Facebook Pixel

Leserferien im Montafon: Warum die Hugentoblers hier wieder Ferien machen

Wir haben vor dem Lockdown eine «Rauszeit» in Österreich verlost. Die Gewinnerfamilie konnte die Reise nun endlich antreten. Die Familie Hugentobler aus dem Bündnerland ist kürzlich für ein verlängertes Wochenende nach Schruns ins Jufa Hotel Montafon gefahren. Warum sie jetzt nochmals hin müssen, erklären die Hugentoblers in ihrem Reisetagebuch. 

1 von 10

Die Hugentoblers in Montafon in Österreich

Liebe Grüsse aus dem Montafon: Die Famillie Hugentobler hat für Familienleben das JUFA Hotel Montafon und die Region rund um Schruns getestet und erkundet - unter anderem waren sie auf der Silvretta Staumauer. Bild: Sandra und Urs Hugentobler

Weitere Bilder anschauen

Wir müssen wiederkommen. Das Fazit der Familie Hugentobler nach ihrem Aufenthalt im JUFA Hotel Montafon ist klar. Die Familie aus Bergün hat die Reise Anfang Jahr bei unserer Verlosung gewonnen. Vor dem Lockdown und der Coronakrise. Lange war unsicher, ob sie diesen Sommer noch nach Österreich fahren können. Zum Glück konnte der Gewinn nun doch noch eingelöst werden. Für Familienleben haben Mama Sandra, Papa Urs und die drei Kinder Tagebuch geführt.

Ein Wochenende in der Region Montafon

Wir haben uns schon lange auf unser Familienwochenende in Schruns gefreut und schon erste Pläne geschmiedet, was wir vor Ort alles unternehmen wollen. Toll, hat es nach dem Lockdown endlich geklappt. An dem Freitag packten wir alles, was man für eine Rauszeit so braucht und machten uns mit dem Auto auf in Richtung JUFA Hotel Montafon, wo für uns ein Familienappartement reserviert war. Die Anfahrt war problemlos und auch das Hotel an der Hauptstrasse gut ersichtlich angekündigt. Nach einem freundlichen Empfang erhielten wir auch gleich unsere Gästekarten. So, dass wir schon am Tag unserer Anreise das erste Highlight auf unserer Aktivitätenliste anpeilen konnten.

Im Hotel fühlten wir uns sofort wohl. Unser Zimmer war super geräumig und wir Eltern konnten abgetrennt von den drei Kindern schlafen. Gemeinsam nutzten wir Bad, WC und Balkon. Als kleine Begrüssung erwartete uns ein handgeschriebenes Kärtchen und eine Vesper mit dem typischen Sura Kees - unser erstes typisches Österreich-Erlebnis!

Das Hotel eignet sich ausgezeichnet für Familien mit kleinen bis mittelgrossen Kindern. Denn: Auch bei schlechtem Wetter ist man auf der Anlage prima aufgehoben und kann sich beschäftigen.

Das Hotel ist auf jeden Fall ein Familienparadies! Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, ist man im Hotel selbst bestens aufgehoben: Die Turnhalle, der Pingpongtisch, der Tschütterlikasten und auch die beiden Spielautomaten haben unseren Teenies sehr gut gefallen. Hier konnten sie sich mit uns und anderen Gleichaltrigen messen. Das Kletter- und Rutschparadies haben sie auch getestet. Für kleinere Kinder sind diese Angebote auf jeden Fall ein Highlight. Natürlich haben wir auch die Saunalandschaft ausprobiert! Man muss sich ja was gönnen...

Auch kulinarisch waren wir bestens versorgt und umsorgt: Das Frühstücksbuffet war einladend und liess keine Wünsche offen. Für unterwegs gab es ein Lunchpaket. Bei der Ankunft haben wir dafür sogar eine praktische Lunch-Box erhalten! Auch das Abendessen war gut und reichhaltig. Während bei den Kindern das Wienerschnitzel hoch im Kurs lag, genossen wir Eltern Braten, Ratatouille, Teigtaschen und anderen Delikatessen.

Unsere Familie hat hier auf jeden Fall unvergesslich schöne Ferien erleben dürfen.

Die Region hat eine schier unerschöpfliche Auswahl für alle erdenklichen Freizeitaktivitäten. Bereits schon am Tag unserer Ankunft haben wir einen Ausflug zur Silvretta Staumauer gemacht. Während eines kräftigen Regenschauers am Samstag haben wir Bergler die Zeit genutzt für etwas Shopping in Bludenz. Am Sonntag haben wir die Golmer-Arena in vollen Zügen genossen. Unsere Lieblingserinnerung an den Tag ist eindeutig der Flying Fox. Auch den Abreisetag haben wir genutzt: Für eine Besichtigung des historischen Bergwerks - spannend! Auf Wunsch konnte man sich an der Rezeption für seine Aktivitätsplanung beraten lassen. Wir hatten jedoch schon bei der Anreise so viele Wunschziele auf unserer Liste, dass wir sie gar nicht mehr bewältigen hätten können.

Darum ist klar: Wir müssen wiederkommen. Die Region ist nämlich nicht nur von Frühling bis Herbst der Hit, sondern auch im Winter. Unsere Familie hat hier auf jeden Fall unvergesslich schöne Ferien erleben dürfen. Hoffentlich nicht zum letzten Mal!

Lust auf noch mehr Österreich?

Ferien in Österreich auf dem Rücken der Pferde.   Ferien in Österreich, erleben Sie die Natur mit Ihren Kindern.   Ferien in Österreich im Hotel, Bloggerin testet Kinderbetreuung.

Die nächsten Ferien kommen bestimmt! Wir haben Tipps für Reitferien, Ideen für aktive Familien und Reiseberichte von Eltern und vieles mehr für Sie zusammengestellt. Mehr Tipps für Ihre Familienferien in Österreich gibt es hier. Mehr Österreich bekommen Sie aber nur mit einem Besuch vor Ort. Wir wüschen eine tolle Zeit!

Wie Kinder sich ihre Ferien in Österreich wünschen

Vorhang auf: Hier erzählen Kinder, wie sie sich ihre Ferien in Österreich wünschen. Video: Österreich Werbung

Auf geht's nach Österreich

Familienleben Logo

Anreise mit der Bahn: Die Bahn verkehrt im Zweistundentakt ab Zürich nach Österreich. Nach Kärnten (Villach), Wien und Graz gibt es ab Zürich eine direkte Nachtreiseverbindung mit dem Nightjet. Vielerorts organisiert Ihr Hotel einen Transfer vom Bahnhof. Bitte informieren Sie sich vor Reiseantritt direkt bei der Bahn oder der Airline über die aktuellen Verbindungen und Fahrpläne. Hier finden Sie weitere Informationen.

Mehr Ideen und Angebote für Familienferien in Österreich finden Sie hier.