Familienleben

Artikel gespeichert von: https://www.familienleben.ch/baby/gesundheit-pflege/baby-sonnenschutz-8074

Sommerbaby: So schützt du sensible Babyhaut vor der Sonne

Sommerbaby: So schützt du sensible Babyhaut vor der Sonne

Babys müssen besonders gut vor der Sonne geschützt werden. Ihre Haut hält nur wenig Sonne aus und auch ihre Augen können langfristigen Schaden von der Sonne davontragen, wenn sie nicht geschützt werden. Darum solltest du mit deinem Baby stets im Schatten bleiben und es mit einer mineralischen Sonnencreme eincremen. Auf die Babynase gehört eine Sonnenbrille vom Optiker und auf das Köpfchen ein Hut.

Zu jedem Sonnentag gehört eine grosse Portion Sonnencreme.
Zu jedem Sonnentag gehört eine grosse Portion Sonnencreme. © Getty Images, Kyryl Gorlov

Sonnenschutz für Babys: Das Wichtigste in Kürze

Die heissen Sommertage laden dazu ein, viel Zeit draussen zu verbringen. Solltest du aber ein Baby haben, musst du einiges beachten. Die Kleinen reagieren nämlich um einiges empfindlicher auf die Sonne, als wir Erwachsenen.

Ab wann braucht ein Baby Sonnenschutz?

Jedes Baby muss vor der Sonne geschützt werden. Mineralische Sonnencreme, ein Sonnenhut, eine Sonnenbrille und UV-dichte Kleidung sind ein Muss. Babyhaut ist sehr empfindlich und kann sich noch kaum selbst gegen die Sonne schützen. Schon nach 5 Minuten ohne Schutz kann es zu einem Sonnenbrand kommen.

Warum sind Babys besonders sonnenempfindlich?

Babyhaut ist sehr dünn und bietet kaum Eigenschutz gegen die Sonne. Schon nach wenigen Minuten kann sich ein Sonnenbrand entwickeln. Nach einem Sonnenbrand ist Kinderhaut nicht fähig, die Schäden genügend gut wieder zu reparieren. Sonnenbrände während der Kindheit erhöhen somit das Hautkrebsrisiko im Erwachsenenalter. Es ist also extrem wichtig, dass du dein Baby vor der Sonne schützt.

⛱️ 👶🏻 Checkliste für einen Sonnentag mit Baby 👶🏻 ⛱️

  • Baby-Sonnencreme
  • Baby-Sonnenhut mit Nackenschutz
  • Baby-Sonnenbrille
  • Leichter Body mit langen Ärmeln
  • Leichte Hose
  • Sonnenschirm oder Sonnenzelt
  • Badehose mit UV-Schutz

Welche Sonnencreme eignet sich für ein Baby?

Eine Sonnencreme mit mineralischem Schutz ist am besten für dein Baby geeignet. Diese Cremes ziehen nicht in die Haut ein und reflektieren die Sonnenstrahlen weg, wie ein Spiegel. Auch solltest du darauf achten, dass der Lichtschutzfaktor hoch ist, mindestens SF 30. Sonnencreme, welche speziell für Babys formuliert wurde, hat in der Regel auch keine Konservierungsstoffe und Parfüms. Dies macht sie für Babys gut verträglich.

Wie oft sollte ich mein Baby eincremen?

Wie oft du dein Baby eincremen solltest, hängt vom Lichtschutzfaktor deiner Sonnencreme ab. Hat die Creme zum Beispiel einen Lichtschutzfaktor 50, ist die Haut fünfzig Mal länger vor der Sonne geschützt, als sie es ohne wäre. Der Eigenschutz von Babys ist sehr tief, deshalb solltest du stündlich nachcremen.

Warum muss man Baby-Sonnencreme abwaschen?

Babysonnencreme hat eine mineralische Basis. Das heisst, sie sitzt auf der Haut und zieht nicht ein. Darum solltest du dein Baby nach einem Sommertag baden, damit die Haut deines Schatzes wieder frei von Sonnencreme ist.

🚫 Sonnenschutz Baby: Das sind die No-Gos 🚫

  • Direkte Sonneneinstrahlung – Du solltest mit deinem Baby immer im Schatten sitzen!
  • An Sommertagen auf keinen Fall Babyöl auftragen. Dies macht die Haut empfindlicher gegen die Sonne.
  • Versuche die besonders heisse Zeit zwischen 11 und 16 Uhr drinnen zu verbringen
  • Kurze Kleidung – Dein Baby kann seine Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren. Es braucht eventuell trotz höheren Temperaturen einen langärmligen Body.

Sonnenschutz Kinderwagen: So schützt du dein Baby im Kinderwagen

Dein Baby muss auch vor der Sonne geschützt werden, wenn es bei eurem Sommerspaziergang im Kinderwagen sitzt. Die praktischste Variante ist hier wohl das Sonnensegel oder das Sonnendeck, dass dein Kleines vor den Sonnenstrahlen schützt. Diese kannst du ganz einfach an deinem Kinderwagen befestigen. Achte beim Kauf des Sonnensegels auch darauf, dass der Stoff einen UV-Schutz hat. Falls du gerade keines zur Hand hast, tut es ein sonnendichtes Tuch auch.

So kann ein ideales Sonnenoutfit für dein Baby aussehen.
So kann ein ideales Sonnenoutfit für dein Baby aussehen. © Getty Images, NolanWynne

Sonnenschutz Baby Auto: So funktioniert Sonnenschutz im Auto

Auch im Auto darf man den Sonnenschutz nicht vergessen. Du kannst dazu Sonnenschutzrollen an den Fenstern bei der Rückbank anbringen. Solltest du allein mit deinem Baby unterwegs sein und du dein Kleines vorne haben, creme es unbedingt ein oder befestige ein Sonnendach über dem Kindersitz.

Darum braucht dein Baby unbedingt eine Sonnenbrille

Neben Sonnencreme und Schatten ist auch die Sonnenbrille ein wichtiger Gegenstand während den Sommertagen. Die Augenlinsen deines Babys sind noch nicht voll entwickelt, was sie besonders empfindlich gegenüber der Sonne macht. Die Sonnenstrahlen können Verletzungen auf Binde- und Hornhaut bewirken und im schlimmsten Fall die Sehkraft langfristig schädigen. Die Sonnenbrille muss also eine hohe Qualität haben. Lasse dich hier am besten von einem Optiker beraten.

😧 Mein Baby hat Sonnenbrand: Was nun? 😧

  • Ist dein Baby jünger als ein Jahr alt, solltest du umgehend einen Kinderarzt aufsuchen!
  • Kühle den Sonnenbrand mit einem kalten Waschlappen.
  • Achten darauf, dass dein Baby viel trinkt.
  • Wenn dein Baby Fieber hat, schwach wirkt, sich übergibt oder Blasen auf der Haut hat, solltest sofort einen Arzt aufsuchen.