Fussballcamps und Co: Ferienlager für Kinder

Irgendwann wollen Kinder oder Jugendliche auch ohne Mami und Papi in die Ferien. Wie Eltern diesen Ablösungsschritt bewerkstelligen können und welches gute Adressen für Feriencamps sind.

Von Marianne Siegenthaler, im November 2009

Kinder wollen auch gern allein in die Ferien verreisen.

Durch den Urlaub ohne Eltern können Kinder ihr Selbstbewusstsein stärken. Foto: iStock, gpointstudio, Thinkstock

Der Sohn möchte mit den Kollegen mit dem Mofa ins Tessin zum Campen fahren, die Tochter will zusammen mit der besten Freundin ins Reitlager: Für die Eltern ist diese plötzlich erwachte Abenteuerlust der Kinder nicht nur Grund zu eitel Freude. Sofort sehen sie nämlich vor dem inneren, besorgten Auge all die Risiken, denen ihr reiselustiger Nachwuchs ausgeliefert sein könnte: Unfälle, sexuelle Belästigung, Krankheiten, Alkohol, Drogen und anderes mehr, vom Heimweh ganz zu schweigen.

Bevor Eltern nun aber in Panik ausbrechen, sollten sie sich bewusst machen, welche Gefahren tatsächlich drohen und wie man diesen am besten vorbeugt. Dazu ist es nötig, dass man mit dem Kind bespricht, was einem Sorgen bereitet und was zu tun ist, falls sie tatsächlich in eine schwierige Situation geraten.

Ganz wichtig: Den Kindern bzw. Jugendlichen muss klar sein, dass sie die Konsequenzen ihrer Risikobereitschaft selber tragen müssen. Und schliesslich sollten sich Eltern auch die Kehrseite dieses Ablösungsprozess vor Augen halten: Sie selber werden wieder freier – und sollten das auch geniessen. Vielleicht, indem sie selber ohne Kinder Reisen gehen?

Kinder entscheiden den Zeitpunkt

Wann sind Kinder überhaupt reif oder bereit für Ferien allein? Bei Kindern ist es ganz klar der Wunsch, am Skilager teilzunehmen oder mit der Freundin und deren Eltern mit in die Ferien zu gehen. Hier kann man davon ausgehen, dass das Kind es sich gut überlegt hat und sich der Sache gewachsen fühlt. Wenn man spürt, dass das Kind zwar gerne mitgehen würde, sich aber nicht so recht traut, hilft es, es zu ermuntern und ihm auch zu zeigen, was für eine schöne Gelegenheit das ist, die Ferien mal ganz anders zu erleben. Worüber man weniger gerne spricht: Es kommt halt leider auch vor, dass Eltern die Kinder gegen ihren Willen ins Ferienlager schicken. Solchen Kindern machen die Ferien dann kaum grossen Spass.

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter