Facebook Pixel
Baby > Gesundheit & Pflege

Mit diesen Spielen macht das Wickeln wieder Spass!

Leider haben Babys und Kleinkinder manchmal gar keine Lust gewickelt zu werden. Manche schreien , andere wehren sich. Diese Wickeltisch-Spiele sorgen für heitere Ablenkung.

Wickeltisch Spiele damit das wickeln leichter fällt

Mit tollen Wickelspielen macht es auch dem Baby Spass. Bild: Purestock

Wer sich für das Wickeln Zeit nimmt, macht es zum Erlebnis, das die Beziehung bereichert. Viele Kinder freuen sich über ein hübsches Mobile, das über dem Wickeltisch hängt und sich leicht in der Luft bewegt. Schön, wenn auf dem Wickeltisch ein Spielzeug liegt, mit dem sich das Baby immer wieder gern beschäftigt – eine interessante Rassel, ein bunter Schlüsselbund, ein weiches Plüschtier. Darüber hinaus lässt sich die Babypflege mit vielen fröhlichen Spielen, liebevollen Schmuse- und Kitzel-Einheiten einleiten und beenden. Wir haben die schönsten Wickeltisch-Spiele gesammelt.

Das schönste Fuss-Spiel: Das ist der grosse Zeh

Während Sie folgenden Verse aufsagen, berühren Sie sanft den Zeh des Babys, von dem gerade die Rede ist.

Das ist der grosse Zeh,
der braucht viel Platz – juche!
Das ist der zweite,
der steht ihm zur Seite.
Das ist der dritte,
der steht in der Mitte.
Wer ist denn dieser hier?
Das ist die Nummer vier!
Und das ist der Kleine -
keiner ist alleine.

Das mitreissendste Versteckspiel: Zäh chlini Zappelmännli

Halten Sie Ihre Hände in die Höhe und lassen Sie Ihre Finger tanzen.

Zäh chlini Zappelmännli zapplet hin und her,      
zäh chlini Zappelmännli findet das nöd schwär.  

(Nun bewegen sich die Hände hoch und hinunter:)

Zäh chlini Zappelmännli zapplet uuf und ab,       
zäh chlini Zappelmännli findet das sauglatt.        
Zäh chlini Zappelmännli zapplet zringelum,
zäh chlini Zappelmännli findet das nöd dumm.

(Senken Sie die geheimnisvoll die Stimme und verstecken Sie die Hände hinter Ihrem Rücken:)      

Zäh chlini Zappelmännli schlüfed is Versteck,
zäh chlini Zappelmännli sind uf eimal weg.

Wie viel Spass dieses Spiel machen kann, sehen Sie hier:

 

Das schönste Kitzelspiel: Kleine Schnecke

Kennen Sie die Melodie des Liedes «Bruder Jakob, Bruder Jakob», das gern im Kanon gesungen wird? Die Verse dieses Kitzelspiels lassen sich auf dieselbe Melodie singen. Dabei krabbeln die Finger von den Füssen bis zum Kopf des Babys, um es am Ende am Bauch zu kitzeln.

Kleine Schnecke, kleine Schnecke

krabbelt rauf, krabbelt rauf,

krabbelt wieder runter, krabbelt wieder runter,

kitzelt auf dem Bauch, kitzelt auf dem Bauch.

Auch dieses Kitzlspiel sollten Sie einmal ausprobieren:

Äugeli, Äugeli, Näseli, Näseli,
Bäggli, Bäggli, Chinneli, Chinneli, 

(Jeweils berühren)
Girri-girri-giggs!

(Unterm Kinn kitzeln)

Das lustigste Bewegungsspiel: Die Maus hat rote Socken an

Während der ersten Strophe fassen Sie die Fersen Ihres Babys und lassen seine Beine kreisen, als würden sie locker in die Pedale treten. Bei der zweiten Strophe bewegen Sie die Arme des Babys gleichzeitig Richtung Bauch und wieder auseinander - natürlich nur, soweit Ihr Kind Lust hat, mitzumachen.

Die Maus hat rote Socken an,

damit sie besser radeln kann.

Sie radelt bis nach Dänemark,

denn Radeln macht die Waden stark.

Die Maus hat auch kein T-Shirt an,

damit sie besser rudern kann.

Sie rudert bis nach Dänemark,

denn Rudern macht die Arme stark.

Wickeltisch Spiele damit das wickeln leichter fällt

Dank tollen Strampelspielchen hat das Baby ganz schön was zu lachen. Bild: Comstock-Thinkstock

Das bekannteste Strampelspiel: Hampelchen und Strampelchen

Guten Morgen, ihr lieben Beinchen. (Hier schütteln Sie vorsichtig beide Baby-Beine.)

Wie heisst ihr denn? (Fusssohlen küssen)
Ich heisse Hampel! (Rechtes Bein schütteln)
Ich heisse Strampel! (Linkes Bein schütteln)
Ich bin das Füsschen Tu-nicht-gut! (Rechten Fuss umfassen)
Ich das Füsschen Übermut! (Linken Fuss umfassen)
Tu-nicht-gut und Übermut gehen auf die Reise. (Die Hände leicht gegen die Fusssohlen drücken und das Baby gegen die Handinnenfläche strampeln lassen)
Patschen durch die Sümpfe,
nass sind Schuh und Strümpfe.
Schaut die Mama (der Papa) um die Eck´,
laufen alle beide ganz schnell weg.
(Wer mag, legt über das Gesicht des Kindes ein Tuch und zieht es langsam wieder ab.)

Das traditionellste Fingerspiel: Wie das Fähnchen auf dem Turme

Erinnern Sie sich noch an das Fähnchen auf dem Turme? Alter Tobak? Keineswegs! Was Eltern einst begeistert hat, dürfen sie ruhig an ihr Kind weitergeben. Für Kinder ist jedes Spiel, das sie entdecken, ein neues Spiel.

Halten Sie Ihre Hand in die Höhe und drehen sie sie hin und her. Singen Sie dazu:

Wie das Fähnchen auf dem Turme

Froh sich dreht bei Wind und Sturme

- so soll sich Dein Händchen dreh’n,

dass es eine Freude ist, es anzuseh’n.

Was für ein Moment, wenn Ihr Kind versucht mitzumachen – und selbst die Hand hebt, um sie hin und her zu schaukeln!

Hier sehen und hören Sie das Fingerspiel:

 

Buchtipp

Spiele für den Wickeltisch. Lustige Ideen zum Kitzeln und Schmusen, Strampeln und Greifen, Horchen und Spüren für alle Wickelkinder. Von Birgit Kasprik. Ökotopia Verlag 2012.