Noch mehr Velotouren in der Region Basel

Eine Berg und Talfahrt zwischen Birs und Birsig

Familienleben Logo

Das Picknick während der Velotour ist eine gute Alternative zum Restaurant. Foto: © Kzenon - Fotolia.com

Die folgende Velotour ist für Familien, die gerne etwas kräftiger in die Pedalen treten möchten und denen auch gelegentliche Steigungen willkommen sind. Die gesamte Strecke kann auf Teerstrassen und Velowegen abgefahren werden und ist für Rennradbegeisterte besonders attraktiv.

Der Start erfolgt in Münchenstein und führt die Ausflügler bereits am Anfang schon einmal den Berg hoch auf das Bruderholz. Den 36 Meter hohen Wasserturm sehen Sie hier schon von weitem. Wem die Knie vom Trampeln noch nicht all zu sehr zittern, sollte das Treppensteigen den Turm hinauf in Kauf nehmen, denn die Aussicht von dort oben über die Stadt Basel ist bei schönem Wetter grandios!

Weiter geht es dann abwärts durch die Hohle Gasse über Wiesen und Felder Richtung Predigerhof und weiter nach Oberwil. Gegen Ende Oberwils steigt die Strasse wieder an. Aber auf jeden Anstieg folgt früher oder später auch wieder ein Abstieg. So auch hier nach Biel Benken. Ab da lässt es sich bequem dem Veloweg folgen. Doch freuen Sie sich nicht zu früh, denn um nach Flüh zu gelangen, muss wieder kräftiger getrampelt werden, denn auch hier erwartet einen eine Steigung. Danach erbarmt sich die Landschaft und es geht fast nur noch abwärts mit seltenen kleinen Steigungen dazwischen durch Witterswil, Ettingen bis nach Aesch. Hier besteht die Möglichkeit sich eine Abkühlung im Freibad zu gönnen, sofern die Jahreszeit genügend fortgeschritten ist und die Temperaturen es zulassen. Oder Sie nehmen die letzte Ettappe gleich in Angriff und radeln nach Reinach, wo ein weiteres Freibad lockt und belohnen sich nach fast getaner Arbeit mit einer Abkühlung im Wasser. Der Rückweg nach Münchenstein ist danach nur noch ein Katzensprung.

Strecke: 30 km, hügelig, Teerstrassen

Zeitbedarf mit Kindern, Pausen nicht mitberechnet: 3-4 Stunden

Mehr über diese Velotour erfahren Sie in unserem Kartenmodul.

Die Basel-Delémont Tour

Der Tagesausflug beginnt am Baseler Bahnhof und folgt der Beschilderung Richtung Münchenstein, Arlesheim, und Dornach. In Dornach präsentiert sich das Goetheanum. Nach Entwürfen des Anthroposophen Rudolf Steiners erbaut, weist das imposante Gebäude keine rechtwinklige Ecken auf. Ein weiteres Highlight ist das 22 Meter lange Relief der Schlacht bei Dornach von 1499, das Sie an der Klostermauer vorfinden werden.

In Aesch können die Kinder mit den Eltern bei einer kleinen Wanderung auf einem der Themenwege wie beispielsweise dem Burgengratweg, dem Naturweg oder dem Weinwanderweg auf Entdeckungsreise gehen. Bei einem kleinen Abstecher mit den Velos in die Nachbargemeinde Duggingen können Sie das heute noch bewohnte Schloss Angenstein bewundern.

Nach den urbanen Wohn- und Gewerbevierteln folgt der Veloweg dem gewundenen Lauf der Birs, eingebettet zwischen Wäldern und steilen Felswänden bis vor die Tore des historischen Städtchens Laufen mit seiner malerischen Altstadt.

Nach dem letzten Seitental weitet sich der Talkessel von Delsberg und gibt den Blick auf Delémont frei. Delémont besticht mit seinen schmucken Häusern in der Innenstadt, dem fürstbischöflichen Palast, Stadttoren und zahlreichen Brunnen. Auch hier finden Sie einen Themenweg, der auf 30 Tafeln Informationen zu Archäologie, Flora und Fauna, Geologie sowie Ökologie zur Umgebung liefert. Und mit einem Besuch der Chapelle Notre-Dame du Vorbour, ältestes Marienheiligtum des Kantons Jura, verbinden Sie gleich auch eine tolle Aussicht auf Delémont.

Strecke: 43 km, grösstenteils geteert, nur ein kleines Stück auf Kies

Zeitbedarf mit Kindern, Pausen nicht mitberechnet: 2-3 Stunden

Mehr über diese Velotour erfahren Sie in unserem Kartenmodul.

Die Baselbiet Tour

Um Basel und die Umgebung mit all seinen Facetten kennen zu lernen, eignet sich diese Velotour ganz besonders! Für diese Route sollten sich die Ausflügler einen Tag Zeit nehmen um die Abwechslung, die diese Strecke bietet auch geniessen zu können. Sollten Sie zwischen durch merken, dass die Tour zu streng ist oder zu viel Zeit in Anspruch nimmt, können Sie bei einem der Bahnhöfe den Zug nehmen und die Strecke abkürzen.

Ausgangspunkt ist der Bahnhof Basel, von wo aus Sie via Altstadt und Rhein entlang der Randgemeinden Muttenz und Pratteln ins Grüne radeln. In Liestal, der Hauptstadt des Kantons Basellandschaft, lohnt sich ein erster Stopp. Die historische Altstadt bietet viel Charme und Atmosphäre, nicht zu letzt wegen der sehenswerten Bauten und den Resten der ehemaligen Stadtbefestigung. Die Kinder werden besonders ihre Freude am Aussichtsturm haben, für den Sie einen kleinen Abstecher auf den nahegelegenen Schleifenberg einplanen müssen.

In Ormalingen lohnt sich ein Besuch in der sehr gut zugänglichen Ruine Farnsburg. Während die Kinder auf Entdeckungstour gehen, können die Eltern den Ausblick von hier oben geniessen.

Weiter führt die Velotour nun die sanften Hügel des Juragebiets hinauf. Diese Gegend hat besonders im Mai ihren Reiz, wenn die Kirschbäume, die für diese Gegend typisch sind, in voller Blüte stehen.

Danach gelangen Sie in die älteste Zähringerstadt der Schweiz, dem aargauischen Rheinfelden. Auch hier ist eine Besichtigung der Altstadt mit der Marktgasse und dem Rathaus in barockem Stil sehr zu empfehlen. Der Walderlebnispfad Wiesel bringt den Kindern die Geheimnisse und Schönheit durch Spüren, Rätseln und Beobachten näher.

Der letzte Teil der Reise führt dem Rhein entlang über Pratteln und Muttenz zurück nach Basel. Eine Vielzahl an Möglichkeiten wartet hier auf den Neugierigen. Mit seinen zahllosen Musen, dem Münster, der bezaubernden Altstadt, der vielen Spielplätze, dem Marionetten- und Kindertheater und dem Zolli, ist für jeden etwas dabei. Und in einem der zahlreichen schönen und einzigartigen Restaurants und Kaffees kann die Familie den Tag bei einem guten Essen wunderbar ausklingen lassen.

Strecke: 68 km, flache und hügelige Abschnitte, grösstenteils geteert

Zeitbedarf mit Kinder: Ganzer Tag

Mehr über diese Velotour erfahren Sie in unserem Kartenmodul.

Rheintal-Radweg

Von Basel aus folgt die flache und daher sehr angenehm zu befahrende Route am Fusse des Schwarzwaldes dem Rhein entlang flussaufwärts. Die Velofahrer passieren zahlreiche deutsche und schweizerische Städtchen und gelangen schlussendlich zum mächtigsten Wasserfall Europas, dem Rheinfall bei Schaffhausen. Die gesamte Veloroute führt von Basel bis nach Schaffhausen und beträgt insgesamt 110 Kilometer. Es empfiehlt sich für Familien, die einen gemütlichen Veloausflug planen, einen Abschnitt aus der Route heraus zu picken und diesen dann abzufahren. Für den Rückweg können Sie den Zug oder von Rheinfelden aus nach Basel das Schiff wählen.

Der Rhein ist stetiger Begleiter und führt die Velogruppe in grossen Schlangenlinien der deutsch-schweizerischen Grenze entlang. Zu Anfang führt die Route vorwiegend auf baden-württembergischem Gebiet dem Rhein entlang. Dann eröffnet sich bald die Möglichkeit durch Brücken von Uferseite zu Uferseite zu hüpfen und die schönsten Picknickplätze, gemütlichsten Gartenwirtschaften und buntesten Blumenwiesen aufzuspüren.

An beiden Ufern zieren kleine putzige Dörfer die Landschaft. Oft tragen die Brückenorte auf der deutschen, wie auch auf der Schweizer Seite denselben Namen – Rheinfelden, Bad Säckingen, Laufenburg, Waldshut, Hohentengen.

Auf beiden Seiten ist das Angebot an Sehenswürdigkeiten gross. Um nach Bad Säckingen zu gelangen, können Sie den Rhein über die längste gedeckte Brücke Europas überqueren. Dort treffen die Besucher auf eine Altstadt die zu den schönsten Süddeutschlands zählt und können das barocke St. Fridolinsmünster und das Schloss Schönau bewundern.

Auch die Altstadt von Waldshut geizt nicht mit ihren Reizen.

Sollten Sie tatsächlich bis nach Schaffhausen gelangen, erwartet Sie dort der imposante, tosende Rheinfall, eine der reizvollsten Altstädte der Schweiz, die Münsterkirche oder vielleicht, wenn es die Zeit zulässt, eine Schifffahrt auf dem Rhein.

Strecke: gesamt 110km, flach. Empfehlung, die Strecke in Etappen von ca. 30-40km unterteilen und den Rest mit dem Zug zurücklegen

Zeitbedarf: Je nach länge der Etappe ca. 2-3 Stunden

Mehr über diese Velotour erfahren Sie in unserem Kartenmodul.

Autor: Jessica Buschor

Quellen: veloland.ch, provelo-beiderbasel.ch, Radtouren in der Region Basel

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter