Die Eingewöhnungsphase

Bei einer Tagesmutter sind Kinder in guter Betreuung

Eine Tagesmutter betreut in der Regel mehrere Kinder. Foto: ©iStockphoto.com/diego cervo

Rund zwei Monate vor dem Wiedereinstieg ins Berufsleben der Mütter, waren die Kinder das erste Mal bei Claudia Köberle. «Ich habe mit diesem langsamen Angewöhnen gute Erfahrungen gemacht», sagt sie. Die Kinder können sich langsam an die neue Bezugsperson gewöhnen und lernen sie durch mehrere kleine Besuche kennen.

«Hallo, Hallo - schön das Du da bist, wir freuen uns so sehr!» Vom ersten Tag an wird jedes Kind von der gelernten Erzieherin mit dem kleinen Liedchen begrüsst. Der Tagesablauf bei Köberles ist fest strukturiert: Um die gleiche Zeit zu Mittag essen, danach gemeinsames Bauen, Buchanschauen oder Fingerspiele in der Spielecke, dann nach draussen gehen. «Wir schauen auf die Uhr und wissen was als Nächstes kommt, die Kinder nicht», sagt die Tagesmutter und lacht. «Und so ein Morgen von 7 bis 13 Uhr ohne die Mama kann ganz schön lang sein.» Deshalb prägen feste Rituale den Tagesablauf von Yannik, Niklas und Nathalie.

«Wir wissen schon was wir hier für einen Luxus haben», äussert sich die Mutter des zweijährigen Niklas. Aber dennoch war für sie nicht die Ausbildung von Claudia Köberle ausschlaggebend, als die Wahl auf sie fiel.

«Ganz allein das Bauchgefühl war entscheidend und natürlich, ob ich mir hier in dieser Umgebung mein Kind lachend, spielend, tobend vorstellen konnte - und ja das konnte ich.» Eltern sollten ganz genau hinsehen. Prüfen Sie, ob alle Beteiligten (Eltern, Tagesmutter und auch Kind) auf einer Wellenlänge sind. Im ersten Gespräch, zuhause bei der Tagesmutter, beginnt das Beschnuppern: Die Grundeinstellungen in Bezug auf Ernährung, den Umgang mit Kindern und die pädagogische Einstellung sollten ähnlich sein. Wenn die Ansichten, ob sich das Kind im Sandkasten schmutzig machen darf oder ob ab und an ein Guetzli erlaubt ist, sehr auseinandergehen, sind Differenzen vorprogrammiert. Deshalb sollten sich Eltern schon vor der Eingewöhnungsphase sicher sein, dass ihr Kind bei dieser Tagesmutter sehr gut aufgehoben ist. Es verwirrt und ängstigt ein Kind unnötig, wenn es sich an zwei Tagesmütter gewöhnen muss.

Auch in der Wohnungsgestaltung lässt sich die Einstellung der Tagesmutter zu den Kindern ablesen: Dürfen die Kinder nur im Spielzimmer mit ihren Autos umherfahren und das Wohnzimmer ist kinderfreie Zone, lässt das die Tagesmutter in keinem guten Licht erscheinen. Im Hause Köberle gibt es mehrere Kinderstationen: eine grosse Matratze im Wohnzimmer mit Bilderbüchern und Kuscheltieren, einen Kindertisch mit kleinen Stühlen und das Spielzimmer. «Ausweichmöglichkeiten sind für meine Arbeit sehr wichtig. Wenn die Kleineren mal ihre Ruhe möchten, kann ich die Jungs zum Ritterspielen ins Spielzimmer schicken», betont die Tagesmutter.

Der Nachtisch ist verspeist, die Hände gewaschen, alle Kinder gewickelt, das Häslein in der Gruppe ist schon dreimal gehüpft – so langsam rückt der Feierabend von Claudia Köberle in greifbare Nähe. «Wann Mama kommt?», fragt die eineinhalbjährige Nathalie und schaut sehnsüchtig zur Tür. Bittere Tränen tropfen von den kleinen Wangen des Mädchens, als nicht wie erhofft ihre Mama, sondern die Mutter von Niklas durch die Tür schlüpft. «Die Mama ist da», diese Feststellung findet der kleine Mann zwar gut, aber er hat jetzt keine Zeit. Er muss mit seinem Kumpan Yannik wieder löschen, denn bei den Topfpflanzen brennt es schon wieder.

Auf einen Blick:

Seit Mai 2009 müssen Tagesmütter das Okay einer kantonalen Fachstelle vorweisen können. Voraussetzung, um als Tagesmutter arbeiten zu können, ist der Besuch eines Einführungskurses. Betreuungskräfte bekommen dabei die wichtigsten Informationen im Umgang mit Kindern vermittelt. Tagesfamilienorganisationen in Ihrer Region bieten diese Kurse an und erteilen die Zulassung. So sollen die erforderlichen Qualitätsstandards eingehalten werden. Diese erteilen auch Bewilligungen, organisieren Weiterbildungen und sind genereller Ansprechpartner. Freunde oder Bekannte, die das Kind stundenweise hüten, brauchen keine Bewilligung.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter