Facebook Pixel

100 Dinge, mit denen Sie den Adventskalender füllen können

24 mal Vorfreude! Tolle Tipps und kreative Ideen, wie Sie die 24 Türchen des Adventskalender füllen können.

Es gibt soviel mehr als Schokolade. 100 Ideen um einen Adventskalender zu füllen.

Es gibt soviel mehr als Schokolade. 100 Ideen um einen Adventskalender zu füllen. Bild: iStock

Die Zeit vor Weihnachten steckt für Kinder voller Magie und Überraschungen. Jeden Tag freuen sie sich darauf, ein neues Türchen ihres Kalenders zu öffnen und sind gespannt, was die Adventswichtel diesmal hinein getan haben.

Schokolade und andere Süssigkeiten stehen wohl ungeschlagen auf dem ersten Platz, wenn es darum geht, den Adventskalender zu befüllen. Dabei gibt es noch viele andere Dinge, mit denen man Kinder in der Zeit vor Heiligabend überraschen kann. Wir haben einige grosse und viele kleine Geschenkideen zusammengestellt, die Ihre Kinder zum Strahlen bringen. 

100 schöne Adventskalender Ideen

Kleine Geschenke, mit denen Sie den Kinder Adventskalender besonders kreativ befüllen können. Diese Adventskalender Ideen versüssen garantiert die Vorweihnachtszeit.

1 von 9

100 Geschenkideen für einen Adventskalender für Kinder

Foto: OZ_Media, iStock / Getty Images Plus

Ein kleines Kuscheltier kann Ihrem Kind als Glücksbringer dienen – zum Beispiel ein herziges Schäfchen.

Direkt zur Geschenkidee

Weitere Bilder anschauen

A Herzige Accessoires

Kleine Geschenke oder Glücksbringer (z.B. Schlüsselanhänger, kleine Kuscheltiere, Taschenlampe, Edelstein, Kristall etc.), warme Kuschelsocken, Tasse, Handwärmer, farbige Schuhbändel, bedruckte Taschentücher, Kinder-Portemonnaie

B Spiel und Spass

Mini-Knobelspiel, Mini-Puzzle, Kartenspiele (UNO, Biberbande, Jasskarten etc.), Zauberwürfel, Jojo, Hüpfseil, Knete, kleines Lego-Set, Spielzeugauto, Murmeln, Puppenkleider, Rätselheft, CD mit Weihnachtsliedern- oder geschichten, Weihnachts-DVD

C Für kreatives Basteln

Radiergummi, schöner Stift, Spitzer, Leim, Leuchtstift, Notizbuch, Stempel und Stempelkissen, Malbuch, Sticker, Post-its, Konturenschere, Glitter, Fimo

D Himmlische Deko fürs Kinderzimmer

Teelicht, Girlande, Figuren, (Weihnachtsduft-)Kerzen, Magnete, Ballons zum Aufblasen, Duftkissen mit Lavendel, Stoffherz zum Aufhängen, Fensterbilder, Scherenschnitt, Mini-Bilderrahmen, Leuchtsterne für die Decke, Mobilée

E Für Beauty und Wohlfühlstunden im Advent

Badekugeln, Badekonfetti, Badeente, Mini-Duschgel, Nagellack, Lippenstift- oder pomade, Handcrème, Seife, Gesichts- oder Haarmaske, Taschenspiegel, schöne Haargummis, Maschen, Spangen, Kamm, Armband

F Zum Lesen und Vorlesen

Taschenbuch, Comic, Lesezeichen, Freundschaftsbuch, Papierrollen mit einer Weihnachtsgeschichte (Sie drucken eine Adventsgeschichte auf Papier und gliedern sie in 4 Teile. Rollen Sie jeden Teil zusammen und binden Sie die Rolle mit einem schönen Band zusammen. An jedem Adventssonntag gibt es im Kalender einen Teil der Geschichte.)

G Knusper, knusper... 

Kinderüberraschungsei, Weihnachtsteebeutel, Tee-Ei , Säckchen voll mit selbstgemachten Guetzli, Guetzliförmli, Grittibänz, Lebkuchen, heisse Schokolade in der Flasche (Schoko-Pulver, Zimt, Streusel, Marshmallows etc. in eine kleine Glasflasche füllen und gut verkorken), Kaugummis, Muffinförmchen, kleines Rezeptbuch

H Spannende Geschenkesuche

Wenn der Platz im Adventskalender beschränkt ist, bietet sich diese Überraschungsvariante an. Hinter den Kalendertürchen sind kleine Hinweise versteckt, die angeben, wo im Haus das heutige Geschenk versteckt ist. Such- und Versteckspass ist garantiert!

Adventskalender befüllen geht auch anders...Verschenken Sie Momente!

So verbringen Sie eine schöne Adventszeit.

So verschenken Sie eine schöne Adventszeit. Bild: E +

Warum sollten Eltern den Kalender nicht einmal mit etwas ganz anderem füllen, zum Beispiel mit einigen Stunden ihrer Zeit? Den Adventskalender mit Unternehmungen befüllen, anstatt mit Geschenken, hat nicht nur den Vorteil, dass die Eltern mit ihren Kindern bewusst etwas mehr Zeit verbringen und mit ihnen zusammen Spass haben. Je nachdem, welche Aktivitäten man auswählt, können die Kleinen dabei oft auch noch etwas Nützliches lernen und vielleicht sogar ein wenig Vorbereitungen auf Weihnachten beitragen.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht, seinen Kindern zu zeigen wie Plätzchen gemacht werden und anschliessend zusammen mit ihnen Kekse als vorweihnachtliche Grüsse für die Familie und Freunde zu backen. Gemeinsam die Wohnung für die Festtage zu dekorieren, Strohsterne für den Weihnachtsbaum oder Grusskarten für die Verwandten zu basteln sind weitere Gelegenheiten, um das Vergnügen mit etwas Nützlichem zu verbinden.

Mit weiteren Aktivitäten wie Bratäpfel machen, Adventsgeschichten vorlesen, gemeinsam ein Gedicht lernen oder Weihnachtslieder singen, können Eltern ihre Kinder jeden Tag von Neuem überraschen und ihnen sicherlich eine grosse Freude bereiten. Ein vollständiger Kalender könnte dann vielleicht aus den folgenden Unternehmnungen bestehen:

  • Zusammen Guetzli backen
  • Gebrannte Mandeln machen
  • Gemeinsam den Weihnachtsmarkt besuchen
  • Sterne basteln
  • Zusammen die Weihnachtsdekoration aufhängen
  • Ein Gedicht lernen
  • Gemeinsam Weihnachtslieder singen
  • Bratäpfel machen
  • Adventsgeschichten vorlesen
  • Weihnachtskarten fürs Grosi und den Grossvater basteln
  • Zusammen einen Film im Kino sehen
  • Einen weihnachtlichen Film ausleihen und zu Hause gemeinsam ansehen
  • Gemeinsam eine heisse Schoggi machen und geniessen
  • Zusammen ein Brettspiel spielen
  • Eigenes Geschenkpapier basteln
  • Einen Brief an den Samichlaus schreiben
  • Einen Grittibänz backen
  • Eine Schneeballschlacht veranstalten
  • Gemeinsam den Wunschzettel schreiben und verschicken
  • In ein weihnachtliches Theaterstück für Kinder gehen
  • Zusammen den Weihnachtsbaum aussuchen
  • Schlittschuh laufen gehen
  • Gemeinsam ein weihnachtliches Bild malen
  • Schlitteln
  • Zusammen einen Schneemann bauen
  • Geschenke für die Verwandten zusammen einpacken
  • Weihnachtlichen Kinderpunsch machen

Sogar, oder vielleicht speziell für Mütter und Väter mit wenig freier Zeit ist diese Geschenkidee ganz besonders. Da die Eltern selbst bestimmen, wann, mit wem und was geplant wird, lassen sich die Unternehmungen sehr gut in ihren Tagesablauf einbinden. Ausserdem können sie die kleinen Zeit-Geschenke problemlos an ihre Fähigkeiten und Vorlieben ebenso wie an die der Kinder anpassen, damit am Ende alle etwas davon haben.

Alles in allem bietet diese Art, den Adventskalender zu füllen also jede Menge Raum für Kreativität und verspricht der ganzen Familie einige schöne Stunden in den Wochen vor Weihnachten, an die man später sicher gern zurückdenkt.

Wie auch immer ein Adventskalender mit Zeit gefüllt wird, was auch immer die Eltern von Ihrer Zeit an die Kleinen verschenken, die Kinder werden sicherlich nicht nur viel Spass beim Öffnen der 24 Türchen oder Säckchen haben, sondern auch bei den gemeinsamen Unternehmungen.

Und so wird's gemacht!

1 Erstmal sollte festgelegt werden, an welchem Tag was gemacht wird und mit welchem Elternteil.

2 Für einige Aktivitäten müssen Vorbereitungen getroffen werden, daher sollte rechtzeitig geklärt werden, wie und wann das getan wird und wer dafür zuständig ist.

3 Hat man schliesslich alle Unklarheiten über den Ablauf der kleinen Zeit-Geschenke beseitigt, kann man die Unternehmungen auf kleine Kärtchen oder Zettelchen schreiben, oder sie am PC erstellen und ausdrucken.

4 Anschliessend muss nur noch das richtige Zettelchen in das dafür vorgesehene Säckchen oder hinter das richtige Türchen getan werden, und schon kann es losgehen.