Schwangerschaft > Geburt

Geburtsvorbereitung: Vom Geburtsvorbereitungskurs bis zur Kliniktasche

Viele Frauen planen ihre Geburt sehr genau und wollen alles perfekt organisiert haben, um die Zeit mit dem Nachwuchs vom ersten Moment an genießen zu können. Zur Geburtsvorbereitung gehört in erster Linie der Geburtsvorbereitungskurs, aber auch das Packen der Kliniktasche gehört mit zu den wichtigsten Vorbereitungen für die Geburt.

Nahaufnahme einer schwangeren Frau, die ihre Hände in Herzform über ihren Bauch hält.
Vor der Geburt gibt es einiges vorzubereiten. © unsplash.com/Alicia Petresc

Der Geburtsvorbereitungskurs ist das A und O, um die werdende Mutter umfassend auf die Geburt vorzubereiten. Wichtige Kursinhalte sind beispielsweise Atemübungen, Entspannungstechniken und Geburtspositionen. Darüber hinaus erlernen die Mütter aktive Übungen für zuhause, Informationen zum Ablauf der Geburt, Wochenbett und der Stillzeit sowie zur Säuglingspflege.

Geburtsvorbereitungskurs vor Ort oder online – Was ist besser?

Soll man die Geburtsvorbereitung online oder live machen? Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, aber letztlich ist es eine individuelle Entscheidung. Es ist wichtig zu verstehen, worin die Unterschiede bestehen, um die richtige Wahl zu treffen. In diesem Artikel werden wir uns die Vor- und Nachteile beider Optionen ansehen, damit Sie die richtige Entscheidung für Ihre persönliche Situation treffen können.

Besonders flexibel: Der Online-Geburtsvorbereitungskurs:

Die Geburtsvorbereitung über einen Onlinekurs ist ideal, wenn ihr euch für ein bestimmtes Thema interessiert, aber nicht so viel Zeit habt, um regelmäßig in Kurse zu gehen. Viele Webinare sind kostenlos oder sehr günstig zu erstehen. Einige Anbieter bieten auch kostenpflichtige Webinare an, die meistens mehr Inhalte bieten als die kostenlosen. Die Online-Geburtsvorbereitung bietet eine Reihe von Vorteilen, insbesondere für Eltern, die aufgrund von Arbeit, Reisen usw. nicht in der Lage sind, an einem traditionellen Kurs teilzunehmen.

Mit einem Online-Kurs können Eltern jederzeit und überall lernen - solange sie Zugang zu einem Computer oder Internet haben. Zudem bieten viele Online-Kurse interaktive Elemente und Videos an, was das Lernen interessanter macht, als das Lesen von Fachliteratur oder Printmaterialien. Ein weiterer Vorteil der Online-Geburtsvorbereitung ist die Kosteneffizienz. Viele Kurse sind kostengünstiger als Live-Kurse oder Einzelstunden mit Hebammen oder anderen Geburtsbegleitern. Darüber hinaus haben Sie mehr Flexibilität bei der Auswahl des Kurses sowie bei der Wahl des Zeitpunkts und des Ortes des Lernens - ideal für Eltern mit hektischem Zeitplan!

Austausch mit anderen: Geburtsvorbereitungskurs vor Ort

Die Geburtsvorbereitung in einem Kurs vor Ort ist ideal, wenn ihr Zeit habt, regelmäßig in Kurse zu gehen und Einblick in die Erfahrungen und Strategien anderer Mütter bekommen möchtet. Viele Anbieter bieten Kurse an, die meistens monatlich stattfinden und meistens etwas teurer sind als die Onlinekurse. Allerdings gibt es auch einige Anbieter, die kostenlos oder sehr günstig Kurse vor Ort anbieten.

Der Geburtsvorbereitungskurs vor Ort hat eindeutig seinen Charme: Man hat direkten Kontakt mit anderen Schwangeren sowie erfahrenen Hebammen und anderen Expert:innen im Bereich Geburt und Kindheit. Dies ermöglicht es Ihnen, nicht nur mehr über die Geburt zu erfahren, sondern auch soziale Unterstützung von Gleichgesinnten zu erhalten - was besonders wichtig sein kann in Phasen großer Veränderung. Ein weiteres Plus des Geburtsvorbereitungskurses vor Ort ist die Möglichkeit, praktische Übungen durchzuführen: Atemtechniken probieren, Massagetechniken testen etc. Einige Kurse bietet auch die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Elternpaaren oder Expert:innen in Gruppengesprächen oder Diskussionsrunden an.

Kliniktasche für die Geburt – Was muss beachtet werden?

Da die Zeit kurz vor der Geburt meist sehr hektisch ist, ist es sinnvoll, sich schon einige Zeit vor der Geburt mit dem Packen der Kliniktasche auseinanderzusetzen. So sind Sie gut vorbereitet, wenn die Wehen einsetzen und Sie ins Krankenhaus müssen. Der ideale Zeitpunkt, die Kliniktasche zu packen, ist zu Beginn der 36. Schwangerschaftswoche.

Doch was gehört alles in die Kliniktasche? Neben Kleidung und Hygieneartikel für die Mama gehören hierzu auch wichtige Unterlagen und Dokumente sowie die Kleidung und Hygieneartikel für das Baby. Eine umfangreiche Checkliste für das Packen der Kliniktasche findet sich im Internet.

Die Erstausstattung für das Baby

Bevor das Baby kommt, ist es zudem empfehlenswert, sich schon mal im Vorfeld um die Baby-Erstausstattung zu kümmern, sodass bereits alles rechtzeitig da ist, falls das Baby früher kommen sollte. Zur Erstausstattung für das Baby gehören insbesondere:

  • Babykleidung (z.B. Strampler, Bodys, Jäckchen, Höschen, Mützen, Socken,…)
  • Möbel (z.B. Babybett oder Beistellbett, Wiege,…)
  • Babypflege (z.B. Badewanne, Badethermometer, Spezial-Nagelschere, Babyfieberthermometer, Waschlappen, Handtücher und Kapuzenbadetücher, Badesitz, rutschfeste Wanneneinlage,…)
  • Wickeln (z.B. Windeln, Wickelkommode, Wickelauflage, Windeleimer,…)
  • Utensilien für unterwegs (z.B. Kinderwagen,…)
  • Stillen und Ernährung (z.B. Fläschchen, Sterilisator, Babykostwärmer, Still-BH und Stilleinlagen, Stillkissen, Milchpumpen)
  • Spielzeug