beim Unterhaltsvertrag, der durch die KESB genehmigt wird,  geprüft (beim Zusammenleben wird dies privat geregelt). Um finanzielle Entlastung für den Elternteil zu erhalten (Fremdbetreuung) , bei dem die Kinder leben, gibt es Kleinkinderbeiträge (leider kantonal geregelt und nicht im KT. LU). Da Sie diese im Kt. LU nicht beantragen können, empfehle ich Ihnen ein Gespräch mit der Sozialbehörde und stellen Sie die Frage nach einer Entlastung (mit Budgetunterlagen durch link www.budgetbertatung.ch).  Das gemeinsame Sorgerecht müsste Ihr Expartner beantragen (im Internet: Merkblatt der KESB für unverheiratete Eltern).
    Alles Gute!
    Boé Nagel

    Zitieren