Facebook Pixel

Ferien in der Schweiz müssen nicht teuer sein: 7 Ideen für tolle Sommerferien

Bald sind Sommerferien! Viele haben ihre Reise ans Meer diesen Sommer verschoben und verbringen die freien Wochen in der Schweiz. Leider muss man als Familie für Ferien in der Schweiz oft tief in die Tasche greifen. Aber nicht immer! Sieben Ideen für budgetschonende Sommerferien - unvergessliche Erlebnisse inklusive.

1 von 4

Zelten im Garten

Wem Balkonien nicht genügt, kann das Zelt einfach im eigenen Garten aufschlagen. Bild: portishead1, Getty Images

Weitere Bilder anschauen

Die Sommerferien nahen! Leider gestaltet sich die Reiseplanung wegen Corona dieses Jahr etwas anders. Ferien am Meer oder im nahen Ausland gestalten sich unter Umständen zurzeit etwas schwieriger. Zudem herrscht in vielen anderen Ländern Maskenpflicht, was das Ferienfeeling ganz schön beeinträchtigt. Zum Glück hat die Schweiz für Familien so einiges zu bieten.

Nur: Je nach Reiseziel oder -wunsch können Ferien in der Schweiz für Familien ganz schön teuer werden. Also... was soll man nun mit den fünf schulfreien Wochen anfangen? Wir hätten da ein paar Ideen, die Spass machen und das Portemonnaie schonen.

7 x Familienferien für wenig Geld

1 Wenn's daheim am schönsten ist

Dabei kann das Reiseziel so nah liegen: Das wohl günstigste Hotel gibt's zuhause. Im Garten zu zelten, kann dabei ganz schön aufregend sein. Auch Ferien auf Balkonien können richtig Spass machen. Garantiert gibt es spannende Ausflüge ins Umland, für die im Alltag die Zeit fehlt. Einfach mal bei der lokalen Tourismusinformation nachfragen und sich dort über das Angebot erkundigen.

2 Verwandte und Freunde wieder einmal besuchen

Oft trägt schon ein einfacher Ortswechsel zur Erholung bei. Wie lange haben wir eigentlich die Cousins und Cousinen im Tessin nicht mehr gesehen? Auf geht's in die Familienferien bei Verwandten! Vielleicht haben sie ja Lust auf einen Besuch. Im Gegenzug können wir sie zu uns einladen, auch das bringt Abwechslung zuhause. So können wir die Ferien mit unserer Familie geniessen und müssen nicht eine teure Reise in Kauf nehmen.

3 Wie wär's mit einem Wohnungstausch?

Ein Familienbesuch ist zu anstrengend? Wie wäre es mit einem Wohnungstausch mit Freunden oder Verwandten? Dabei weiss man, dass man sich aufeinander verlassen kann. Ausserdem bekommt jede Familie ein voll ausgestattetes Domizil – ein günstiges Hotel also mit allem, was man in den Familienferien braucht.

Wem dies nicht genügt, kann auch nach Online-Tauschbörsen suchen, die international Wohnungen vermitteln. Dabei gilt es, vor der Reise Dinge wie Versicherungen und Tauschvertrag zu beachten. Bei den meisten dieser Tauschbörsen wird ein Jahresbeitrag von circa 150.- CHF bei der Registrierung fällig. Weitere Kosten sollten durch den Tausch aber nicht entstehen.

4 Die Zelte aufschlagen: Ab auf den Familiencamping!

Familienferien auf dem Campingplatz? Das heisst Abenteuer für die Kleinen und Ruhe für die Eltern. Es gibt Campingplätze in der Schweiz, die besonders Kinder willkommen heissen und tolle, günstige Angebote für den Nachwuchs bieten. Sie sind zum Beispiel neben einem Bauernhof oder direkt am See gelegen und stellen Aktivitäten in Laufweite zur Verfügung.

Preise auf Campingplätzen variieren je nachdem, ob man eine ganze Parzelle für sich hat, mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil kommt. Für eine vierköpfige Familie mit Kindern bis 15 Jahren bewegen sich die Preise zwischen 40.- und 80.- CHF. Manche Campingplätze bieten auch kleine Hütten, fest ausgestattete Zelte oder Glamping an. Eine gute Übersicht über familienfreundliche Campingplätze in der Schweiz finden Sie hier.

5 Selbstversorgung im Ferienhaus oder in der Ferienwohnung

Wer in den Ferien mit Selbstverpflegung kein Problem hat, aber ein Haus mit Bett und Küche einem Campingplatz vorzieht, für den sind private Ferienwohnungen eine Option. Meist gibt es dort freundliche Gastgeber, Ausflugstips und eine Gästekarte mit Rabatten für umliegende Attraktionen. Die Preise für zwei Erwachsene und zwei Kindern unter 12 Jahren starten bei 130.- CHF pro Nacht. Zu finden sind die Unterkünfte etwa über die Meta-Suchmaschine hometogo.ch. Sie durchsucht verschiedene Portale wie AirBnB oder Booking.com.

6 Übernachten in der «Jugi»

Übernachten wie Ritter und Prinzessinnen? Das geht zum Beispiel in den Burgen und Schlössern der Jugendherbergen Schweiz. Viele Jugendherbergen sind in eindrücklicken Gebäuden zu finden. Auch die Innenstadtjugis sind schon lange nicht mehr so angestaubt wie ihr Image.

Für die Jugendherbergen ist eine Mitgliedschaft erforderlich: Sie kostet circa 33.- CHF, ist online oder vor Ort abschliessbar und international ein Jahr gültig. Eine Übernachtung mit Frühstück kostet für Erwachsene circa 45.- CHF, Kinder von 6-12 Jahren 25.- CHF. Weitere Informationen: www.youthhostel.ch.

7 Raus in die Natur: Naturfreundehäuser und Berghütten

Eine tolle Option für Outdoorfans sind Naturfreundehäuser oder Berghütten. Wer sich nicht scheut, sein Nachtlager mit anderen zu teilen und sich selbst zu versorgen, kann sogar richtig sparen. Die Angebote reichen von Selbstversorgerhäusern bis zu Halbpension. Von den Lagern aus lassen sich gut Wandertouren planen. Perfekt für alle, die ihren Sommer im Freien geniessen wollen.Naturfreundehäuser sind meist landschaftlich schön gelegen und gut zu erreichen. Für Nichtmitglieder bewegen sich die Preise zwischen ab 17.- CHF pro Erwachsenem  (Übernachtung im Lager) und 10.- CHF pro Kind (Übernachtung im Lager). Wer sich selbst verpflegen möchte, spart eine Menge Geld. Informationen unter: www.naturfreunde.ch.

Für sportbegeisterte Familien bieten die Berghütten des Schweizer Alpinclubs eine tolle Option im Sommer. Die Preise sind individuell je nach Angebot der Hütte, ob Selbstversorger oder Halbpension. Für Nichtmitglieder bewegen sich die Preise um die 70.- CHF (Halbpension Erwachsene) und 15.- bis 55.- CHF (Halbpension Kinder, je nach Alter). Selbstversorger, wo möglich, um die 15.- bis 30.- CHF pro Nacht. Alle Infos zu den SAC-Angeboten finden Sie hier: www.sac-cas.ch.

Gelockert ist nicht aufgehoben: Auch wenn die Massnahmen in der Schweiz gelockert wurden, kann es sein, dass aufgrund der Covid19-Pandemie manche Optionen nicht buchbar sein. Fragen Sie deshalb am besten direkt bei der Unterkunft nach. Wir wünschen Ihnen schöne Ferien!