Facebook Pixel

Die schönsten Wasserfälle der Schweiz: Wir haben sie gefunden!

In der Schweiz haben Gletscherwasser, Bäche und Flüsse jede Menge Gelegenheiten, als Wasserfall steil bergab zu sausen. Wir zeigen Ihnen, wo Sie die beeindruckendsten Naturspektakel bestaunen können.

Wir haben die beeindruckendsten Wasserfälle der Schweiz gesucht. Hier sehen Sie den Rheinfall.

Der Rheinfall gehört zu den drei grössten Wasserfällen Europas und liegt nahe am Bodensee. Foto: beyhanyazar, iStock, Getty Images Plus

Wenn die Wassermassen in die Tiefe schlagen und das Rauschen in den Ohren hallt, stockt der Atem. Die Wasserfälle der Schweiz sind brachiale Naturgewalten, die gleichsam etwas so Zartes und Magisches an sich haben, dass man Gänsehaut bekommt.

Fest steht in jedem Fall: Die Wasserfälle der Schweiz sind mehr als nur einen Familienausflug wert. Am besten man besucht gleich alle. Denn unser schönes Land hat jede Menge solcher Naturschauspiele zu bieten. In unserer Liste ist bestimmt auch der richtige Wasserfall für Sie dabei:

1 Thurwasserfälle, St. Gallen

Diese zweistufige Wasserkaskade ist vor allem für Familien mit kleineren Kindern ein beliebtes Ausflugsziel. Der Wasserfall, der 23 Meter in die Tiefe stürzt, ist nämlich in einer schnellen Zehn-Minuten-Wanderung zu erreichen, die sich auch für jüngere Kinder und ungeübte Wanderer gut eignet.

Wer etwas ausgiebiger wandern will, benutzt die 8-Kilometer-Strecke von Unterwasser nach Wildhaus. Auf der Bergstation Gamplüt wird man dafür auch mit einem wahnsinnigen Weitblick belohnt.

2 Trümmelbachfälle, Bern

Im Berner Oberland, im schönen Lauterbrunnental, in dessen Talboden die Ortschaft Lauterbrunnen liegt, erwartet die Besucher ein ganz besonderes Naturspektakel: Die Trümmelbachfälle. Zehn Gletscher-Wasserfälle im Berginnern bilden die beeindruckenden Trümmelbachfälle, die mit einem Tunnel-Lift zugänglich gemacht worden sind.

Die tosenden Trümmelbachfälle entwässern die Gletscherwände von Eiger, Mönch und Jungfrau mit 20'000 Wasser pro Sekunde. Besucher haben von Anfang April bis Anfang November täglich von 9 bis 17 Uhr (Juli und August 8.30 bis 18 Uhr) die Chance, die Trümmelbachfälle zu bestaunen. 

Der Trümmelbach ist aufgeführt im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung. Nur rund eine halbe Stunde mit dem Auto ist übrigens Interlaken entfernt. Es lohnt sich also, ein wenig mehr Zeit am Trümmelbach einzuplanen, ein Hotel zu buchen und Stadt und Umgebung genau zu erkunden. Wer es gerne ruhig hat, kann in Stechelberg nächtigen, einem malerischen Ortsteil der Gemeinde Lauterbrunnen.

3 Iffigallf, Bern

Die Magie dieses Wasserfalls spüren die Besucher auf ihrer Wanderung sofort. Die Wassermassen, die stolze 100 Meter in die Tiefe schnellen, laden sich auf ihrer nassen Reise nämlich energetisch auf, so dass im Kessel des Wasserfalls ein grosses Ionenbad entsteht.

Besucher berichten von ihrem Weg, dass sich diese Energie am ganzen Körper spüren lässt. Spielt dann auch noch das Sonnenlicht mit, so dass funkelnde Regenbögen entstehen, ist das Zaubermärchen perfekt.

4 Foroglio, Tessin

Auch der Wasserfall von Foroglio im Tessin zählt zu den schönsten Wasserfällen der Schweiz. Und zwar nicht nur wegen der mehr als hundert Meter Höhe, aus der das Wasser mit einem lauten Tosen zu Boden stürzt. Sondern auch wegen der malerischen Umgebungskulisse rund um den Wasserfall.

Die angrenzenden Dörfer mit ihren alten Gemäuern und romantischen Kirchen sind einfach zauberhaft. Suchen Sie sich am besten ein Hotel in der Gegend, so dass Sie die Umgebung hier im schönen Tessin in Ruhe erkunden können.

