Facebook Pixel
Freizeit > Ferien & Reisen

Wo Kinder sich austoben und Eltern entspannen können: Ferien im Reka-Dorf

Erholsame Familienferien trotz Corona? Ja, das geht! Mit ihren Ferienhäusern bieten die Reka-Feriendörfer in der Schweiz eine sichere Alternative zu Hotelaufenthalten im Ausland. Obendrein gibt’s hier für Kids und Eltern ein spannendes Programm – von Sportangeboten über Streichelzoos bis zu Wellnesslandschaften.

Familienleben Logo

Wer Ferien im Reka-Dorf macht, sollte unbedingt das Ferienprogramm für Familien nutzen. Bild: scanrail, Getty Images

Das Wichtigste auf einen Blick: 

Die Ferienzeit rückt näher – gleichzeitig rät das Bundesamt für Gesundheit (BAG) noch immer von nicht notwendigen Reisen ins Ausland ab. Wenn Sie dennoch mit der Familie verreisen möchten, sind die Reka-Feriendörfer mit ihren geräumigen Ferienwohnungen und den vielen Outdoor-Aktivitäten eine gute und sichere Alternative, bei der die ganze Familie auf ihre Kosten kommt. 

Was sind Reka-Ferien?

In der Schweiz gibt es zahlreiche Reka-Feriendörfer in verschiedenen Regionen – vom Wallis über Graubünden bis zum Tessin. Das Ziel der Dörfer: Abenteuer für Kinder und Erholung für Eltern. In den Dörfern finden sich grosse Spielplätze, Minigolfanlagen, Volleyballfelder, Gärten, Grillstellen sowie Schwimm- und Hallenbäder. Teilweise wird auch Kinderbetreuung angeboten, damit Sie als Eltern Zeit zu zweit geniessen können. Ausserdem können Sie Babyartikel wie Kinderbett oder Buggy mieten und eine Wäscherei nutzen. 

Die Reka-Feriendörfer gehören zur Schweizer Reisekasse (Reka), eine Organisation für Sozialtourismus in der Schweiz. Reka vermietet Familien-Ferienwohnungen in den sogenannten Reka-Feriendörfern und Reka-Ferienanlagen sowie Campingunterkünfte und Hotelzimmer. Sie bietet ebenfalls Ferienunterkünfte im Ausland an. Reka wurde 1939 gegründet, um besonders einkommensschwachen Familien kostengünstige Ferien- und Freizeitmöglichkeiten zu bieten.

Übrigens: Das schweizweit ebenfalls sehr bekannte Reka-Geld ist ein zweckbestimmtes Zahlungsmittel für Ferien, Freizeitaktivitäten und Transportmittel. Bei Bezug erhält man immer eine Vergünstigung von drei bis 20 Prozent. Sogenannte Reka-Checks können beispielsweise als Prämie über viele Arbeitgeber oder auch in Coop-Verkaufsstellen bezogen werden. Als Zahlungsmittel entspricht das Reka-Geld eins zu eins dem Schweizer Franken. Das Geld kann auch digital mit einer Reka-Card genutzt werden. Bezahlen können Sie damit nicht nur in Reka-Dörfern, sondern auch in teilnehmenden Restaurants, Hotels und Tankstellen sowie bei Coop-Pronto. Auch Fahrkarten für den öffentlichen Verkehr können mit Reka-Geld bezahlt werden.

Ferien im Reka-Dorf während Corona

Wenn Sie und Ihre Familie trotz der momentanen Corona-Lage und den damit verbundenen Massnahmen verreisen möchten, sind Ferien in einem Reka-Dorf in der Schweiz eine gute Alternative zu Auslandsreisen oder Hotel-Ferien: Die Ferienwohnung bietet Ihnen einen privaten, geschützen Raum. Zudem befinden sich die meisten Spielplätze und Sportanlagen draussen an der frischen Luft.

Ausserdem achtet Reka streng darauf, dass die Empfehlungen der Behörden umgesetzt sowie die Abstandsregeln in öffentlichen Räumen wie Hallenbad oder Spielzimmer gewährt werden. Die Maskenpflicht gilt auch in Reka-Feriendörfern in allen öffentlich zugänglichen Innenräumen. Hier erfahren Sie alles zu den Massnahmen in den Reka-Feriendörfern.

Reka bietet nicht ausschliesslich in der Schweiz Ferienhäuser an. Wer ins nahe Ausland reisen und auf das Flugzeug verzichten möchte, findet in Deutschland, Frankreich und Italien Reka-Ferienwohnungen. Hier erfahren Sie alles über die Einreisebeschränkungen der Nachbarländer. Wen ferne Länder in Europa anlocken, kann auch in Spanien, Kroatien, Belgien oder den Niederlanden Reka-Ferien buchen. Erkundeigen Sie sich jedoch vor jeder Reise ins Ausland beim BAG nach der aktuellen Quarantäneliste und den Einreisebeschränkungen im Zielland.

Empfehlenswerte Reiseziele: 4 Schweizer Feriendörfer

1 Reka-Ferienanlage im tessin: Magadino

Wen es in den Süden zieht, kann in der Reka-Ferienanlage Magadino, die hoch über dem Lago Maggiore im Tessin liegt, richtig entspannen. Hier geniessen Sie einen Panoramablick über den See oder tanken auf der Sonnenterrasse richtig viel Vitamin D. Wer Ruhe sucht und gerne wandert, ist hier am richtigen Ort. Nebst schönen Wanderwegen finden sich auch Biketrails in der näheren Umgebung sowie diverse Sportanlagen für die ganze Familie. Der nahgelegene See lädt ausserdem zum Baden ein.

2 Reka-Feriendorf in Appenzell: Urnäsch

Im Reka-Dorf Urnäsch fühlen sich Tierliebhaber besonders wohl. Das Feriendorf liegt zu Füssen des Säntis im schönen Appenzellerland und ist umgeben von Bauernhöfen, Wäldern und Wiesen. Wandern, Reiten, ein Besuch beim Förster oder auf dem Bauernhof – hier warten reichlich Attraktionen, die den Familienurlaub zu einem einmaligen Erlebnis machen. Und wer eine Pause braucht, kann in der Sauna- und Wellness-Landschaft mal richtig abschalten.

3 Reka-Feriendorf in Graubünden: Bergün

Ferien in einem Bündner Bahndorf gefällig? Dann besuchen Sie das Reka-Feriendorf Bergün! Es liegt auf halber Höhe zum Albulapass und eignet sich ideal für Wander- oder Skiferien. Zudem verfügt es über viele Sportanlagen an der frischen Luft sowie über ein Hallenbad, falls das Wetter mal nicht mitspielt. Mitten durch das Dorf führt zudem die bekannte UNESCO Albula-Bernina-Linie der Rhätischen Bahn.

4 Reka-Feriendorf im Wallis: Blatten-Belalp

Das Feriendorf Blatten-Belalp liegt im Aletschgebiet und verzaubert Gross und Klein mit seiner magischen Hexenwelt. Erfahren Sie mehr über alte Mythen und Bräuche auf Themenspazierwegen oder besuchen Sie den«Freizeitpark Hexenkessel». Daneben gibt es noch viele weitere spannende Angebote für Kinder und Jugendliche – inklusive Betreuung und Kinderclubs, falls Mama und Papa mal Zeit zu zweit verbringen möchten. Übrigens: Dieses Feriendorf setzt auf nachhaltige Energie.