Igel basteln: Da kommt der Herbst auf vier Füssen

Herbstzeit ist Bastelzeit. Die Temperaturen auf dem Thermometer sinken langsam, sodass Sie es sich an kühlen und regnerischen Tagen mit den Kindern beim Basteln gemütlich machen können. Der Igel ist ein beliebtes Bastelmotiv, da insbesondere der Nachwuchs das kleine Stacheltier sehr gern hat.

Igel basteln

Begrüssen Sie den Herbst mit einem gebastelten Igel. Foto: Lucia Franzen


Das benötigen Sie

  • Pappe in zwei unterschiedlichen Brauntönen
  • Schere
  • Stift
  • eine grosse Handvoll Buchennüsse
  • Klebstoff

So geht es

1. Auf die hellbraune Pappe wird der ovale Umriss eines Igels in der gewünschten Grösse gezeichnet. Hierbei sollte den Sprösslingen geholfen werden, sofern sie noch sehr klein sind. Es ist auch möglich, im Vorhinein eine Malvorlage zu basteln, die das Kind dann benutzen kann. Im Anschluss wird der Igel ausgeschnitten.

2. Aus den gesammelten Buchennüssen werden insgesamt 30 Kerne gelöst, die als stacheliger Pelz des Igels dienen. Die Kerne haben eine etwas flachere Seite, welche mit ein wenig Kleber versehen wird. Sie werden ordentlich auf den Igel festgedrückt und stellen seine Zacken.

3. Jetzt werden das Auge und ein schmunzelnder Mund ins Gesicht des Igels gemalt, damit er einen freundlichen Ausdruck erhält. Wer etwas kreativer sein möchte, kann natürlich auch als Auge einen alten Knopf oder eine Perle verwenden.

4. Auf die braune Pappe wird ein kleiner Kreis aufgemalt, der dem Igel als Stupsnase dient. Dieser wird vorsichtig ausgeschnitten und im Anschluss aufgeklebt.

5. Wenn alles trocken ist, kann der Igel beispielsweise ans Fenster gehängt werden.

Services & Newsletter