5 Staubbachfall, Bern

Der Weg zu diesem zweithöchsten Wasserfall der Schweiz nimmt zwar etwa zwei Stunden Fussmarsch in Anspruch, ist aber selbst mit Kinderwagen und für ungeübte Wanderer leicht zu meistern. Die Belohnung wartet schliesslich: Der Staubbachfall ist ein wahres Meisterwerk der Natur.

Durch die Winde wird das herabfallende Wasser so verwirbelt, dass kleine Tropfen des Wasserfalls in der Luft schweben und durch einfallendes Sonnenlicht magisch zu glitzern beginnt. Nur etwa eine halbe Stunde Fahrtzeit entfernt liegt übrigens Interlaken. Warum also nicht ein Hotel buchen und ein wenig mehr Zeit in der Region verbringen?

6 Engstligenfälle, Bern

Dieses Wasserschauspiel ist im Sommer auf einem leicht begehbaren Rundwanderweg oder ganzjährig aus der luftigen Höhe der Seilbahngondel zu bewundern. Wer ein besonderes Abenteuer sucht, der kann auch direkt neben dem Wasserfall den Felsen hinaufklettern; am besten in Begleitung eines erfahrenen Bergführers. Lohnen tut sich der Besuch auf jeden Fall: Die über zwei Kaskaden fallende Wucht des Wassers taucht den Ort in eine magische Energie.

7 Giessbachfälle, Bern

Über 14 Stufen rauscht hier das Wasser in die Tiefe und erzeugt dabei ein Plätschern, das so laut ist, dass man seine eigenen Gedanken nicht mehr hören kann. Neben diesem schönen Wasserfall der Schweiz wartet an diesem magischen Ort noch ein ganz besonderes Highlight auf unternehmungslustige Familien; nämlich die älteste Seilbahn Europas.

Mit diesem Fahrspass erreicht man übrigens auch das historische Hotel Grandhotel Giessbach. Wenigstens auf ein Tässchen Tee oder einen erfrischenden Eistee sollte man hier einmal vorbeischauen, nachdem man die beeindruckenden Giessbachfälle bestaunt hat. Das gibt auch Gelegenheit, sich miteinander über das Naturerlebnis Giessbachfälle in schönster Atmosphäre auszutauschen.

Denn wie gesagt: Vor Ort sind die Giessbachfälle viel zu laut, um sich zu unterhalten. Die Giessbachfälle gehören übrigens zum Giessbach, einem Gebirgsbach, der in den Brienzersee mündet. Direkt am See liegt auch der Ort Brienz, der dem See seinen Namen gegeben hat.

Der Brienzersee wird übrigens auch von der Aare durchflossen, die wiederum mit dem Rhein verbunden ist, so dass der Giessbach und der Brienzersee ein Tor zur Welt inmitten der Berge darstellen. Worauf warten Sie also noch? Ab nach Brienz, den Brienzersee und zum Giessbach.

8 Mürrenbachfall, Bern

Hoch, höher, Mürrenbachfall. So hoch wie dieser Wasserfall ist keiner in der Schweiz. Schwindelerregende 417 Meter stürzt das Wasser den Mürrenbach hinunter ins Lauterbrunnental. Jedoch sollte man bei diesem Besuch auf die vorangegangenen Wetterverhältnisse achten. Ohne heftige Regenfälle im Vorfeld oder nach der Schneeschmelze im Frühling, geht der Wasserfall in den schmalen Felswänden fast verloren. Ansonsten gilt es eben, das Tal zu geniessen.

Lauterbrunnen und das dazugehörige Tal haben übrigens gewissermassen Weltberühmtheit erreicht. Wussten Sie, dass die Gegend rund um den Ort Lauterbrunnen den bekannten Autor von Herr der Ringe, J.R.R. Tolkien, zum Ort Bruchtal inspiriert hat, aus dem die Hobbits kommen? Wer die Gegend genau erkunden möchte, sollte sich den kleinen Ort Stechelberg nicht entgehen lassen, der zu Lauterbrunnen gehört und bei Touristen sehr beliebt ist.

9 Rheinfall, Schaffhausen

Nur wenige Kilometer vom Bodensee entfernt, wartet einer der beeindruckendsten Wasserfälle Europas. Von den lediglich 23 Metern Höhe des Rheinfalls sollte man sich dabei nicht täuschen lassen. Er macht das mit seinen gigantischen 150 Breitenmetern wieder wett. Rund 370 Kubikmeter Wasser schiessen hier pro Sekunde in die Schlucht; eine Kraft, die jedem Gänsehaut bereitet – egal, ob Gross oder Klein!

Kein Wunder, dass sich Touristen aus aller Welt auf den Weg in die Hotels in der Umgebung machen, um den Rheinfall zu bestaunen, denn er gehört zu den drei grössten Wasserfällen in Europa.