Familienferien im Haslital - eingebettet in dichtem Programm

Advertorial - Das Reka-Feriendorf Hasliberg ist ein wunderbarer Ort, um mit der Familie Sommer- oder Winterferien zu verbringen. Die Anlage bietet alle Annehmlichkeiten und viele Sehenswürdigkeiten der Natur. Wir haben es ausprobiert.

Bild: 1 von 12

Hasliberg: Kaulquappensuche mit Papa

Nein Kinder, dieses Mal nehmen wir keine Kaulquappen heim.

Weitere Bilder anschauen

 

Seit zehn Minuten stehen wir mitten auf der Strasse kurz vor der Brünig-Passhöhe. Eine Kuhherde sieht nicht ein, wozu sie etwas schneller die Strasse überqueren soll. Immer wieder schert eine Kuh aus, rennt den Hang hinauf, zweigt zwischen den Autos ab. Willkommen im Berner Oberland. Die Schweiz wird sich das ganze Wochenende noch wie im Bilderbuch zeigen. So zählt die kleine Tochter, als wir am Ortsschild von Meiringen vorbeibrausen, 21 bunte Gleitschirme, die um die Bergspitzen gondeln.

In der Aareschlucht

In der Aareschlucht spürt man das Alter der Erde.

Das Ziel unseres Wochenendes ist das Reka-Feriendorf Hasliberg. Doch weil es oben auf dem Berg ist und wir unseren Kindern zuliebe das Kurvenfahren möglichst gering halten, werden wir erst am Abend einchecken und zuvor einige der vielen Naturschauspiele der Region ansehen. Am Ortsrand von Meiringen stellen wir das Auto am Eingang der Aareschlucht ab und ziehen Windjacken über unsere T-Shirts. «Wollt ihr sicher da rein?» fragt die kleine Tochter, als wir vor dem dunklen Fussgängertunnel stehen, der in die Schlucht hineinführt. Auch ihre grosse Schwester ist erleichtert, als es schon bald wieder heller wird. Ab hier führt ein Holzsteg zwischen engen Felswänden hindurch, einige Meter über der rauschenden Aare. Immer wieder bleiben wir stehen und bestaunen stumm die Kraft der Natur. Das Alter der Erde ist hier deutlich zu spüren. Als wir anderthalb Stunden später aus der Schlucht zurückgekehrt sind und eine Brücke überqueren, erwartet uns kreative Moderne: eine Gruppe Frauen umhäkelt mit buntem Garn das Geländer.

30 Minuten Autofahrt weiter oben wäre noch die Roselauischlucht zu sehen, doch die Kinder möchten lieber zum Wasserfall, der am Südrand von Meiringen ins Tal donnert. In einer nostalgischen Standseilbahn fahren wir an jenen Ort, an dem Detektiv Sherlock Holmes im Roman «Der letzte Fall» von seinem Feind hinuntergestossen wird. Die grosse Tochter findet die Vorstellung so schauerlich, dass wir ihr mehrmals bestätigen müssen: Es war wirklich nur eine Geschichte. Die Kleine ist mehr damit beschäftigt, dass das Drahtseil der Bahn reissen könnte. Geduldig erklärt ihr der Chauffeur der Bahn, warum das nicht passieren kann. Danach müssen wir natürlich noch ins Sherlock Holmes Museum, das in einem Kirchlein in Meiringen eingerichtet ist. Doch das richtet sich an eingeweihte Fans. Zu sehen gibt es vor allem Gegenstände aus dem Leben des Autors Sir Arthur Conan Doyle, leider aber keine Hintergrundinfos zu ihm selbst. Schnell sind wir wieder draussen – und die Kinder bereit fürs Reka-Feriendorf.

Familienfreundliche Reka-Dörfer

Unkomplizierte und bezahlbare Familienferien: Das bieten die 13 Reka-Dörfer in der Schweiz. Im Mietpreis der Ferienwohnung sind ausserdem Gratis-Dienstleistungen wie ein Hallenbad, das Rekalino-Familienprogramm mit Kinder-Betreuung, Mietservice für Babyartikel, Gemeinschaftsräume sowie grosse Spielanlagen für Kinder und Jugendliche inbegriffen. In Hasliberg gibt es bis 18. Oktober 2014 von Montag bis Freitag das Rekalino-Familienprogramm (4-6 Stunden pro Tag) zudem wird drei Mal pro Woche von 9-12 Uhr Kinderbetreuung für Kinder ab 1 Jahr offeriert. Das Reka-Feriendorf Hasliberg ist auch die ideale Unterkunft für Familienferien im Winter.

Informationen: www.reka.ch

Badesee unterhalb des Reka-Dorfes Hasliberg

Sogar der Agglo-Rocker freut sich auf den Badesee.

Nach einer halben Stunde Autofahrt nach Hasliberg Wasserwendi nehmen wir an der Réception des Reka-Feriendorfs den Schlüssel unserer Ferienwohnung in Empfang und schlendern den Chalets entlang, die um einen grossen Spielplatz angelegt sind, so dass Eltern auch vom Balkon aus ihre Kinder im Blick haben. Überhaupt sind hier nah beieinander gelegen zahlreiche Einrichtungen, die Kinder glücklich machen: Ein Bach, ein Hallenbad, Grillplätze und ein grosser Platz mit Spielzeugfahrzeugen und Fussballtoren. Später am Abend werden – wie immer samstags – alle neuen Gäste im Gemeinschaftshaus über alle Angebote informiert. Von Montags bis Freitags gibt es sommers ein Animationsprogramm für Kinder, Erlebnistouren und auch Kinderbetreuung. Wir bedauern, nur zwei Tage hier sein zu können, denn sofort ist klar, dass Familien mit Klein- und Primarschulkindern hier die ideale Mischung aus Abwechslung und Entspannung finden. Trost bietet uns das Abendessen auf der Terrasse des Restaurants Wasserwendi, von wo aus man einen fantastischen Blick auf den Brienzersee hat. Nach dem Essen probieren wir den «Spielsalon» im Keller des Gemeinschaftshauses aus. Es ist im Haus zwar schon dunkel, aber, da die Türen offen sind, geben wir unseren Töchtern die erste Billard-Lektion. Carambole, Ping Pong und den Töggeli-Kasten müssen wir auslassen – wir sind zu müde.  

Ferienparadies Berner Oberland

Das Berner Oberland bietet Natur und Action gleich für mehrere Wochen: Die Aare- und Lauischlucht, der Brienzersee, die steilste Standseilbahn, der tosende Reichenbachfall, Freilichtmuseum Ballenberg, die Triftbrücke, Grimselbahn – um nur einige zu nennen. Alles ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Mit der Tourist Card Haslital gibt es wechselnde Leistungen zum halben Preis.

Alle Infos zum Haslital: www.haslital.ch

 

Im Freilichtmuseum Ballenberg

Ballenberg: Die Kinder mögen lieber die Tiere als alte Bauernhäuser. Fotos: Anouk Holthuizen

Den nächsten Tag würden wir am liebsten nur am Badesee gleich unterhalb des Reka-Feriendorfs verbringen. Der künstlich angelegte See ist umgeben von Schilf, Strandkörben und einem Restaurant. Die Mädchen balancieren auf den Steinen im See und beobachten Kaulquappen in allen Grössen. Zum Baden ist das Wasser noch zu kalt, und wir wollen noch ins Freilichtmuseum Ballenberg, wofür man mehrere Stunden einrechnen muss. So packen wir schweren Herzens unsere Taschen und fahren dorthin, wo über hundert prächtige Schweizer Bauernhäuser aus vielen Jahrhunderten wiederaufgebaut wurden. Die Mädchen staunen über russgefärbte Küchen, schauen in Bienenstöcke, grübeln über der Technik des Klöppelns und kraulen Säuli, Pferde und Ziegen. Viele Stunden lang schlendern wir durch das grosse Gelände – und haben am Ende des Tages, als wir uns erschöpft in der Kutsche zurück zum Parkplatz fahren lassen, längst nicht alles gesehen. Berner Oberland – das war erst der Appetizer. 

ipad app

Mehr Informationen zur Familiendestination Haslital und weitere Ausflugstipps für die Region finden Sie unter MySwitzerland.com/familien oder mit der kostenlosen App «Family Trips» von Schweiz Tourismus: Haben Sie Ihren Ausflugsführer stets zur Hand und entdecken Sie Ihre ganz persönlichen Familienhighlights. Download unter MySwitzerland.com/familyapp

 

Autorin: Anouk Holthuizen

 Anouk Holthuizen ist Journalistin und Texterin Anouk Holthuizen ist Journalistin und Texterin und schreibt für verschiedene Medien für Print und Online, für Erwachsene und Kinder. Sie ist Mutter zweier Kinder im Primarschulalter, teilt sich mit ihrem Mann, Beruf und Familienarbeit.

 

Familiendestination Engelberg

Die schönsten Familiendestinationen in der Schweiz

Abkühlen im Seewasser, Klettern im Hochseilpark, Wandern auf Erlebnispfaden: Für Familien hat die Schweiz viel zu bieten. In Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus stellen wir Ihnen in diesem Dossier die schönsten Familiendestinationen der Schweiz vor.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter