Mit lautem Getöse: die Trümmelbachfälle

Zehn Wasserfälle miteinander im Innern des Berges, der mit einem gläsernen Lift befahrbar ist, bieten ein einmaliges Spektakel. Erleben Sie die Trümmelbachfälle in Lauterbrunnen (BE)!

Trümmelbachfälle

So nah an den Trümmelbachfällen kann es ziemlich laut und nass werden. Foto: Trümmelbachfälle

Der Name Trümmelbach kommt von Trommelbach und beschreibt das akustische Tosen der Wasserfälle. Zehn Gletscherwasserfälle donnern gleichzeitig im Berginnern ins Tal, was sehr laut tönen kann. Es ist ein eindrückliches Erlebnis sich im Fels zu befinden und den grossen Wassermassen zuzuschauen. Kindern ist der Eintritt erst ab vier Jahren erlaubt, weil es für die Kleineren etwas beängstigend wirken kann. Zudem sollten die Kinder gut zu Fuss sein, um die Wege begehen zu können.

Trümmelbachfälle vor allem im Sommer sehenswert

Von April bis September transportieren die Fälle das Schmelzwasser der Gletscherwände, weshalb sehr viel mehr Wasser an Ihnen vorbeifliegt als in anderen Monaten. Während der Schnee-und Gletscher- Schmelze donnern bis zu 20.000 Litern Wasser pro Sekunde in die Tiefe. Darum empfiehlt sich ein Besuch vor allem in diesen Monaten. Im Winter ist es ruhiger in den Trümmelbachfällen, weil alles zu Eis erstarrt. Der Trümmelbach entwässert die riesigen Gletscherwände von Eiger, Mönch und Jungfrau, und das Lauberhorn mit der weiträumigen Wengeralp. Dieses Naturschauspiel ist einzigartig in Europa und ist aufgeführt im «Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung»

Aus den Felswänden fallen ständig Steintrümmer auf die Gletscher, welche sie unterwegs ins Tal zerbrechen und zerreiben. Diese Schuttmassen häufen sich seitlich und am Ende der Gletscher zu Wällen, den Moränen an. Somit schiebt der Trümmelbach jährlich über 20 Tonnen Geröll ins Tal. Die weissliche Farbe des Trümmelbachs kommt vom Sand und vom Lehm, das vom Schmelzwasser angeschwemmt wird.

Tunnel-Lift führt Sie zu den Wasserfällen

Zuerst wurden die unteren Fälle durch Brücken und Treppen erschlossen, später hat man einen Lift eingebaut. Dieser Tunnel-Lift funktioniert technisch wie eine Standseilahn mit einem Gegengewicht. Es wurden immer mehr Wasserfälle zugänglich gemacht und so sind heute 600 Meter begehbar und zehn Wasserfälle zu bestaunen. Mit dem Lift fahren Sie 100 Meter in die Höhe und sehen durch die Wände und das Dach aus Glas das Innere des Felsens.

Ein Naturerlebnis der besonderen Art erwartet Sie in dieser Schlucht. Der Weg führt durch 400 Meter Galerie, 5 Tunnels und über 30 Meter Brücke. An den abschüssigen Rändern der Schlucht, die der Mensch nicht begehen kann, steht noch originaler Berg-Urwald mit Alpenrosen, selten gewordenen Farnen und Lilien.

Zur Gesamtanlage der Trümmelbachfälle gehören ein grosser, gebührenfreier Parkplatz, ein Selbstbedienungsrestaurant mit Aussichtsterrasse sowie ein kleiner Souvenirladen. Nach dem eindrücklichen Erlebnis im Innern des Berges, dürfen Sie sich im Restaurant mit Getränken, hausgemachten warmen und kalten Spezialitäten sowie Kuchen und Gebäck stärken.

Für genauere Infos zu den Öffnungszeiten und Preisen besuchen Sie unsere Kartensuche

Autor: Elena Fiorenza um Juli 2015

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter