Kinderfest auf der Artilleriefestung Munot

Er wurde einst zum Schutz der Schaffhauser Bevölkerung gebaut. Der Munot, eine Festung, ist heute als Wahrzeichen der Stadt ein Kulturschauplatz. Hier werden Feste gefeiert und Konzert- und Kinoabende organisiert. 

Die Artilleriefestung Munot

Zum Munot gehört ein eigener Rebberg, der den Munötler Wein produziert. Foto: Munot

Der Munot ist eine Festung in Schaffhausen und gilt als Wahrzeichen der Stadt. Nach dem Beitritt Schaffhausens zur Eidgenossenschaft 1501 bestand der Wunsch, die Stadtbefestigung zu verstärken, woraufhin  die Artilleriefestung gebaut wurde. Tatsächlich zur Abwehr, wurde sie aber nur ein einziges Mal verwendet. Der Munot Schaffhausen ist ein öffentliches Gebäude im Eigentum der Stadt.Tagsüber steht der allgemein zugängliche Teil des Munots jedermann zum Besuche offen. Teil des Munots ist die Kasematte, ein vor Artilleriebeschuss geschütztes Gewölbe im Festungsbau. Durch vier runde Lichtschächte fällt Licht in die Kasematte. In diesem Raum finden manchmal Theateraufführungen und Konzerte statt. Besuchen Sie auch das Bistro auf der Munotzinne. Ab Juni ist es bei schönem Wetter täglich geöffnet.

Um den Munot verläuft ein Graben. Er war wegen seiner Lage nie mit Wasser gefüllt. Seit 1905 lebt im Graben eine Damhirschkolonie, die jeweils ungefähr aus einem Dutzend Tieren besteht. Der männliche Hirsch trägt immer den Namen des amtierenden Stadtpräsidenten. Der Munotwächter führt Sie während einer Stunde in den unterirdischen Gang und in den Wehrgang, die nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden können.

Munotbälle

Zwischen Ende Juni und Ende August finden auf der Munotzinne seit über 100 Jahren die traditionellen Munotbälle statt. Die genauen Daten finden Sie auf der Webseite. Das Herzstück der Munotbälle ist seit 1886 die Quadrille. Diese ist eine Tanzreigen und wird üblicherweise zweimal aufgeführt. Das erste Mal nach dem Munotglöcklein gegen 21.20 Uhr und ein zweites Mal gegen 22.20 Uhr. Das Munotglöcklein ist eine 420 kg schwere Glocke, die seit 1589 auf dem Munot  hängt. Seit 2002 wird die Glocke, wie zu frühen Zeiten, wieder jeden Abend um neun Uhr vom Munotwächter während fünf Minuten von Hand geläutet.

Auf dem Munot stehen echte Kanonen

Die echten Kanonen auf dem Munot beeindrucken besonders Kinder. Foto: Munot

Munot Kinderfest

Ein weiteres grosses Ereignis ist das jährliche Kinderfest auf dem Munot. Jeweils im August werden die Kinder ohne elterliche Begleitung zu einem Spiel- und Erlebnisnachmittag eingeladen. Mit einem gültigen Ticket sind alle Kinder herzlich willkommen. Um punkt 12 Uhr mittags ertönen drei Böllerschüsse und die Flaggen werden gehisst. Das ist der Startschuss für das Kinderfest. Die Besucher werden in Gruppen aufgeteilt und von Leitern auf die Zinne geführt, wo sie vom Munotvater persönlich begrüsst werden. In guter Betreuung verbringen die Kinder einen spielereichen Nachmittag. Beliebt sind die Bewegungs- und Tanzchoreographien wie Zumba oder der verblüffende Zauberer. Ab 18:15 haben auch die Eltern wieder Zutritt zum Munot. Die Kinder werden mit Getränken und Hot-Dog verpflegt. Bevor die Kleinen die Zinne wieder verlassen, erhalten sie je eine Bonbonniere und einen Lampion. Kurz nach 21.00 Uhr beginnt das Feuerwerk, das die Kinder, mit leuchtendem Lampion und Eltern von der Munotsportwiese aus verfolgen.

Für weitere Infos zu den Öffnungszeiten besuchen Sie unsere Kartensuche.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter