Lustige Spiele gegen Langeweile und für lange Fahrten

«Wann sind wir endlich da?» Wer mit Kindern in die Ferien fährt, braucht Nerven oder Ideen. Mit diesen acht Spielen kommen Sie vielleicht nicht schneller, aber garantiert besser in die Ferien.

Mit diesen acht Spiele gegen Langeweile starten Sie gut in die Ferien.

Mit diesen acht Spiele gegen Langeweile starten Sie gut in die Ferien. Bild: E+

Lange Fahrten, Stau oder Regenwetter müssen Ihnen nicht die Ferienlaune verderben. Und Ihren Kindern erst recht nicht. Hier kommt der Rettungskoffer für feinste Unterwegs-Unterhaltung.

Mögen die Spiele beginnen! 8 Spiele gegen Langeweile

Für diese Reisespiele brauchen Sie kaum Material und jeder kann mitmachen.

1 Auto-Bingo

So eine Fahrt kann ganz schön lange dauern. Vor allem für das kindliche Zeitgefühl. Das lustige Auto-Bingo beugt schlechter Laune von Anfang an vor. Dafür bekommen die Kinder vor der Abfahrt eine Liste mit Dingen, die es auf der Fahrt zu entdecken gibt (z.B. eine Rinderherde, eine gelbe Flagge, eine Frau mit Hut, eine Kirche, ein Raubvogel oder Ähnliches). Immer wenn ein Kind ein Objekt entdeckt, streicht es dieses von seiner Liste. Wer am Ende der Reise die meisten Dinge weggestrichen hat – Bingo! – gewinnt.

2 Kilometer-Puzzle

Kinder können Distanzen und die dafür notwendige Dauer schlecht einschätzen. Lange Fahrten kommen ihnen daher ewig vor. Dieses Puzzle-Spiel vertreibt die Langweile und damit auch die Zeit. Dafür nehmen Sie eine Postkarte und schneiden diese in eine bestimmte Anzahl von Puzzleteilen. Nach 50 gefahrenen Kilometern bekommt das Kind jeweils ein Teil. Die gesammelten Teile kann es im Laufe der Fahrt zu einem Bild zusammensetzen und sich damit nicht nur die Zeit vertreiben, sondern auch leichter abschätzen, wie lange die Fahrt noch dauert.

3 Tier- oder Prominentenraten

Einfach mal in eine andere Haut schlüpfen, kann selbst die schlimmste Langeweile vergessen machen. Dafür denkt sich jeder Mitspieler ein Tier, eine Fantasiefigur oder eine prominente Person aus. Die anderen Mitspieler müssen erraten, welches Tier oder welcher Person er ist. Dafür können sie Fragen stellen, die aber ausschliesslich mit «ja» oder «nein» beantwortet werden dürfen.  

4 Märchen-Detektiv

Auch aus allbekannten Märchen lassen sich tolle Reisespiele zaubern. Und zwar dann, wenn die Erwachsenen ein klassisches Märchen erzählen und dabei winzig kleine Fehler in die Geschichte einbauen. Beispielsweise könnte Rapunzel keine langen blonden, sondern kurze schwarze Haare tragen. Oder das Rotkäppchen nicht mit einem Korb, sondern mit einem Sack in den Wald gehen. Die Kinder müssen gut zuhören und die Fehler finden. Wer die meisten Fehler findet, hat gewonnen.

5 Wörterketten stricken

Kreative Spiele gegen Langeweile machen nicht nur Spass, sondern fördern sogar die Konzentration. So wie dieses hier: Ein Spieler beginnt und nennt ein zusammen gesetztes Wort; z.B. Küchenschürze. Der nächste Mitspieler muss aus dem zweiten Teil des Wortes ein neues Wort bilden; z.B. Schürzenjäger. Der nächste muss wiederum ein neues Wort bilden, z.B. Jägerzaun. Und so weiter.

6 Das Ja/Nein-Spiel

Dieses Spiel mag ein alter Klassiker sein. Immer wieder unterhaltsam ist es in jedem Fall. Und es geht so: Die Eltern stellen ihren Kindern während der Fahrt oder des Fluges Fragen, welche die Kinder nicht mit «ja» oder «nein» beantworten dürfen, sondern nur mit umschreibenden Sätzen. Und das ist gar nicht so leicht. Beispielsweise, wenn die Fragen lauten: «Magst du ein Eis essen?» «Ist dir langweilig?» Oder: «Freust du dich auf die Ferien?»

7 Das Trucker-Namen-Spiel

Dieses Spiel gegen Langeweile ist ideal für ältere Kinder und lange Autofahrten. Dabei muss zunächst Ausschau nach LKWs gehalten werden. Oft haben diese in ihren Kabinen ein Kennzeichen mit ihrem Namen angebracht. Die Kinder müssen die Namen lesen und blitzschnell eine berühmte Person mit diesem Vornamen und dem richtigen Nachnamen nennen.

8 Grosses Müllsack packen

Das Spiel «Ich packe meinen Koffer,...» kennt jeder. Aber die lustige Variante davon kennen nur die Wenigsten. Denn die heisst: Ich packe meinen Müllsack. Und darin nehmen wir so lustige und ekelhafte Sachen mit, wie die volle Windel von Max, das verschimmelte Pausenbrot von Lisa oder den Regenwurm aus dem Garten. Jeder Mitspieler nennt den Gegenstand, den er mitnehmen will. Der nächste Mitspieler muss die vorgesagten Dinge wiederholen und darf selbst etwas Neues mitnehmen. So geht es Reih um.

Haben Sie noch eine lustiges Spiel gegen Langweile. Erzählen Sie uns davon! In einem Kommentar oder per Mail an redaktion@familienleben.ch.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter