Vorteile von Tofu

Bald ist wieder Grillzeit und viel häufiger wird ein Stück Fleisch über der Glut gebraten als marinierter Tofu. Zu Unrecht. Die Herstellung von Tofu belastet die Umwelt gegenüber der Viehzucht viel weniger. Zudem versorgt der pflanzliche Käse den Körper mit gesunden Vitaminen und Mineralien.

Richtig zubereitet ist Tofu ein umweltfreundlicher Genuss.Mit dem richtigen Rezept schmeckt Tofu lecker und schont die Umwelt. Foto: iStock, Thinkstock

Die Herstellung von Tofu ist recht simpel und gleicht der Produktion von Käse. Anstatt Kuh- oder Ziegenmilch wird aus der Sojabohne gewonnene Sojamilch verwendet. Nach dem Hinzufügen eines natürlichen Gerinnungsmittels wird die Molke getrennt und die übriggebliebene Masse zu Tofu gepresst.

Der pflanzliche Käse ist reich an gesunden Inhalten. Das Pflanzeneiweiss sättigt lange und unterstützt den Muskelaufbau. Tofu ist zudem fettarm und liefert Mineralien wie Eisen, Magnesium, Kalium, etc. und wertvolle B-Vitamine. Zudem ist es frei von Cholesterin und für Menschen mit Laktoseintoleranz eine gute eiweissreiche Alternative auf dem Speiseplan.

Der wenig durchschlagende Erfolg von Tofu liegt an der Annahme, Tofu sei eine undefinierbare und geschmacklose Masse. Klar ist, dass Tofu für einen herzhaften Genuss mariniert werden muss. Die Geschmacksneutralität hat den Vorteil, dass die Marinade zur vollen Geltung kommen kann. Bestens schmeckt der Tofu, wenn man ihn in eine Paste mit asiatischen Gewürzen einlegt oder mit Balsamico und italienischen Gewürzen mariniert. Die richtige Zubereitung sorgt dafür, dass beim nächsten Grillplausch auch Ihre Familie den Tofu auf dem Rost brutzeln sehen will.

Tipps, auf was Sie achten sollten, um kein Tofu von gentechnisch manipulierten Pflanzen in den Einkaufskorb zu legen, erhalten Sie im Beitrag «Alles Tofu, oder was?» unter nachhaltigleben.ch.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter