Ein eigenes Vogelhaus basteln: der Vogelwelt ein zu Hause geben!

Eisiger Wind und heftiger Schneefall sind nur einige gute Gründe um auch Vögeln ein warmes zu Hause zu geben. Dafür benötigen Sie nur ein paar Holzstücke und etwas Werkzeug. Wie Sie ganz leicht ein Vogelhaus basteln, sehen Sie in dieser Anleitung.

Ein eigenes Vogelhaus basteln: der Vogelwelt ein zu Hause geben!

Bei Form, Grösse und Aussehen des Vogelhäuschens ist Ihre Kreativität gefragt. Foto: iStock, JudyKennamer, Thinkstock

Vogelhaus basteln: Das brauchen Sie

  • Eine quadratische Holzplatte (gibt es unter anderem im Baumarkt), welche als Bodenplatte verwendet wird.
  • Weiterhin werden zwei gleichgrosse Seitenteile (ebenfalls aus demselben Holz) benötigt, die mit einer entsprechenden Dachvorbereitung (angeschrägt) versehen sind.
  • Ebenfalls zwei weitere Seitenteile (Holz) in der Form etwas grösserer Rechtecke.
  • Zwei weitere Holzteile (Platten), welche im Nachhinein den Dachabschluss bilden.
  • Schrauben, Holzkleber, Werkzeuge

Vogelhaus basteln: So geht’s

Überlegen Sie sich, wie gross ihr Vogelhaus werden soll. Ist es als Mehrparteienhaus oder als einfaches quadratisches Vogelhäuschen gedacht? Dann sortieren Sie die entsprechenden Holzplatten nach Verwendungszweck und schleifen diese anschliessend mit feinkörnigem Schleifpapier an den Rändern ab, so dass keine scharfen Kanten mehr zu spüren sind (dazu einfach mit der flachen Hand drüberfahren). Nehmen Sie die vier Seitenwände und kleben Sie sie mit dem Holzkleber zusammen. Ist der Kleber getrocknet, nageln oder schrauben Sie die Holzseiten fest aneinander. Anschließend befestigen Sie das fertige Gehäuse mit Holzschrauben oder Nägeln an der Bodenplatte.

Der Grundstein für die weiteren Arbeiten ist so gelegt. Widmen Sie sich im nächsten Arbeitsschritt dem Aussägen der kreisförmigen Öffnung, durch die die Vögel ins Vogelhaus gelangen. Am besten zeichnen Sie mit einem Bleistift das Loch im Vogelhaus vor. Benutzen Sie eine Stichsäge, um das Loch auszugesägt (es empfiehlt sich als Ausgangspunkt ein Loch vorzubohren). Das Loch sollte der Grösse des Vogels entsprechen, für den das selbstgebastelte Vogelhäuschen gedacht ist. Mit Hilfe eines klappbaren Metallbügels wird nun das Dach an der Rückwand verschraubt. Das hat den einfachen Grund, dass sich das gebastelte Vogelhaus nach der Brutzeit einfach öffnen lässt, um es zu säubern.

Vogelhaus basteln: Die letzten Schritte

Nun ist das Vogelhäuschen fertig. Nach Belieben können Sie zusammen mit Ihren Kindern das Holz des Vogelhäuschens bunt bemalen und verzieren. Achten Sie dabei auf wasserfestes Material und Farben, damit der Schmuck nach dem ersten Regenschauer nicht wieder weggespült wird.

Ein geeigneter Platz zum Aufhängen des Nistkastens ist relativ schnell gefunden, doch achten Sie darauf, dass Sie einen Standort wählen, der den Vögeln einen Sonnen- und Regenschutz bietet. Am besten sollte das Einflugsloch nach Osten oder Südosten zeigen. Bringen Sie das selbstgebastelte Vogelhaus etwa zwei Meter über dem Boden an. So können Sie es leicht auf – und abhängen.
 

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter