Entspannen in der Lenzerheide

Advertorial - Lenzerheide bietet eine lauschige Natur, actionreiche Sportmöglichkeiten und ein umfassendes, auf Kinder ausgerichtetes Angebot. Und einen wunderbaren See, der allein schon ein Wochenende wert ist.

Bild: 1 von 10

Globi-Wanderweg: Dächlikappen

Bereit für den Globi-Wanderweg. Im Globi-Rucksack gibts Dächlikappen zum Selberbasteln.

Weitere Bilder anschauen

 

«Mami, gabs Globi wirklich?», fragt die kleine Tochter, als wir im Sessellift über Kuhherden hinweg zur Alp Acla schweben. Eigentlich weiss sie die Antwort, doch hofft sie noch immer auf eine fantasievollere Welt. Und schliesslich: Warum sonst soll das Dorf Lenzerheide der beliebten Figur einen Wanderweg widmen? Ihre grosse Schwester macht ihre letzte Hoffnung zunichte. «Hast du schon mal einen Papagei in karierten Hosen gesehen?»  

Globi-Wanderweg in der Lenzerheide.

Der Kinder liebster Literaturfreund ist das Maskottchen der Lenzerheide.

Auf der Alp braucht Papa erst mal einen Salsiz. In der Beiz neben der Sesselliftstation packen die Mädchen den Globi-Rucksack aus, den man im Touristenbüro extra für diese Wanderung holen kann. Darin hat’s Pappe, ein Elastikband und Farbstifte für eine Dächlikappe – ideal für Temperaturen wie heute, wo selbst am späten Abend die Leute noch im T-Shirt auf den Terrassen sitzen werden. Die Mädchen malen drauflos, setzen sich die Kappe auf und rennen zum Spielplatz unterhalb des Restaurants, wo eine alte Gondel, lange Seile an Bäumen und zwei meckernde Gänse auf sie warten. Es ist so friedlich, dass wir uns kurz fragen, ob wir bei 30 Grad nicht lieber wieder per Sessellift statt wandernd zurück ins Tal sollen.

Sonnenverwöhnte Lenzerheide

Die Lenzerheide ist ein Paradies: zum Wandern, Biken, Skifahren, Snowboarden, Lang- und Eislaufen, Schlitteln. Wer mehr als duftende Alpwiesen, Wälder und Berge braucht, findet eine Rodelbahn, einen Seilpark, Biketrails, Bikepark, Hallenbad, Minigolf, Golf und Tennis. Auf dem Heidsee wird geschwommen, gesegelt und gesurft. Alle Infos unter www.lenzerheide.com

Doch wir entscheiden uns – zum Glück – für die kürzeste der drei Globi-Weg-Varianten, die zwischen 1.5 und 3.5 Stunden liegen. Auf dieser erwarten uns sieben von 14 Erlebnisposten. Dort, wo im Winter Tausende Menschen auf Brettern hinunterflitzen, laufen wir nun an Bächen und Tannen vorbei Richtung Schneekanonenspeichersee, der an diesem Tag in karibischem Blau leuchtet. Die Kinder möchten hinein, doch der glatte Untergrund des Kunstsees ist zu gefährlich. So rennen sie um den See herum zum nächsten Globi-Posten: ein Barfussweg über Kiesel, Tannenzapfen und Holzschnitzel. Die Posten sind auf Sinneserfahrungen ausgelegt, es gibt Felle zu befühlen, Jahrringe zu zählen und Materialien zu ertasten. Die Wanderung ist gemütlich und just zur Apérozeit gelangen wir zum Lido am Heidsee, wo sich an diesem Tag gefühlte Hunderte Familien im Wasser und um den grossen Grill tummeln, der neben der Beiz zum Selberbräteln aufgestellt ist.

Mit den Füssen im Wasser trinken wir Grossen ein Bierchen, die Kleinen Rivella, und ziehen gleich weiter in den «Eichhörnliwald», der zwischen dem See und Lenzerheide liegt. Der Wald macht seinem Namen alle Ehre, überall hopsen die wendigen Tierchen über den Reisig und klettern blitzschnell bis zu den äussersten Tannenspitzen hinauf. Papas Versuch, sie vor die Linse zu holen, misslingt jedes Mal aufs Neue, obwohl die Eichhörnchen Menschen nah an sich heranlassen. Die Kinder können sich nicht sattsehen, erst als die Tiere in der Dunkelheit kaum noch zu sehen sind, gehen wir zurück ins Hotel.

Für die Kinder gibt es eine abgekürzte Version des 6-Gang-Menüs

Lenzerheide: Hotel Schweizerhof

Im Hotel Schweizerhof können sich Familien verwöhnen lassen.

Im «Schweizerhof» erwartet uns ein himmlisches Abendessen. Die Kinder entscheiden sich wie immer gegen den Mini-Club, in dem Kinder auch während des Abendessens betreut spielen und bleiben bei uns. Sie erhalten die abgekürzte Version unseres Sechs-Gängers, den auch wir nicht bis zu Ende schaffen. Die Kellnerin ist erfrischend herzlich wie überhaupt das ganze Personal. Niemanden stört es, wenn Kinder zwischen dem umhauenden Dessertbuffet, den Tischen und Aufenthaltsräumen herumziehen, hier wäre ein Lärmpegel unter 80 Dezibel ein Zeichen, dass irgendwas nicht stimmt.

 

Nach dem Essen möchten die Töchter am liebsten ins Hallenbad, doch da wir nach diesem Essen sofort auf den Grund sinken würden, ziehen wir trotz Gemaule einen Spaziergang unterm Sternenhimmel durch. Das Hallenbad steht dafür am nächsten Morgen, trotz Hitzetemperaturen, auf dem Programm, mit anschliessendem Abkühlen in Hängematten und Fatboys im Innenhof. Den Hamam und das Fitnessangebot lassen wir aus, gerne mal im Winter.

Nach dieser luxuriösen Übernachtung schauen wir uns den Campingplatz an – die liebste Unterkunftsform unserer Kinder. Er ist am Ortsende Richtung Vaz unter Tannen gelegen, zwischen einer Strasse und einem rauschenden Bach. Letzterer und die Strasse, die mitten durchs Gelände führt, zwingt Eltern zur Aufsicht ihrer Kinder. Leiter Marcel Frischknecht kämpft seit Jahren vergeblich für die Schliessung der Strasse. Camper ohne oder mit grösseren Kindern finden hier aber einen lauschigen, günstigen Ort und in Frischknecht einen engagierten Platzwart und Organisator von Touren zu Fuss, per Velo oder Gleitschirm.

Campen oder Hotel

Der TCS Zwei-Sterne-Campingplatz liegt wenige Fussminuten vom Dorfkern entfernt und ist im Sommer schöner Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region, im Winter gelangt man gleich nebenan zum Skilift. Auf dem Platz hat es einen kleinen Spielplatz und Tischtennis. www.tcs-camping.ch

Rundum verwöhnt werden Familien im 4-Sterne Hotel Schweizerhof. Das Hotel mitten in Lenzerheide verfügt über einen grossen Wellnessbereich mit Familienschwimmbad, einem hauseigenen Kindergarten, Animation und spezielle Science-Lab-Wochen for Kids. www.schweizerhof-lenzerheide.ch

Lenzerheide: Baden im Heidsee.

Der Heidsee ist eine wunderbare Badeanstalt. Fotos: Anouk Holthuizen

Da die Temperaturen an diesem Wochenende so viele Menschen in die Berge jagen, müssen wir leider auf den Bike-Trail, der von der Mittelstation Rothorn ins Tal führt und auch auf die riesige Rodelbahn in Churwalden verzichten – bei ersterem sind sämtliche Bikes reserviert, bei letzterer beträgt die Wartezeiten in der Sonne 1.5 Stunden. Wir entscheiden, wieder zum Heidsee zu gehen. Und dort lümmeln wir den ganzen Nachmittag unter den Bäumen, braten Würste und beobachten die zahlreichen Jugendlichen, die trotz Wassertemperaturen von 12 Grad unter gellenden Schreien hineinspringen. Per Postauto und Zug geht’s am Abend zurück ins flimmernde Limmattal.

 
ipad app

Mehr Informationen zur Familiendestination Lenzerheide und weitere Ausflugstipps für die Region finden Sie unter MySwitzerland.com/familien oder mit der kostenlosen App «Family Trips» von Schweiz Tourismus: Haben Sie Ihren Ausflugsführer stets zur Hand und entdecken Sie Ihre ganz persönlichen Familienhighlights. Download unter MySwitzerland.com/familyapp

 

Autorin: Anouk Holthuizen

 Anouk Holthuizen ist Journalistin und Texterin Anouk Holthuizen ist Journalistin und Texterin und schreibt für verschiedene Medien für Print und Online, für Erwachsene und Kinder. Sie ist Mutter zweier Kinder im Primarschulalter, teilt sich mit ihrem Mann, Beruf und Familienarbeit.

 

 

 

Familiendestination Engelberg

Die schönsten Familiendestinationen in der Schweiz

Abkühlen im Seewasser, Klettern im Hochseilpark, Wandern auf Erlebnispfaden: Für Familien hat die Schweiz viel zu bieten. In Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus stellen wir Ihnen in diesem Dossier die schönsten Familiendestinationen der Schweiz vor.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter