Facebook Pixel

Escape Games: Der abenteuerliche Spiele-Trend für die ganze Familie

Abenteuer, Teamgeist und Spass pur: Escape Games erfreuen sich immer stärkerer Beliebtheit. Knifflige Rätsel und spannende Welten kann man vor Ort oder auch online entdecken. Wir erklären, wie es funktioniert.

Familienleben Logo

Escape Games und Escape Rooms gibt es für unterschiedliche Altersklassen. Viele eignen sich für Kinder ab neun Jahren. Bild: Getty Images

Escape Games oder Escape Rooms sind Spiele, bei denen Menschen gemeinsam in einem Raum eingeschlossen werden und verschiedene Rätsel lösen müssen, um wieder nach draussen zu gelangen. Der Name kommt vom englischen Wort «escape», was auf Deutsch entkommen bedeutet. Die Aufgaben müssen meist im Team gelöst werden und erfordern Knobelei. Es gibt Online Escape Games und Live Escape Rooms.

Live Escape Game: Eine Stunde eingesperrt

Bei einem Escape Game vor Ort bekommen die Spielenden zunächst den Spielablauf erklärt. Oft geht es um eine geheimnisvolle Geschichte, bei der wichtige Rätsel gelöst und am Ende ein Schlüssel oder Schatz gefunden werden müssen. Nur so kann der Raum, in dem das Spiel stattfindet, wieder verlassen werden. Jede Gruppe bekommt eine Spielleitung, die während des Spiels als Ansprechperson wirkt und das Ganze überwacht. Sie gibt Instruktionen für die Aufgaben und führt das Team in den Raum. Dort ist man in der Regel auf sich allein gestellt. Die Standardzeit für ein Escape Game sind 60 Minuten.

Escape Games sind nicht gefährlich. Wer Platzangst hat, dem könnte etwas mulmig werden, bei dem Gedanken, in einen Raum gesperrt zu werden. Allerdings sind die Räume nicht wirklich fest verriegelt, sondern es gibt gekennzeichnete Notausgänge und manchmal Panikschalter, sollte es jemandem aus der Gruppe nicht gut gehen. Ausserdem wird man permanent von der Spielleitung per Video überwacht. Sie gibt Tipps und Informationen, wenn sie bemerkt, dass die Gruppe beim Lösen einer Aufgabe nicht weiterkommt oder nach Hilfestellung fragt.

Online Escape Games: Abenteuer im Netz

Bei Online Escape Games findet das ganze Spiel im virtuellen Raum statt. Alle Teilnehmenden können sich per Code in das Spiel einwählen und müssen dann Rätsel lösen. Dazu werden Informationen auf Websites wie Google, Facebook oder Instagram versteckt, die es zu finden gilt. Gespielt wird in Gruppen. Das praktische an Online-Games: Sie sind ortsunabängig. Verständigen kann sich ein Team zum Beispiel über Chat oder Telefon.

Angebote für alle Altersklassen

Je nach Art des Escape Games besteht eine Gruppe aus zwei bis maximal sieben Personen. Grössere Gruppen können im Duell gegeneinander antreten. Dann geht es um Zeit: Wer zuerst alle Rätsel gelöst hat und damit den Raum verlassen kann, hat gewonnen. Dabei können entweder beide Gruppen in einem Raum direkt miteinander konkurrieren oder sie spielen jeweils in identischen Räumen um die Wette. Am Ende zählt jede Minute.

Es gibt Escape Games für verschiedene Altersstufen. Das breiteste Angebot findet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. Viele Spiele können ab neun Jahren gemeinsam mit Erwachsenen gelöst werden, es entstehen auch immer mehr Angebote, die sich gezielt an jüngere Kinder richten.

Escape Rooms für Familien und Kinder in der Schweiz

Unter www.swissescape.ch sind alle Live Escape Games in der Schweiz gelistet.

Von Bern bis Zürich: Adventure Rooms bieten in 16 Schweizer Städten Spiele ab 9 Jahre an. Ausserdem gibt es Online-Games.

Basel: Im Break out Basel kann man bei den Spielen eine Schwierigkeitsstufe für Kinder von 8 bis 12 Jahren wählen.

Winterthur und Zürich: Bei Urban Escape gibt es neben verschiedenen Schwierigkeitsstufen in Zürich ein Tierschmuggler-Spiel speziell für Kinder ab 5 Jahren. In Winterthur kann man sich mit bis zu 20 Personen ab 7 Jahren im Freien auf Abenteuer mit Elfen begeben.