Facebook Pixel
Freizeit > Feste

Baby Shower: So organisieren Sie die perfekte Party für die werdende Mama 

Ihre Freundin wird bald Mama und wünscht sich eine Babyshower? Die Babyparty, ursprünglich ein Brauch aus den USA, wird auch bei uns immer beliebter. Sie wird meist von den Freundinnen der Mutter geplant. Wir stellen Ihnen darum hier Ideen vor für das perfekte Fest: Vorschläge und Inspiration für Deko, Spiele und Geschenke finden Sie hier.

Vorfreude aufs Baby: Mit einer Babyshower feiert die werdende Mama, dass sie bald Nachwuchs bekommt.
Vorfreude aufs Baby: Mit einer Babyshower feiert die werdende Mama, dass sie bald Nachwuchs bekommt. © Getty Images Plus, NoSystem images

Babyshower: Das Wichtigste in Kürze

In den USA ist die Baby Shower schon seit Jahrzehnten ein weit verbreiteter Brauch. Seit einer Weile ist der Trend nun auch in der Schweiz und in Deutschland angekommen.

Was ist eine Babyparty?

Die Babyparty ist ein Fest oder eine Zeremonie zu Ehren einer Erstgebärenden, bei der die erwartete Ankunft des Babys und der Übergang von einer Frau zur Mutter gefeiert werden.

Wann macht man eine Baby Shower?

Meistens wird eine Babyparty vor der Geburt ausgerichtet, da die Mutter mit nützlichen Dingen beschenkt wird. Sie findet meist im letzten Schwangerschaftsdrittel statt. Dann hat die werdende Mama schon einen kugeligen Bauch, ist aber noch fit genug, um die Party zu geniessen. Zu nah am errechneten Geburtstermin sollte die Party nicht liegen - damit der Nachwuchs nicht aus Versehen schon mitfeiert. Ein Zeitraum zwischen der 29. und 34. SSW bietet sich an.

Woher kommt die Baby Shower?

Es ist eine Jahrhunderte alte Tradition, zu Ehren einer werdenen Mutter ein Fest auszurichten. Im alten Indien wurden Schwangere mit getrockneten Früchten überschüttet und Musik zur Gehörbildung des Kindes gespielt. Im Mittelalter dagegen wurde die Schwangere gesegnet, da die Mutter nicht selten bei der Geburt verstarb. Eine Liste über die verschiedenen Traditionen und Bezeichnungen für Baby Partys weltweit bietet der englischsprachige Wikipediaartikel.

Die heute in der Schweiz gefeierte Baby Shower geht auf den in den 1950er Jahren in den USA entstandenen Trend zurück, bei dem junge Familien mit materiellen Geschenken für das erwartete Baby ausgestattet wurden.

Übersetzung: Was heisst Babyshower?

Der Name Babyshower, auch Babyparty oder Baby Shower Party genannt, kommt aus dem Englischen und hat zwei wichtige Bedeutungen. Einerseits ist der moderne Zweck der Party, dass die werdende Mutter viele nützliche Geschenke für sich und das Baby erhält, sozusagen in Geschenken "geduscht" wird (to shower = duschen).

Wenn die Babyshower nach der Geburt stattfindet, kann der Begriff auch in die Richtung gedeutet werden, dass die Eltern Familie und Freunden zum ersten Mal das Kind zeigen.

Organisation: Die schönsten Ideen für die Babyparty

Wer plant die Babyparty?

Häufig wird die Babyparty von den besten Freundinnen der werdenden Mama ausgerichtet. Schön ist sie als Überraschungsparty. Wie die Baby Shower gestaltet ist, dafür gibt es keine Regeln. Wichtig ist, dass sich die Schwangere wohl fühlen soll. Am besten wird sie nicht überrumpelt, sondern unter einem Vorwand zu einer anderen Veranstaltung gelockt. Vor Ort sind bequeme Sitzgelegenheiten, eine Toilette in der Nähe und alkoholfreie Getränke eine gute Basis für eine schöne Party.

Manche werdende Mutter richtet die Baby Shower auch selbst als Gender Reveal Party aus, bei der sie das Geschlecht des Kindes bekanntgibt. Der Trend zu solchen Parties kommt aus den USA und ist nicht unumstritten.

Schöne Deko für die Babyparty

Bei der Dekoration können sich Bastelfans richtig ausleben. Ob farbenfroh bunt oder klassisch in rosa und blau gehalten. Eine Girlande für die Wand mit Buchstaben die "Hallo Baby" oder "Hallo Welt" verkündet oder sogar den Namen des Kindes, ist eine tolle Babyparty Deko. Dazu bunte Lampions oder Luftballons sind schnell aufghängt und eine schöne Dekoration. Auch ein Blumenstrauss auf dem Buffet bringt Freude.

Torte & Co.: Das Buffet für die Baby Shower

Eine Babyshower findet meist als Kaffeekränzchen nachmittags statt, wenn die werdende Mama noch fit ist. Nach Lust und Laune kann sie in den Abend hineinreichen. Damit nicht alle Gäste an einen Tisch gebunden sind, eignet sich Fingerfood fürs Buffet. Beliebt sind Muffins mit niedlichem Zuckerdekor zum Beispiel nach diesem Rezept von eatsmarter.de.

Auch eine Obstplatte oder Gemüsesticks sind leckere leichte Kost, zum Nachen nebenbei. Der Schwangeren zu Liebe sollte auf wenig blähende Lebensmittel geachtet werden, so auf für Schwangere ungeeignete Lebensmittel verzichtet werden.

Wen lädt man zur Baby Shower ein?

Es gibt keine feste Regel, wer zur Babyparty eingeladen wird. Traditionell wurde eine Baby Shower nur für eine Erstgebärende gehalten, um sie auf das Muttersein vorzubereiten. Frauen waren unter sich und gaben nützliche Hinweise und Tipps weiter.

Heute finden manchmal mehrere Baby Partys in verschiedenen Kreisen wie Freundinnen oder Familie statt. Ausserdem sind die Partys nicht mehr nur an das erste Kind gebunden.

Was macht man bei einer Baby Shower?

Programm für die perfekte Baby Shower

Eine Baby Party folgt keinem besonderen Programm. Sie soll in erster Linie ein schönes Fest für die Bald-Mama sein, an dem sie ihre Zeit ohne ein Baby mit ihren Freundinnen noch einmal geniessen kann. Ob es sich nur um ein nettes Beisammensein handelt oder Programmpunkte wie Spiele in den Nachmittag mit einfliessen, kann jeder individuell gestalten.

Das Wichtigste ist, dass sie die Schwangere wohlfühlt und sich jederzeit zurückziehen kann, falls es ihr zu viel wird.
Nicht vergessen: Ein Gruppenfoto.

Babyshower-Spiele

1 Bauchumfang schätzen: Jede Person schneidet von einer Rolle Geschenkband die Länge ab, die ihrer Meinung nach nötig ist, um einmal um den Bauch der Mutter zu passen. Wenn alle einen Tipp abgegeben haben, wird am Bauch der Mama kontrolliert. Wer am besten geraten hat, gewinnt.

2 Lätzchen anmalen: Wer Künstlerinnen im Freundeskreis hat, der kann mit Stoffmalfarbe und ein paar unifarbenen Lätzchen kreative liebevolle Unikate erstellen lassen. Das Ganze geht auch mit Bodies. Dann am besten verschiedene Grössen besorgen, damit sie nicht zu schnell zu klein werden.

3 Babyfotos zuordnen: Jeder Gast bringt ein Foto von sich als Baby mit, diese werden vermischt und gemeinsam geraten, welches Foto zu welcher Person gehört. Spassfaktor garantiert

4 Wunsch-Boxen: Lange Freude hat die neue Familie, wenn alle Gäste ihre Wünsche für das Kind auf Zettel schreiben. Zum Beispiel "Für dein erstes Lebensjahr wünsche ich dir..." oder "Du bist jetzt zwei Jahre alt, jetzt kannst du schon..." Die Reihe lässt sich beliebig weit fortsetzen. Die Zettel werden in Schachteln gepackt und die Eltern können sie bei der Geburt und an den jeweiligen Geburtstagen öffnen.

Baby Shower digital während Corona: Es geht auch online

Nicht so nah wie eine Party vor Ort, aber dennoch mit allen lieben Menschen zusammen lässt sich eine Baby Shower digital ausrichten. Eine schöne Übersicht über verschieden Onlineräume und Ideen für eine digitale Babyshower findet sich auf chillnfeel.com .

Die schönsten Geschenke für Mama und Baby

Bei einer Baby Party wird die werdende Mama von den Gästen mit vielen Geschenken bedacht. Ein Klassiker ist zum Beispiel eine Windeltorte oder als umwelt- und Portemonnaiefreundliche Alternative ein Ökowindelset. Die bunten Höschen sind in verschiedenen Varianten für jeden Geschmack erhältlich. Eine Übersicht über Geschäfte in der Schweiz gibt es beim Stoffwindelverein.

Eine Babytrage oder ein Tragetuch sind ebenfalls schöne Geschenke für eine Babyshower. Passend dazu eignet sich eine Trageberatung, bei der die werdenden Eltern lernen, wie sie ihr Kind geborgen tragen und ihren eigenen Rücken schonen. Eine Übersicht über Trageberatungen in der Schweiz gibt es auf Trageschule-Schweiz.ch.

Auch wenn es verlockend erscheint, eine Erstausstattung zu schenken: Lieber zuerst bei der werdenden Mama nachfragen, was sie benötigt. Oft  werden Erstausstattungen im Freundeskreis herumgereicht und gerade beim ersten Baby haben werdende Eltern oft sehr genaue Vorstellungen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, wählt die Option Gutschein: Ob für ein bestimmtes Geschäft, ein Ausstattungsstück, oder einen Kurs, den sich die Eltern selbst aussuchen.

Schnelle Geschenke die die Bald-Mama direkt geniessen kann sind zum Beispiel eine Massage oder ein Schwangerschaftsöl.