Bei Schielen hilft Augenpflaster

Schielt das Kind zum Beispiel nach dem achten Monat immer noch, muss das gesunde Auge mit einem Pflaster abgeklebt werden. Das kranke Auge lernt nun, geradeaus zu schauen und vermittelt dem Gehirn die richtigen Bilder. In den ersten Monaten ist das Schielen jedoch nicht ungewöhnlich. Es tritt sehr häufig auf und verschwindet dann wieder.

Eine Operation wird nötig, wenn das Baby am Grauen Star leidet. Zu erkennen ist diese Erkrankung an der Trübung der Augenlinse. Bemerken Eltern auf den Fotos, die mit Blitzlicht gemacht wurden, dass die Augen des Babys nicht wie normal rot, sondern heller, dunkler oder aus der Mitte gerutscht sind, kann das ein Grauer Star sein. Wird er zu spät festgestellt, ist es möglich, dass das Sehvermögen nicht über zehn Prozent steigt, weil das Baby nicht sehen lernen konnte.

Eine Brille wird meist verordnet, wenn das Baby weitsichtig ist. Zu Beginn ist es für alle Kinder schwierig in der Nähe zu sehen, da ihre Augen noch sehr klein sind. Ist aber die Weitsichtigkeit höher als drei Dioptrien, muss eine Brille verschrieben werden.

Sieht ein Kind entfernte Dinge schlechter, ist es also kurzsichtig, muss noch nicht sofort eine Brille gekauft werden. Denn im Baby- und Kleinkindalter ist das Sehen in der Nähe das wichtigste. Die Brille braucht es erst, wenn es sie mit Verständnis benutzen kann.

 

Leichte Brillen aussuchen

Beim Brillenkauf sollten Eltern darauf achten, dass es sich um eine kindgerechte Fassung handelt. Die Brille darf nicht zu schwer sein. Kleine und dünne Kunststoffgläser sind ideal. Die Brille sollte schmal sein, damit sie beim Liegen auf der Seite nicht ins Gesicht drückt. Die Nasenauflagen sollten aus breitem und weichem Silikon-Kautschuk sein. Denn Nasenrücken und Nasenflanken sind noch nicht voll entwickelt. Federscharniere und elastische-federnde Bügelenden sind sinnvoll, damit sich das Kind beim Toben nicht verletzt.

Wie Sie das Sehvermögen Ihres Kindes praktisch selbst testen, erfahren Sie hier.

Text: Angela Meissner

HiPP

HiPP widmet sich seit über 60 Jahren aus tiefster Überzeugung und mit größter Sorgfalt der Herstellung von Premium-Babynahrung in bester Bio-Qualität. HiPP unterstützt Sie und Ihr Baby von Anfang an. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter