Facebook Pixel
Baby > Stillen & Ernährung

Welches Milchpulver ist das beste fürs Baby? Eine Übersicht

Wenn eine Mama nicht voll oder gar nicht stillen kann oder möchte, ist Milchpulver ein guter Ersatz für Muttermilch. Es wird nach strengen gesetzlichen Vorgaben hergestellt und ahmt die natürliche Muttermilch nach, besteht aber auf Basis von Kuhmilch. Doch nicht jedes Milchpulver ist empfehlenswert und Experten raten insbesondere von Folgemilch ab.

Milchpulver für Babynahrung im Messlöffel

Milchpulver gibt es in verschiedenen Zusammensetzungen. Bild: dragana991, Getty Images

Das Wichtigste in Kürze:

  • Pre-Milchpulver ist der Muttermilch am besten angepasst.
  • Pre-Milch muss in der Regel nicht durch eine andere Milchpulver-Art abgelöst werden. Mehr erfahren.
  • Folgemilch ist kalorienreich. Deshalb kann sie der Gesundheit des Kindes schaden.
  • Wer Säuglingsnahrung für den Schoppen zubereitet, sollte sich genau an die Anleitung auf der Verpackung halten.

Milchpulver gibt es von verschiedenen Herstellern und in unterschiedlichen Zusammensetzungen: Von Pre Milch über Anfangsmilch bis Folgemilch. Doch welcher Muttermilchersatz ist der Beste fürs Baby und welches überhaupt notwendig?

Welches Milchpulver für Babys?

«Am besten ist Pre-Milchpulver für Säuglinge geeignet», erklärt die Hebamme und zertifizierte IBCLC Stillberaterin Elke Bispinghoff, Leiterin von «Die Hebammenpraxis» in Zürich, im Interview. Pre-Säuglingsnahrung macht die Fütterung des Babys übersichtlich, denn sie muss nicht nach einer bestimmten Zeit durch eine andere Milchnahrung ersetzt werden.

Pre-Milch eignet sich auch für die sogenannte Zwiemilchernährung, also paralleles Stillen und Schoppenfüttern. Diese Ernährungsform ist dann empfehlenswert, wenn eine Mama wenig Milch hat, wieder arbeiten geht oder aus anderen Gründen zufüttern möchte.

Wenn man nach den ersten Wochen auf die Anfangsmilch 1 umsteigt, muss man aufpassen, dass man das Kind nicht überfüttert. Oft enthält sie zusätzlich zum Milchzucker weitere Kohlenhydrate wie etwa Stärke. Deshalb sollte hier die auf der Packung angegebene Tagestrinkmenge nicht überschritten werden.
Vor Folgemilch warnen viele Experten hingegen. Folgemilch wird in der Regel mit der Nummer 2 gekennzeichnet und ab sechs Monaten empfohlen. «Folgemilch enthält zu viele Kalorien», sagt Elke Bispinghoff. Der hohe Anteil an Eiweiss, Stärke und Mineralstoffen in der Folgemilch ist belastend für den Stoffwechsel des Säuglings.

Bis wann Milchpulver fürs Baby?

Babys können Pre-Milch während der gesamten ersten zwölf Lebensmonate trinken. Nach dem ersten Jahr lässt sich Pre-Milch wie Muttermilch nach und nach mit Beikost ergänzen. Alternativ können Kinder, die bereits zwölf Monate alt sind, Kuhmilch trinken.

Ist Pre-Nahrung genauso gut wie Muttermilch?

Muttermilch ist in der Regel die beste Wahl fürs Baby. «Die Muttermilch ändert sich und passt sich den Bedürfnissen des Säuglings von alleine an – innerhalb einer Stillmahlzeit und ebenfalls mit dem wachsenden Kind» erklärt die Stillförderung Schweiz.

Pre-Milch ist in ihrer Zusammensetzung der Muttermilch am nächsten. Sie enthält wie die Muttermilch als Kohlenhydrat ausschliesslich Milchzucker. Damit deckt sie den Nährstoffbedarf des Kindes im ersten Lebenshalbjahr. «Auch der Kaloriengehalt der Pre-Nahrungen entspricht dem der Muttermilch», erklärt Elke Bispinghoff. Säuglingsmilch hat allerdings, anders als Muttermilch, keine Enzyme, die den Darm vor Bakterien und Pilzen abschirmen. Darüber hinaus fehlen der Babynahrung Antikörper, die vor allergiebedingten Krankheiten wie Asthma und Neurodermitis sowie vor Infektionen schützen können.

Was ist das beste Milchpulver für Babys?

Hersteller von Säuglingsmilchpulver müssen strenge Richtlinien einhalten. Dennnoch wurden laut der Zeitschrift Öko-Test in einigen Pre-Milchpulvern Mineralölrückstände festgestellt. Öko-Test hat 16 Anfangsmilchpulver für Babys getestet. Kein Produkt konnte mit der Note «sehr gut» überzeigen. Ein «gut» erhielten:

  •  Aptamil Profutura Pre Anfangsmilch
  • Humana Pre Anfangsmilch
  • Hipp Bio Pre Anfangsmilch
  • Löwenzahn Organics Bio Pre Anfangsmilch
  • Töpfer Lactana Bio Anfangsmilch Pre

Was steckt in Baby Milchpulver?

«Pre-Nahrungen enthalten eine einfache Zuckerart und keine mehrfachen Zucker», sagt Elke Bispinghoff. Bei diesem Zucker handelt es sich um Milchzucker, also Laktose. Baby-Milchpulvernahrung bestehe zu einem grossen Teil aus Proteinen. «Hinzu kommen jede Menge Vitamine, Spurenelemente und Mineralien, die je nach Hersteller in unterschiedlicher Anordnung und Konzentration angeboten werden.»

Worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihr Baby mit Milchpulver ernähren

1 Pre-Milch sowie Folgemilch werden auf der Basis von Kuhmilch hergestellt. «Dabei zu achten ist auf eventuelle Unverträglichkeit des Kuhmilcheiweisses Laktose», warnt Elke Bispinghoff.

2 Wer glaubt, sein Kind könne allergiegefährdet sein, sollte sich an den Kinderarzt wenden. Möglicherweise rät er zu hypoallergener Säuglingsnahrung, sogenannter HA-Milch.

3 Wenn das Baby den Schoppen nicht leer trinkt, sollten Sie den Rest entsorgen. Die Milch sollte ausserdem nicht bereits am Vorabend angerührt werden, da sich darin schnell Keime vermehren.

4 Achten Sie bei Pre-Milch darauf, dass der Saugaufsatz der Fasche eine sehr kleine Öffnung hat. Ist das Saugloch zu gross, muss das Baby nicht saugen, die Milch läuft schneller in den Mund und es kann Überfütterung kommen.

Wie bereite ich Säuglingsnahrung richtig zu?

Bei der Zubereitung von Babynahrung im Schoppen ist es wichtig, das Mengenverhältnis von Milch und Wasser, das auf der Verpackung angegeben ist, genau einzuhalten. Daher sollten Eltern nur den vorgesehenen Messlöffel verwenden und überschüssiges Pulver mit einem Messer abstreifen. Dem Wasser in der Flasche grössere Mengen Pulver als angegeben beizumischen, ist problematisch. Denn dann enthält der Schoppen zu viel Energie, was zu gesundheitsschädlichem Übergewicht führen kann.

Welches Milchpulver ist am besten für Babys?

Pre-Milchpulver eignet sich am besten für Babys. Es kommt der Muttermilch am nahesten und muss nicht durch eine Anfangs- oder Folgemilch abgelöst werden.

Bis Wann Milchpulver fürs Baby?

Pre-Milch können Babys während des gesamten ersten Lebensjahrs trinken. Anschliessend lässt sich Pre-Milch wie Muttermilch nach und nach mit Beikost ergänzen.

Ist Pre-Nahrung genauso gut wie Muttermilch?

Pre-Nahrung ist ein guter Ersatz für Mütter, die nicht stillen können oder möchten. Genau wie Muttermilch enthält sie als Kohlenhydrat ausschliesslich Milchzucker. Allerdings sind keine Enzyme und Antikörper in Pre-Milch enthalten, die das Baby vor Allergien und Infektionen schützen können.