Facebook Pixel

Die Natur mit Kindern entdecken – 5 Ideen für Familien

Die Wunder der Natur erleben, Pflanzen wachsen und Schmetterlinge schlüpfen sehen – was gibt es Schöneres, als Zeit mit Kindern im Freien zu verbringen und die Umwelt auf alle Sinne wirken zu lassen. Mit unseren Tipps gelingt's. 

Abwechslungsreiche Naturerlebnisse mit Kindern.

Kinder brauchen Erlebnisse in der Natur. Foto: Lisa5201, E+

Kinder brauchen Naturerlebnisse. Draussen können sie sich austoben und viel über ihre Umwelt lernen. Gleichzeitig wird ihre Persönlichkeit gestärkt. Doch es ist nicht immer einfach, Kinder für die Natur zu begeistern. Die Verlockung, die Freizeit Zuhause beim Gamen oder am Smartphone zu verbringen, ist gross. Wir stellen Ihnen 5 Ideen vor, wie Sie Ihrem Kind die Natur näherbringen können.

1 von 5

So gelingt es Ihnen, Kinder für die Natur zu begeistern

Kinder können Schmetterlinge züchten – und zwar in einem Raupenkasten. Den gibt es online bei www.raupenkasten.ch zu kaufen. 

Direkt zur Idee

Weitere Bilder anschauen

1 Raupenkasten – Schmetterlinge selber züchten

Raupenkästen sind faszinierend, denn durch sie können Raupen bei der Verwandlung zu Schmetterlingen beobachtet werden. Alles, was für einen Raupenkasten benötigt wird, gib es online zu bestellen. Der Raupenkasten lässt sich ganz einfach zusammenstecken und wieder auseinandernehmen – er ist also für den mehrmaligen Gebrauch geeignet. Hergestellt wird er von Menschen mit Beeinträchtigungen aus der Schweiz.

2 Balkonpflanzen pflegen

In Balkonkästen können Kinder Blumen, Kräuter und Gemüse pflegen und beim Gedeihen bestaunen. Wichtig ist, dass der Balkon kindersicher ist und die Kästen so angebracht sind, dass Kinder ihre Kästen problemlos giessen können. Folgende Blumenarten eignen sich für die kindgerechte Pflege: Margeriten, Studentenblumen und Sonnenblumen. Wenn der Balkonkasten überwintern soll, eignen sich Stauden, Gräser und Zwerggehölze.

3 Basteln mit Naturmaterialien

Im Wald finden Kinder viele tolle Materialien zum Basteln. Je nach Jahreszeit liegen Blätter, Äste, Kastanien, Tannenzapfen und Steine auf dem Waldboden. Zuhause können die Fundstücke dann genauer betrachtet und für Basteleien verwendet werden. Damit die Blätter in ihrer bunten Farbe erhalten bleiben, kann man sie trocknen und anschliessend in Büchern pressen.

4 Tierarten und Pflanzen bestimmen + 3 Buchtipps

Ein Buch unter den Arm und auf geht’s. Im Wald und auf Wiesen gibt es verschiedene Pflanzen und Tiere zu entdecken. Kinder sind neugierig und wollen wissen, was sich hinter ihren Entdeckungen verbirgt. Wir haben 3 Bücher herausgesucht, die Kindern dabei helfen Tier- und Pflanzenarten zu bestimmen und kennenzulernen.

5 Früchte sammeln – Erdbeeren, Hagebutten und Co.

Die Lieblingsbeeren selbst sammeln und anschliessend zu etwas Leckerem verarbeiten macht Kindern grossen Spass. Im Wald und auf Feldern reifen Himbeeren, Blaubeeren und Hagebutten. Zu beachten ist, dass die Früchte in Höhe des Bauchnabels oder höher gewachsen sein sollten, sonst droht die Gefahr, dass sie mit dem Fuchsbandwurm befallen sind. Erdbeerplantagen bieten im Sommer Tage zum Selbstpflücken an – aus den Erdbeeren kann dann feine Erdbeerkonfitüre gemacht werden. Herrenlose Apfelbäume verlieren über die Zeit viele Äpfel, die ganz legal geplündert und zu Apfelmus verarbeitet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Services & Newsletter