Herbstliche Teelichter aus bunten Blättern basteln

Im Herbst finden wir überall bunte Naturmaterialien, die sich super zum Teelicht basteln eignen. Das besondere an herbstlichen Bastel-Nachmittagen: Zuerst geht’s raus um die Bastelutensilien zu sammeln, dann wird im gemütlichen Zuhause gebastelt. Wir haben für Sie 4 Bastel-Ideen für herbstliche Teelichter zusammengestellt.

Selbstgebastelte Teelichter leuchten doppelt so schön

Selbst gemachte Teelichter erwärmen dunkle Herbstabende. Foto: Hemera, Thinkstock.

1. Das herbstliche Teelicht «Natur pur» (ab 3 Jahren)

Das brauchen Sie

  • kleiner runder Luftballon
  • Schere
  • Kleister
  • gepresste Herbstblätter (2 Tage vorher sammeln und pressen)

So geht es
Bestreichen Sie den kleinen runden Luftballon grosszügig mit Kleister. Kleben Sie die gepressten Herbstblätter auf den Luftballon. Alles für mind. 48 Stunden trocknen lassen. Wenn der Ballon trocken ist, schneiden Sie eine kleine Öffnung heraus und entfernen den Luftballon. Drücken Sie den Boden der Blätterkugel leicht an, damit die Kugel nicht rollt. Dann ein Teelicht reinsetzen. Dieses Teelicht verströmt ein warmes Licht, das zum gemütlichen Beisammensein einlädt.

2. Das herbstliche Teelicht «Fantasia» (ab 5 Jahren)

Das brauchen Sie

  • Kleber
  • Schere
  • Blätter (vom letzten Herbstspaziergang)
  • Tonpapier
  • Transparentpapier oder Brotpapier
  • Wachsmaler

So geht es
Bemalen Sie das Transparentpapier dick mit den Wachsmalern. Das Blatt falten, sodass die bemalten Seiten aufeinander liegen. Von Mama auf niedriger Stufe bügeln lassen (am besten eine Zeitung darüberlegen). Blatt auseinanderziehen. Die Farben sind jetzt schön verlaufen. Zeichnen Sie auf ein ca. 28 x10 cm grossen Stück Tonpapier die Umrisse der Blätter. Am schmalen Rand sollte ein Klebestreifen bleiben. Schneiden Sie die aufgemalten Blätter aus und kleben Sie das Transparentpapier von hinten gegen die "Blätterlöcher". Jetzt können Sie das Ganze zu einer Röhre biegen und zusammenkleben.

3. Das herbstliche Teelicht «Kunterbunt» (4-6 Jahre)

Das brauchen Sie

  • 1 leeres Marmeladenglas
  • Kleister, Pinsel
  • getrocknete, bunte Blätter
  • Herbstfrüchte (zum Beispiel Hagebutten, rote Beeren des Feuerdorns,
  • Ahornsamen etc.)
  • etwas feinen Silberdraht,
  • 1Teelicht

So geht es
Pinseln Sie die Blätter auf der Rückseite mit Kleister ein und kleben Sie sie auf das Marmeladenglas.
Die Früchte auf den Silberdraht aufziehen und spiralförmig um das Glas legen. Ein Teelicht ins Glas stellen.
Tipp: Anstelle der Herbstfrüchte kann man auch Holzperlen nehmen.

4. Das herbstliche Teelicht  «Raffiniert in rot» (ab 10 Jahren)

Das brauchen Sie

  • Gerade geschnittenes, breites Trinkglas
  • Japanpapier (weiss, orange, bordeaux)
  • naturfarbener Bast
  • Serviettenkleber
  • Pinsel
  • Bleistift
  • Schere
  • eventuell Alleskleber

So geht es
Schneiden Sie einen Streifen weisses Japanpapier zu (Länge = Glasumfang + etwa 5mm, Breite = Glashöhe) und kleben Sie ihn mit dem Serviettenkleber auf das Trinkglas.
Reissen Sie aus dem orangefarbenen Papier zwei etwa 2cm breite Streifen. Das geht am besten, indem Sie ein Lineal aufs Papier drücken und dann entlang der Kante reissen. Schneiden Sie dicke Papierfasern eventuell mit der Schere durch. Die orangefarbenen Papierstreifen ebenfalls aufkleben.
Schneiden Sie aus dem bordeauxfarbenen Japanpapier drei verschiedene Blattformen aus (entweder frei oder mit Zuhilfenahme der Vorlage) und kleben Sie sie zwischen die orangefarbenen Papierstreifen.
Binden Sie drei bis vier Baststränge um das Windlicht und schieben Sie sie auf den unteren orangefarbenen Rand. Die Schleife und das Band - sollten sie zu locker sitzen - mit Alleskleber fixieren.

Wir wünschen viel Spass beim Teelicht basteln.

Weitere Bastelideen finden Sie unter der Rubrik Basteln und Kindergaudi.de.

Text: Anita Stalder im September 2012
 

Aktiv mit OMO

Aktiv mit OMO

Die Rubrik Freizeit wird Ihnen präsentiert von OMO. OMO ist Ihr Experte für saubere Wäsche und strahlende Farben. Kinder sind aktiv und sollten Ihre Umwelt unbeschwert entdecken können. Ob bei Abenteuern in der Natur, beim Sport oder anderen Freizeitaktivitäten, Schmutz gehört einfach dazu. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter